hallo ihr lieben hab mal eine frage

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von franzi-stefan 07.12.09 - 15:32 Uhr

hallo

ist mir etwas unangenehm das hier zu schreiben aber da mir sonst keiner zuhört dachte ich ich versuch es hier einmal also
ich bin 16 jahre alt und lebe mit meiner mum und meinem stiefdady zusammen..
nun zu meiner frage und zwa würde ich gerne meinem leiblichen vater suchen doch bin ich nich sicher ob das so gut ist da ich ihn zuletzt gesehn habe als ich 7 jahre alt war
und auch die vergangenheit nich besonders gut wa er hat meine mum brutal geschlagen immer auslöser (vermutet) weil er zu überfordert mit der situation wa auch wegen der familie sie haben beide auf der strasse gelebt als sie schwanger wurde ( meine mum ) hat er sich zwa schon gefreut aber die beziehung hat danach nich mehr lang angehalten hmm.. ich würde ihn gerne kennenlernen nur hab ich angst meine mutter zu verlezzten da sie immer wieder sagt er wa ihre große liebe und egal was wa sie hat zu ihm gehalten sie könnte es ( glaub ich ) nicht verkraften ihn zu sehen aber dan denke ich mir es ist mein vater warum sollte ich ihn nich kennenlernen.. ich mein es tut schon weh andere jugendliche zu sehn die einen vater haben und der sie liebt... aber ich hab auch angst ihm gegenüber zu stehen

was würdet ihr den machen in meiner situation
viele haben gesagt ich soll auf mein herz hören hmm.. aber ich bin echt verwirrt und weis einfach net was ich machen soll...:(

vllt könnt ihr mir ja tipps geben

danke fürs lesen und zuhören..

lg franzi

Beitrag von simone_2403 07.12.09 - 18:54 Uhr

Hallo Franzi

"Die" haben schon recht wenn sie sagen,hör auf dein Herz.Einfach ist es sicher nicht denn so wie ich deinen Beitrag verstanden habe lief es bei euch ja nicht gerade rund.

Ich würde an erster Stelle mit meiner Mutter reden,ihr erklären das du eben dieses Bedürfnis hast,sie aber nicht hintergehen möchtest.Sag ihr das du selbst dir ein Urteil über deinen Vater bilden möchtest du eben auf der suche nach deinen "Wuzeln" bist.

Kontakt würde ich zuerst mal über einen Brief laufen lassen,danach siehst du ja wie sich das alles entwickelt.

lg