ist das rechtens?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von dream25 07.12.09 - 14:23 Uhr

Hallo,

ich war eben einkaufen und wollte den Falschenbon von gestern einlösen. Mein kleiner war gestern total schlecht drauf und ich habe im Stress vergessen den Bon einzulösen.

Eben wollte ich noch 2-3 Sachen besorgen, aber der Laden nimmt den Bon nicht mehr an, ich hätte ihn nur gestern einlösen können :-[ Es sind immerhin knapp 6€. Die VK zeigte mir dann ein kleinen Schild am Automaten, dass Bons nur am selben Tag eingelöst werden dürfen.

Toll, habe ich jetzt wirklich 6 € in den Wind geworfen?

Beitrag von benutzerienchen 07.12.09 - 14:24 Uhr

Wo war das denn?

Also bei uns geht dies auch an anderen Tagen, kann das nicht ganz nachvollziehen...hm

Beitrag von emeri 07.12.09 - 14:27 Uhr

hey,

ob es rechtens ist weiß ich nicht, allerdings würde ich an deiner stelle noch einmal mit dem geschäftsführer sprechen. sachlich erklären, was vorgefallen ist. vlt. nützt das ja was.

lg emeri

Beitrag von pinguin011 07.12.09 - 14:27 Uhr

Hallo,

also ob das Rechtens ist, weiß ich nicht, aber ich finde es sehr ärgerlich. Bei uns steht auf den Bons eigentlich nur,daß diese auch in der gleichen Filiale eingelöst werden dürfen.

Ich würde mich an den Marktleiter wenden und wenn das nichts hilft in der Zentrale des Marktes. Diese leiten Deine Beschwerde an den zuständigen Bezirksleiter weiter.

Kämpf für Dein Recht!!!!

Ich hätte mich im Laden schon nicht zurück halten können, und hätte dort schon ein Faß aufgemacht. ;-)

LG pinguin011

Beitrag von bezzi 07.12.09 - 14:36 Uhr

Es gelten die allgemeinen Verjährungsfristen (in diesem Fall 3 Jahre zum Jahresende).
Diese Verjährungsfrist kann nicht einfach einseitig vom Geschäft zu Ungunsten des Kunden geändert werden.
Ein entsprechender Aushang ist rechtlich nicht relevant.

Was ich machen würde:

Zum geschäftsführer gehen Auszahlung fordern oder die Weigerung schriftlich bestätigen lassen. Am besten mit Zeugen.

Dann netten Brief schreiben und die Auszahlung unter Fristsetzung fordern. (Gebühren für Porto, Schreibauslagen etc. nicht vergessen). Natürlich NICHT den Originalbon dazu legen.

Wenn auf das Schreiben keine Reaktion erfolgt kann man über weitere schritte nachdenken (Verbraucherzentrale informieren)

Beitrag von ratzundruebe 07.12.09 - 14:38 Uhr

Hallo

also ich denke dass eigentliche Prloblem ist dass es ein falscher Bon war #rofl#rofl#rofl, den dürfen die natürlich nicht annehmen ;-)

Ne, mal im Ernst...
Ich würde auch noch einmal den Marktleiter sprechen und versuchen das Geld zu bekommen.

Viel #klee
Kerstin

Beitrag von dream25 07.12.09 - 14:53 Uhr

Danke für eure Meinungen, werde jetzt nochmal gerade rüber laufen, bevor ich hier noch graue Haare bekomme ;)

Beitrag von mehlclaudia 07.12.09 - 15:05 Uhr

Das war bestimmt beim Marktkauf, die haben solche Schilder bei uns auch hängen. Verstehen tu ich das nicht. Vielleicht haben sie Angst das alle nur moch einlösen ind sie dann keine Einnahmen haben #kratz

Lg Chris

Beitrag von dream25 07.12.09 - 15:12 Uhr

nein, das war im Penny ;) Ist der einzige Laden, den man hier zu Fuss erreichen kann.... :)


Ich verstehe es auch nicht wirklich, naja... Geh mal eben rüber

Beitrag von bezzi 07.12.09 - 15:39 Uhr

Bist ja immer noch da ;-)

Und was ist rausgekommen ?

Beitrag von gussymaus 07.12.09 - 16:21 Uhr

das kann eigentlich nicht rechtens sein... wochen später - wenn man den bon womöglich kaum mehr erkennen kann - würde ichdas verstehen, aber am nächsten tag muss das doch möglich sein...

was war denn das für ein laden? wenn es eine kette ist würde ich mich da mal beschweren an höherer stelle...

Beitrag von mel1983 07.12.09 - 16:47 Uhr

Hallo,

dieser Flaschenbon ist zu behandeln wie ein gekaufter Gutschein.

Du hast Geld dafür bezahlt, also kann dir keiner kommen, du könnest ihn nicht mehr einlösen. So ein Blödsinn.

Ich hatte mal im Kaufland gefragt, und die Frau meinte, selbst wenn ihc ihn nach einem Jahr einlöse ist ihr das wurscht. Da ist ein Scanner drauf und gut.

Wende dich an den Marktleiter und mach (am besten vor vielen Kunden) dort ordentlich Bambule.

Grüße

Beitrag von maischnuppe 07.12.09 - 16:58 Uhr

Sasg denen, du möchtest den UMTAUSCHEN und dein Leergut wieder haben#rofl

Beitrag von benutzerienchen 07.12.09 - 18:10 Uhr

#rofl

Beitrag von woodgo 07.12.09 - 19:47 Uhr

Nein, es ist nicht rechtens!

LG