Stinksauer auf AMazon Käufer/KUnde

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von petra75 07.12.09 - 14:43 Uhr

Freitag wurde von mir eingestelltes Handy verkauft, also Privat, ist bei AMazon möglich!

samstag bei Packstation abgegeben!

heute email erhalten dass käufer annahme verweigern wird da er es sich anders überlegt hat

eine sauerei finde ich, und was ist mit meinem geld??

mein geld wird erst am 17.12 ausbezahlt!

Beitrag von arkti 07.12.09 - 17:29 Uhr

Was hat dein Geld damit zutun? #kratz

Beitrag von petra75 07.12.09 - 17:44 Uhr

Schon mal was bei amazon verkauft?

Wenn nicht dann ist es schwer zu erklären, wenn ja dann uberlegst doch mal. Geld ist vom amazon abgebucht beim käufer. Und auf meinem amazon konto eingefroren bis 17.12.
Auszählung erst 17.12

Beitrag von nightwitch 07.12.09 - 18:23 Uhr

Sorry, aber ich glaub du hast nen Denkfehler.

Wenn der Käufer deine Ware nicht möchte, dann hast du keinen Anspruch auf dein Geld!

Sprich: du wirst das Geld auch nicht bekommen.

Gruß
Sandra

Beitrag von windsbraut69 08.12.09 - 07:00 Uhr

Was denkst Du denn, warum das Geld ausgerechnet 14 Tage "eingefroren" ist.

Es wird wohl beim Verkauf über Amazon die übliche 14tägige Widerrufsfrist wie bei gewerblichen Händlern auch gelten.

Gruß,

W

Beitrag von lebelauter 07.12.09 - 17:46 Uhr

schau mal in die amazon marketplace bedingungen:

http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=886406

Beitrag von petra75 07.12.09 - 17:52 Uhr

Danke aber das ist nicht in meinem sinne,
käufer hat nicht mal angeschaut sondern sofort geschrieben er will annahme verweigern, meine wäre ist nagelneu! Ich habe 6e porto bezahlt na toll dann bin ich gespannt wieviel e porto ich bei verweigern bezahlen muss.

Beitrag von lebelauter 07.12.09 - 19:37 Uhr

wende dich doch einfach an amazon. die haben einen kostenfreien uns sehr kompetenten kundenservice und werden dir sicher helfen können.

Beitrag von vwpassat 08.12.09 - 00:17 Uhr

Wenn es nicht in Deinem Sinne ist, warum verkaufst Du dann über Amazon?

Beitrag von windsbraut69 08.12.09 - 07:03 Uhr

Dann sei nur vorsichtig, dass Du bei Deinen zahlreichen Verkaufsaktivitäten mit Neuware nicht irgendwann Probleme mit dem Finanzamt bekommst und als gewerblich eingestuft wirst!

Gruß,

W