GEZ-Gebühren sollen steigen - oder: GEZ, Wissenschaft und Philosophie

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von daddy69 07.12.09 - 15:47 Uhr

Hallo,

laut dieser Nachricht sollen die GEZ-Gebühren für PCs enorm steigen:
http://carta.info/19672/internet-gez-gebuehr-vollzahler-gebuehrenmodell/

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang das Zitat:
"Zukünftig soll der Gebührenpflichtige nachweisen müssen, dass er keines der Geräte besitzt – nicht mehr die GEZ."

Was natürlich nicht geht - es ist generell unmöglich zu beweisen das etwas nicht Existentes nicht existiert.

Geschickt eingefädelt!

Beitrag von nisivogel2604 07.12.09 - 15:56 Uhr

Von mir werden die nie einen Cent sehen. Aber ärgern tu ich mich schon über deren ignoranz und überheblichkeit.

lg

Beitrag von agostea 07.12.09 - 15:58 Uhr

Die können mich gepflegt.

Gruss
agostea

Beitrag von daddy69 07.12.09 - 16:01 Uhr

Ich bitte um eine seriöse Diskussion.

Nicht, dass das hier im "Stammtisch" landet.

Beitrag von agostea 07.12.09 - 16:02 Uhr

Da gehörts auch hin - bei diesem GEZ- Kasperleverein :-p

Beitrag von chuzzle 07.12.09 - 16:03 Uhr

Hallo,

ich habe meine ganz eigene Meinung zur GEZ. Fakt ist aber nun, dass die Zahlung von Rundfunkgebühren verpflichtend ist, unabhängig davon, ob ich das gut finde oder nicht. Und dann ist es m. E. auch in Ordnung, die Gebühren für internetfähige Rechner an die der Fernseher anzupassen. Allerdings muss das Fernsehen über Internet dann bei den Öffentlich Rechtlichen so vereinfacht werden, dass es mit dem Anschalten eines Fernsehers zu vergleichen ist.

Beweislastumkehr ist übrigens etwas (wenn auch in diesem Fall tatsächlich schwer bis gar nicht umsetzbar), dass man neuerdings immer häufiger antrifft. Unser feines Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz ist ein nettes Beispiel dafür.

LG, Nicola

Beitrag von daddy69 07.12.09 - 16:07 Uhr

Hi,

nur weil etwas verpflichtend ist, muss man es nicht gutheißen - und vor allem Dingen sollte man dagegen angehen, wenn es ausgemachter Blödsinn ist.

Jeder kleine Handwerksbetrieb hat internetfähige PCs. Die arbeiten aber nur damit. Warum sollen die GEZ-Gebühren zahlen?

Beweislastumkehr mag ja manchmal sinnvoll sein, aber wie gesagt: Der Beweis einer Nichtexistenz ist unmöglich.

LG
Peter

Beitrag von chuzzle 07.12.09 - 16:17 Uhr

Ich selbst halte wenig bis gar nichts von der GEZ. Ich glaube auch nicht, dass das in meinem Beitrag so rüber gekommen ist. Es ändert aber nichts an der Zahlungsverpflichtung.

Aber in einem Punkt muss ich zugeben, dass ich tatsächlich nicht ordentlich genug gelesen habe. Ich bin erst mal nur von dem Begriff Haushalt ausgegangen, der für mich die Privatnutzung beinhaltet. Was das angeht, bleibe ich bei meiner Meinung.

Anders sieht es tatsächlich bei der gewerblichen Nutzung aus. Und Du hast recht, da macht die Erhöhung der Gebühren keinen Sinn.

Denkbar wäre als Lösung die Anhebung der Gebühr für das private Fernsehen in Verbindung mit einer entsprechenden Kennung oder einem persönlichen Identcode, der einem dann das Fernsehen über's Netz ermöglicht. Ohne dieses Einloggen kann dann eben nicht ferngesehen werden. Allerdings hab ich nicht den Hauch einer Ahnung, ob das technisch machbar ist.

Was die Beweislastumlehr angeht: ja, ist in diesem Fall hanebüchen (ich erwähnte dies aber bereits...). Aber die Idee ist eben kein Einzelfall. Und es wird eben auch schon ab und an dort praktiziert, wo es meines Erachtens nach ebenso wenig Sinn macht.

LG, Nicola

Beitrag von ayshe 07.12.09 - 16:17 Uhr

##
Beweislastumkehr mag ja manchmal sinnvoll sein, aber wie gesagt: Der Beweis einer Nichtexistenz ist unmöglich.
##

vllt soll man einfach fotos der ganzen wohnung machen,
auf denen eben NICHTS zu sehen ist.

#rofl

Beitrag von daddy69 07.12.09 - 16:21 Uhr

Oder folgendes Schreiben:


Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei erhalten Sie nicht den Kaufbeleg eines PCs.

Beitrag von chuzzle 07.12.09 - 16:23 Uhr

"Wie Sie sehen, sehen Sie nichts!"

Beitrag von ayshe 07.12.09 - 16:27 Uhr

#rofl



ich frage mich echt, ob so eine forderung überhaupt rechtens ist.
aber es werden ganz sicher erstmal so einige die GEZ verklagen, mal sehen, was dann kommt.

Beitrag von agostea 07.12.09 - 16:28 Uhr

"Und WAS sie nicht sehen, sehen Sie gleich!"

Beitrag von ayshe 07.12.09 - 16:29 Uhr

ja, den kotzurbini????

Beitrag von agostea 07.12.09 - 16:30 Uhr

Mensch, ayshe...sei doch nicht so vulgär! Sonst wird das echt noch in den Stammtisch verschoben...tztztz.....

Beitrag von ayshe 07.12.09 - 16:45 Uhr

#schock




dann eben die hier #gruebel#klatsch

Beitrag von ayshe 07.12.09 - 16:26 Uhr

#rofl

Beitrag von daac 07.12.09 - 18:36 Uhr

sollteste aber nicht mitm PC tippen ;-)

Beitrag von buntstift 07.12.09 - 16:24 Uhr

Ich finde die GEZ mehr als Unverschämt.
Warum machen sie ihre Homepage nicht einfach Passwortgeschützt und die User die diese Seite nutzen wollen müßen dann eben Mitliedsgebühren zahlen?

Ich bin nie auf der Seite der ARD/ZDF & Co.......

Wir haben schon keinen Fernseher weil wir Verbrecher nicht unterstützen wollen, aber den PC brauchen wir ja.

Hoffe mal es bleibt im Rahmen......

Beitrag von ayshe 07.12.09 - 16:28 Uhr

##
Warum machen sie ihre Homepage nicht einfach Passwortgeschützt und die User die diese Seite nutzen wollen müßen dann eben Mitliedsgebühren zahlen?

Ich bin nie auf der Seite der ARD/ZDF & Co.......
##

hört sich spontan echt gut an!


ich bin da auch nie.

Beitrag von mel1983 07.12.09 - 17:11 Uhr

Hey daddy,

die GEZ ist ein Sauverein.
Was gibt es darüber noch zu diskutieren? Das Ergebnis bleibt das Gleiche.

Und ja, sie werden immer unverschämter, davon bin ich ausgegangen. Und wenn kein Riegel vorgeschoben wird, ist die GEZ ein an Unverschämtheit nicht zu übertreffendes Fass ohne Boden.

Ich ärgere mich über diese Verbrecher schon lange nicht mehr. Du etwa? ;-)

Grüße

Beitrag von knusperfisch 07.12.09 - 17:31 Uhr

Klasse,

das hat für mich etwas schuberteskes.

Stichwort: Forum Forschung. "Gibt es den Yeti?"

"...äh außerdem können Sie mir alle Bilder schicken, auf denen kein Yeti zu sehen ist oder kein Yeti zu sehen sein könnte ..."
(Vgl. Meister Schubert)


In diesem Sinne
Knusperfisch

Beitrag von daac 07.12.09 - 18:39 Uhr

Da fällt mir folgender Spruch ein, den ich bei einem Kumpel gelesen habe:




Ich soll also Gebühren dafür zahlen, dass ich ein internetfähiges Gerät besitze?
Auch wenn ich gar keinen Internet-Anschluss besitze?


Tja, dann werd ich mal ganz schnell Kindergeld
beantragen.
Ich habe zwar noch keine Kinder, aber das Gerät ist
vorhanden.

Beitrag von -sylvi- 07.12.09 - 18:46 Uhr

#rofl

Beitrag von ayshe 07.12.09 - 19:16 Uhr

genial!!!!!!!!!!!

#rofl

  • 1
  • 2