Kann mich einfach nicht mehr sehn! Was tun?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von snowwhite1974 07.12.09 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich hoffe, jemand kann mich ein bisschen aufmuntern und mir einen Tipp geben.

Ich habe in den letzten 4 Jahren knapp 20kg zugenommen (Frust, Unzufriedenheit). Ich weiß mittlerweile, wo dieser Frust herkommt und wie ich künftig besser damit umgehen kann, war dieses Jahr auch in Kur, habe mir vorgenommen, mich öfter zu bewegen, fettärmer zu essen - nun ist das ja grad vor Weihnachten ein Vorhaben, was nicht so einfach durchzuziehen ist, zumal ich nicht wirklich Zeit und Muße habe, mich eben mehrmals wöchentlich "mit mir zu befassen", wie eben in der Kur. Ich kann also kurzfristig nicht abnehmen, eher auf längere Sicht.

Aber was mach ich bis dahin? Ich kann mich einfach nicht mehr sehen. Meine Klamotten - ich hätte vor 5 Jahren nie gedacht, dass ich mal so rumlaufen würde, so hausbacken und langweilig und immer schön preiswert...

Ich seh oft so tolle Sachen, die mir dann aber a) nicht passen und b) kann ich sie mir nicht leisten und das führt zu noch mehr Frust...

Wem gehts ähnlich und was habt ihr dagegen gemacht? Beim Friseur war ich auch schon...

Bin für Tipps dankbar wie ich mich dauerhaft motivieren kann.

Gruß snowwhite

Beitrag von schnuffeline-09 07.12.09 - 16:22 Uhr

Weiß zwar nicht was für eine Kleidergröße du momentan hast, aber bei Kik gibt es gar nicht mal so schlechte Kleidung zu einem Günstigem Preis;-). Übrigens kannst mit Schmuck oder kleinen Details auch einiges aus dir machen. Es gibt auch Männer wie Frauen die auch mit einigen Pfunden mehr Top aussehen, es kommt eben nur dreuf an was man aus sich macht#stern...LG

Beitrag von zaubertroll1972 07.12.09 - 18:08 Uhr

Hallo,

wenn man schöne, vernünftige Klamotten kaufen möchte kosten die meist `ne Stange Geld.
Vielleicht gibt es aber auch Outlets in Deiner Nähe oder Du kaufst öfter reduziert. Man muß dann natürlich öfter schauen damit man auch was findet, ist ja nicht immer was dabei.
Ich denke wenn man nicht berufstätig ist dann muß man auch nicht täglich was neues tragen, bzw. schon frische Sachen aber man muß ja nicht immer nach dem neusten Trend gehen.
Dann würde ich mir angewöhnen mich jeden Morgen fertig zu machen. Immer Haare machen und schminken ( weiß jetzt nicht was für`n Typ Du bist...) auch wenn Du zuhause bist.
Vielleicht hat man da oft keinen Bock drauf wenn man eh nur zum Supermarkt muß aber wahrscheinlich ist man dann auch irgendwann einfach zu bequem dazu.
Mit dem Gewicht mußt Du selber schauen.
Was soll ich sagen....wenn ich 20 Kilo zunehmen würde, hätte mein Mann mich schon drauf aufmerksam gemacht. Also soweit würde es hier gar nicht kommen.
Mein Mann macht Sport und ich bin etwas faul, mache nicht so viel aber ich futtere auch gern und wenn ich selber merke daß die Hose eng wird dann schaue ich schon daß ich die nächsten Tage weniger esse und das dann wieder paßt.
Ich denke wenn die erste Hürde geschafft ist dann sollte Dich das Ergebniss einfach motivieren. Ein anderer kann das schlecht. Es muß von Dir selber kommen!

LG Z.

Beitrag von snowwhite1974 07.12.09 - 20:43 Uhr

Hallo,

ich bin berufstätig! Und schminken und Haarewaschen ist auch Tagesprogramm.

Nur ist das Ergebnis leider nicht das, was es mal war...

Gruß snowwhite

Beitrag von zaubertroll1972 07.12.09 - 21:07 Uhr

Klar, Du fühlst Dich ja in der eigenen Haut nicht wohl.....wie willst Du da zufrieden mit Dir sein?
Ich denke Du mußt irgendwie selber den Dreh kriegen und als erstes die Pfunde los werden. Mit bissl weniger auf der Waage wirst Du gleich anders aussehen und natürlich wirken dann Klamotten und Styling auch ganz anders an Dir!
Ich meine, ich will auch mir selber gefallen aber meinen Mann auch und dem würden jetzt 5 Kilo an mir nicht soviel machen aber 20 Kilo ist ja schon was anderes.
LG Z,

Beitrag von teddy-baer08 08.12.09 - 08:38 Uhr

Hallo!

Da haben wir zur Zeit mehrere Gemeinsamkeiten. Wir haben das gleiche Alter und sind unzufrieden. Allerdings war ich noch nicht beim Friseur. Ich habe lange (leider) dünne Haare und kann mich auch nicht so richt motivieren. Hab hier schon Strähnchenaufheller liegen und in der Länge müßten sie eigentlich auch ab.
Auch mit gem Gewicht will ich runter. Bei mir fehlt auch die Fitness.

Vielleicht hast Du ja Lust per PN weiter zu schreiben und wir starten zusammen durch.

LG:-)

Beitrag von zwerg76 13.12.09 - 15:42 Uhr

Fühl dich mal lieb gedrückt..der Post hätte von mir sein können. Ich habe auch in den letzten ungefähr 4 Jahren zwischen ca. 10-13 kg zugelegt und bekomm sie einfach nicht mehr runter..

Auch ich kann mich nicht mehr sehen und die Klamotten die ich trage sind ehe zweckmäßig als das was ich gerne tragen würde...Weil es mich a) nicht mehr kleidet und b) ich zu geizig bin für meinen Elefantenhintern etwas "teures" zu kaufen..so kaufe ich in den letzten 4 Jahren nur Klamotten die passen, preislich gehen und optisch auszuhalten sind...praktisch für mein Hirn als Übergangslösung - Yep schon klar - nur das die Übergangslösung nun schon 4 Jahre anhält.

Mein Problem ist irgendwie seelischer Natur (Frust, Stress, Unzufriedenheit etc.) nur den genauen Auslöser kenn ich nicht. Ich habe vor 8 Wo. mal wieder alle backen zusammen gebissen und mich wirklich extremst gesund und kalorienarm ernährt. Teilweise auch wirklich sehr wenig gegessen..dann mal wieder Tage ausreichend aber sehr kalorienbewusst und du wirst es nicht glauben..null..es hat sich null getan..evt. ein Kilo aber bei weitem nicht das was eine andere Person in der Zeit und mit der Ernährung erreicht hat..Nur als Beispiel ich habe das zusammen mit meinem Mann gemacht...Bei ihm hats gefunzt..er hat in der Zeit also ca. 8 Wo. fast 10 kg abgenommen...Das ist natürlich doppelt frustrierend..Und was war das Ende - ich hab meinen Kram bekommen (immer alle vier Wo. kann ich meinen Süßhunger kaum bremsen) sonst ess ich kein Süss und nun bin ich wieder in mein "altes" Essverhalten gerutscht..Mit der Erklärung für mein Hirn..das es ja eh nichts gebracht hat...Schlimm ich komm da einfach nicht weiter..##

Es macht mich sowas von frustig kann ich gar nicht ausdrücken...

Lg, Zwerg76