Mein Mann lügt mich die ganze Zeit an...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jungmama0810 07.12.09 - 14:51 Uhr

Er kifft die ganze Zeit heimlich auf dem Klo und denkt ich bekomme es nicht mit. Er versteckt das Gras in seinen Socken und braucht ca. ne Stunde im Bad und das ca. 2-3 mal am Tag. So kann es doch nicht weiter gehen... Ich will mich trennen, aber ich fühle mich immoment so schwach und ängstlich. FA meinte das Baby könnte jederzeit kommen und ich habe ja noch meine Tochter. Weis einfach nicht wie ich es schaffen soll!

#danke fürs zuhören

Beitrag von cooky1984 07.12.09 - 14:52 Uhr

setz ihm ein ultimatum! was anderes nutzt doch eh nichts. und wieso kifft er heimlich?? ich meine er ist sich wohl bewusst dass du es merkst. dann soll er es halt offen machen und dich nicht anlügen.

Beitrag von maja0009 07.12.09 - 14:54 Uhr

hmm mal ehrlich, glaubst du dass ein Mann der Drogen nimmt der Richtige für dich ist?

Beitrag von julia253 07.12.09 - 14:55 Uhr

Ist der nicht ganz dicht??!!
Sowas von verantwortungslos...

Kannst du nicht deine Eltern oder andere Verwandte um Hilfe bitten?
Es geht schließlich um deine Kinder und dich!

Triff deine Entscheidung so bald wie möglich, denn die Zeit nach der Geburt wird sicher nicht einfacher, und auf deinen Mann kannst du dich ja anscheinend nicht verlassen!

LG

Beitrag von sweetstarlet 07.12.09 - 14:56 Uhr

er hat dich doch auch geschlagen wenn ich ich recht erinnere, tank kraft und schmeiß ihn raus. VOR der geburt wer weiß was er unter drogen, deinem baby antut, wenns erst da ist

Beitrag von lulu06 07.12.09 - 14:56 Uhr

Suche dir SOFORT Hilfe in einer Frauenberatungsstelle!!!

Ich kenne mich etwas in diesem Breich aus, weil ich berufliche Erfahrungen habe. Wie ist es mit deinen Eltern? Könntest du dort vorübergehend unterkommen, evt. auch wegen der Entbindung und deiner Tochter???

Schieb das nicht auf die lange Bank!!!

LG und viel Glück, Lulu

Beitrag von berliner-kindl. 07.12.09 - 14:56 Uhr

Wieso hast du dich den von dem Schwängern lassen#schock

Beitrag von mebsi2010 07.12.09 - 15:04 Uhr

Für diese Frage ist es jetzt wohl ein Bisschen spät

Beitrag von zotti28 07.12.09 - 14:57 Uhr

Hallo

schon wegen deiner Tochter und wegen dem Baby, würd ich so schwer wie es ist, kurzen Prozess machen!!!

Drogen sind das allerletzte, grad wenn Kinder mit im Spiel sind ;-)

Kopf hoch, Du schaffst das! Ich hab es auch 6 Jahre allein geschafft mit meinem Sohn ;-)

Liebe Grüße zotti und Babyboy 34 ssw

Beitrag von schmettermaus 07.12.09 - 14:57 Uhr

schmeiss ihn raus das wird doch nix das hättest du sp0ätestens nach dem 1. Kind tun sollen sorry....#klatsch

er wird die drogen nich erst seit gestern nehmen.........#kratz

Beitrag von gutgehts 07.12.09 - 15:00 Uhr

Ich weiß, dass es nicht einfach ist, da ja sicher auch noch Gefühle deinerseits im Spiel sind (?), aber ich würde mich trennen... Du hast ja schon eine kleine Tochter und da zeigt er auch kein Verantwortungsgefühl, dann wird sich das beim 2. Kind wohl auch nicht ändern! Ich würde mich trennen und mir Unterstützung von meiner Familie holen... Steht deine denn hinter dir??
Viel Glück und alles Gute

Beitrag von romance 07.12.09 - 15:07 Uhr

Hallo,

du solltest dich trennen, egal ob du kurz vor der Geburt bist oder nicht. Es wird dir schon jemand helfen, Familie oder Freunde.

So ein Mann brauchst du nicth, der verantwortungslos zu sich ist und er wird es auch weiter hin sein. Du wirst dir Vorwürfe machen, wenn was passiert das deine Kinder betreffen.

Egal ob Gefühle noch im Spiel sind, du solltest dir Wert sein das du ein Mann hat der auf ihn Verlass ist, besonders in deine Situation.

Meine Freundin macht es zur Zeit auch mit, nur es ist der Alkohol. Sie möchte ausziehen, sobald wir wissen wo wir hinziehen will sie dort auch wohnen...Sie wohnt zum Glück alleine aber er lebt mit in dem Mietshaus und er säuft und randiert. So das diePolizei schon dort war...

Ich denke soweit willst du es nicht kommen lassen, oder?

Wenn du im Moment keine Anlaufstellen hast, dann geh ins Frauenhaus. Sie würden euch bestimmt aufnehmen, wo ihr erstmal unter kommen könnt. Dann holst du die sachen für die Kids, es wird sicherlich auch einer dabei sein. Mit Glück ist dein Mann nicht da. Aber Hauptsache du ebist aus der Wohnung raus.....wenn ich richtig gelesen habe, hat er dich geschlagen. Dann solltest du erst Recht handeln.

Ich wünsche dir viel Kraft, das du den Weg aus der Wohnung findest. Und glaube ihm nicht, er wird dich weiter anlügen...weil er noch nicht dort ist, wo er sein sollte. Ganz unten um neu anfzufangen...Wie bei jeden Süchtigen.

LG Netti

Beitrag von sunny14281 07.12.09 - 15:13 Uhr

in beziehungen sollte grundsätzlich nicht gelogen werden :-[
egal worum es geht...

ich habe meinen ex ehemann 6 wochen nach der hochzeit verlassen weil er mich belogen hat. da war mir dann auch die ehe egal.#aerger

ich reagiere bei so etwas sehr konsequent denn in einer beziehung MUSS man sich blind vertrauen können.

lieben gruß und viel kraft wünsch ich dir !

sunny#sonne 34.ssw

Beitrag von septembermama 07.12.09 - 15:15 Uhr

Hallo,

meine Freundin hat das selbe Problem mit ihrem Mann.

Es kommt darauf an ob er das schon länger tut.Es ist wohl nicht einfach aufzuhören,ich mein gut,Gras gehört jetzt nicht umbedingt zu den harten Drogen,aber wenn die Sucht erst mal da ist,lässt es sich nicht einfach abstellen.

Ich mein,er geht schon ins Bad um dich nicht das Zeugeinathmen zu lassen,auch wenn es sich blöd anhört,aber irgendwie Rücksichtsvoll.

Willst du dich nur wegen dem Gras trennen oder liegt da noch etwas anderes in der Luft?

Du schreibst,das dein Baby jederzeit kommen kann und das du noch eine Tochter hast.
Wie hast du dir das denn vorgestellt wenn das Baby kommt?Soll dein Freund dann auf die Kleine achten,oder geht sie zur Oma/Tante oder so ähnlich und er bleibt bei der Geburt bei dir?

Ich finds schwierig das ganze jetzt so zu pauschalisieren,denn ich denke da steckt bestimmt noch einiges mehr dahinter,oder?

Wenn du magst kannst du mich ja anschreiben,vieleicht hab ich ein paar Tipps für dich.

Mein Mann hat auch gekifft als wir uns kennengelernt haben,er hat damals nach und nach aufgehört und hat es auch nie vor mir getan,aber ich seh es bei meiner Freundin,die damit auch nicht ganz einvertanden ist.

LG
Septembermama

Beitrag von booo 07.12.09 - 15:34 Uhr

Kannst du nicht zu deinen Eltern oder ins Mutter Kind Heim? Die sind oft besser als man denkt, gerade bei jungen Müttern und du hätest sicher hilfe mit deiner Tochter, oder betreutes Wohnen etc.

Beitrag von dazz 07.12.09 - 15:52 Uhr

...

du hast doch andauernd was mit deinem Mann ...

...

was willst du denn noch alles hoeren??



... schalt halt mal dein Hirn ein!! :-[

Beitrag von waffelchen 07.12.09 - 15:56 Uhr

TRENN DICH SOFORT!

Sorry, aber du lebst freiwillig in einem haushalt mit jemandem der kifft???
Selbst wenn er "nur" auf dem Klo raucht, passiv atmest du den ganzen Kram mit ein.

Ich hab mich vom Kindsvater getrennt, als ich erfahren hab das er noch kifft, und zwar sofort und ohne Kompromisse.

Es ist nicht unmöglich das allein zu schaffen, klar, man steht vor nem RiesenBerg an Problemen, aber lieber so, als wenn dein baby an Entzugserscheinungen leidet.

Eine Tochter hast du auch noch, zieh da bloß weg!!!! Die atmet das alles ein.

Beitrag von windsbraut69 07.12.09 - 16:36 Uhr

Ich weiß nicht, ob hier das Kiffen allein so dramatisch ist, nachdem er sie geschlagen/gewürgt hat....

Gruß,

W

Beitrag von die_eine85 07.12.09 - 17:08 Uhr

hallo,

also mal ganz erhrlich, ich hätte den typ vor die tür gesetzt!
wie soll das denn werden wenn das kind da ist?
willst du so jemanden auf dein kind aufpassen lassen??? also das ist echt unverantwortlich!
bei leuten die regelmäßig drogen und alkohol zu sich nehmen würde ich niemals ein kind alleine lassen! was man am wochenende macht ist was anderes aber regelmäßig - nee! schmeiß ihn raus...
es gibt heut zu tage so viel einrichtungen wo man hilfe bekommen kann, wende dich doch da mal hin.
es ist keine schande in notsituationen hilfe zu suchen, dafür wird dich niemand verurteilen.
ziehe meine mäuse auch alleine groß und versuche bei familie, freunde und nachbarn hilfe anzunehemn - es ist nicht immer einfach aber manchmal muss man über seinen schatten springen.
zieh doch erstmal bei einer freundin oder deinen eltern ein. es wird dich bestimmt niemand auf der starße stehen lassen.
aber tu den kindern und dir den gefallen und trenn dich schleunigst von dem mann!

wünsch dir alles gute und viel kraft