Schlafproblem - steht immer wieder auf!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von dachhase123 07.12.09 - 14:34 Uhr

Hallo,

ich hatte das Problem zwar schon im Schlafen-Forum angeschrieben, aber hier ist es vielleicht doch spezifischer...

Also, meine Tochter Lilli schläft mal wieder sehr schlecht. Eigentlich geht sie um halb 8 ins Bett und darf dann noch ne Geschichte auf CD hören und ihr kleines Licht brennen lassen.
Seit längerem kommt sie nun aber 100x wieder raus und hat noch dies und das zu tun. Letztendlich schläft sie vielleicht so gegen halb 10/10 und ist ja ab halb 7 wieder wach.

Sie ist dann tagsüber entsprechend müde und schlecht gelaunt - braucht meiner Meinung nach also viel mehr Schlaf!

Jetzt hat sie für ne Woche Fernsehverbot... Sonst gibts keine Geschichten vorm Schlafen... tja, das wars dann auch mit "Strafe". Aber ich möchte auch nicht immer strafen und bringen tut es eigentlich auch nix. Hab auch schon ganz vernünftig mit ihr geredet und es ihr erklärt, aber auch das brachte nix.

Könnt Ihr irgendwie helfen?
Danke und Gruß
Jana

Beitrag von claudi2712 07.12.09 - 14:40 Uhr

Hallo Jana,

strafen ist in diesem Augenblick völlig sinnlos und nicht notwendig.

Da hilft nur: durchhalten und immer sofort und bestimmt ins Bett zurückschicken. Ohne Wenn und Aber. Nach einer gewissen Zeit - mal mehr, mal weniger lang (deswegen:durchhalten) - verliert sie das Interesse daran.

Viel Glück und vor allem Durchhaltevermögen.

Claudia

Beitrag von inajk 07.12.09 - 16:39 Uhr

Bei uns hat "Erpressen" ausgezeichnet funktioniert. EInerseits, wie die Vorschreiberin sagt, immer wieder zurueckschicken, auf keine Diskussion einlassen, weder schimpfen noch betteln oder sonstwas, immer gleich, bis es ihr langweilig wird.
Aber wenn das nicht funktioniert, kannst du gutes Verhalten belohnen, indem sie damit etwas "verdienen" kann, was sie gerne will. ZB die Tuer auf oder ihr kleines Licht an.
Bei meiner Tochter war das Tuer auf. Die Absprache war (und ist), wenn sie gut in ihrem Bett bleibt, bleibt die Tuer auf. Wenn sie rauskommt, geht die Tuer zu. EInige Abende musste ich das durchziehen, dann hat sie es schnell gelernt, und schlaeft jetzt voellig problemlos ein. Herrlich... :-)
LG
Ina

Beitrag von engelchen28 07.12.09 - 19:06 Uhr

hi jana!

das einzige, was hilft, ist, sie wortlos immer und immer wieder zurück ins bett verfrachten. kann den einen abend mal häufiger (20 x??), den nächsten dann weniger häufig sein.

ich habe diese phase bei beiden kindern durch und es kommt drauf an, wer den längeren atem hat. beide mäuse haben nach ein paar tagen wieder gut durchgeschlafen.

lg
julia