gute oder schlechte Mutti :-( *kopfzerbrech*

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von littlewinnie 07.12.09 - 17:34 Uhr

Hallo,

wir sind neu hier...also im Kindergartenalter ;-)

Meine Große hat anfang letzter woche gewechselt....Krippe.....in die Kigagruppe...

Gleich zu unserer Sorge :-(

Der Zahnarzt war da....und stellte fest das meine maus erhöhtes Karies #schock Risiko hat...also *auffällig* war/ist.

Nun mach ich mir so meine Sorgen #schmoll sind wir dran schuld? Ich putz jeden Früh und abend *selber* also erst sie dann ich...gründlich nach!!!

Aber woher kommt das dann bitte...ich kanns mir echt nicht erklären....ich zweifle an mir!! #schmoll:-(

Heute hatten wir dann den zahnarzt (hausarzt) Termin...und er musste #schock einen Zahn bohren #schmoll#schock#schwitz.....sie war soooooo Tapfer....durfte sich dann auch noch eine Farbe der Füllung aussuchen......und hat garnicht geweint....der Doc hat es ihr echt toll gezeigt und erklärt...

Aber mal ehrlich....hätte man ihr das nicht ersparen können???
Der doc meint sie hat Minerral mangel :-( sei aus meiner ss.....erzuführen.....hmm...#kratz#gruebel


Ich putz was das zeug hällt und doch ist...ein *zahnmännel* an den zähnen gewesen. #heul


lg winnie ( die sich so schlecht fühlt #gruebel)

Beitrag von engelchen28 07.12.09 - 17:41 Uhr

GANZ schlechte muDDI, ist doch klar #;-)!

Beitrag von littlewinnie 07.12.09 - 17:42 Uhr

ich glaubs auch #schmoll#schwitz#schein:-p;-)

achjaaaaaaaaaaaaaaa (hab ichs doch gewusst)



lg winnie

Beitrag von schullek 07.12.09 - 17:46 Uhr

hallo,

na ob es aus der ss ist oder der grund jetzt zu suchen ist ist ja wichtig. ich würde mich mit der aussage nicht zufrieden geben und nachforschen. eventuell mal nen check machen lassen, ob irgendwelche mängel vorliegen.

lg,

schullek

Beitrag von shakira0619 07.12.09 - 17:48 Uhr

Hallo!

Wann hast Du denn angefangen zu putzen?
Also ich hab das anfangs gar nicht hinbekommen und hab dann gesagt "Bevor ich alles falsch putze, gehen wir zum Zahnarzt."

Wir sind also kurz nach seinem 2. Geburtstag zum Zahnarzt gegangen. Ich hab der Zahnärztin gesagt, daß ich mit dem Zähneputzen nicht klarkomme, weil er den Mund nie ganz aufmacht und ich auch nicht weiß, wie genau ich putzen muss. (kreisend, von rot nach weiß oder so?)

Mein Sohn wurde dann spielerisch auf den Zahnarztstuhl geholt und sie guckte ihm in den Mund, zeigte mir wie es geht und so hab ich es dann gemacht.

Nun ist er 3 Jahre und 3 Monate und vor 4 Wochen das letzte Mal beim Zahnarzt gewesen und es wurde im Heft "naturgesund" angekreuzt.

Liebe Grüße

Beitrag von littlewinnie 07.12.09 - 17:53 Uhr

Hallo,

ich habe angefangen zu putzen als sie die ersten hatte...muss dazu sagen der erst zahn kam mit 1 nem jahr.....und jetz ist der letzte gekommen (backenzahn) und der wurde auch direkt repariert....:-(


sie hat sich immer super die zähne putzen lassen...alles ok!!!
Der Doc war letztes Jahr schon im Kiga und da wurde auch alles ok angekreuzt.....

aber nun is alles anders......:-( *traurigguck*



lg winnie

Beitrag von matzlmaus 07.12.09 - 19:50 Uhr

Hallo!

Ach Mausi.....

Kopf hoch. Du bist doch keine schlechte Mama!

Es wird so sein das ein Mineralmangel vorliegt oder wie schon gesagt ein erhöhtes Risiko vielleicht in der Familie besteht.

Hatte mich mit der einen Zahnarzthelferin unterhalten...auch viele Medikamente wie Antibiotika können zu einem erhöhten Kariesrisiko führen.

Wichtig ist das du dran bleibst. Sei es die Zahngygiene, regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt und auch die Behandlungen.

Vielleicht kannst du noch erfragen was man evtl. als Mineralzufuhr noch tun kann...also zum Zahnschmelzaufbau und so.

Deine kleine Maus war so tapfer.

Ihr schafft das.

Drück euch ganz dolle

Eure matzlmaus #liebdrueck #kuss

Beitrag von littlewinnie 07.12.09 - 19:58 Uhr

Danke meine mausi :-) #liebdrueck#kuss


#herzlich#klee#liebdrueck#kuss

P.s. danke vorallem das du dabie warst :-) #liebdrueck

Beitrag von gioia0107 07.12.09 - 21:10 Uhr

Hallo.

Also ich bin Zahnmedizinische Fachangestellte. Allerings schon länger in Elternzeit. Bei Kindern ist alles anders. Also ich würde eine spezielle Zahnpasta nehmen, die den Schmelz härtet. Für Kinder ab 12 gibt es das ELmex Gelee. Zahnärzte die WIRKLICH auf Kinder spezialisiert sind, haben sowas auch für Kinder ab 1 Jahr. Ich weiss jetzt nicht wo Du wohnst, aber in Köln gibts einen Kinderzahnarzt in der City und die haben diese Paste. Der Sohn einer Freundin hatte einen sogenannten White Spot. Daraus wird in aller Regel Karies. Aber mit dieser Pasta hat sie es geschafft, die Karies aufzuhalten. Ich kann Dir gerne die Nummer von denen raussuchen, dann könntest Du anrufn und nachfragen wies heisst. Oder halt hinfahren und fragen, was Du machen sollst. Die haben richtig Ahnung!
http://www.nemo-am-ring.de/

LG Verena mit Lukas 3 und Lucy 4 Monate

Beitrag von zaubertroll1972 07.12.09 - 21:17 Uhr

Hallo,

wenn die Elmex Gelee für Kinder ab 12 ist, was nehme ich denn dann für meinen 6 jährigen der gerade bleibende Zähne bekommt.
Wir putzen jetzt mit der Elmex für Kinder ab 6 Jahre.

LG Z.

Beitrag von gioia0107 07.12.09 - 21:30 Uhr

Hallo!

Sorry, ich hab mich vertan. Es wird nur bis 12 Jahre auf Kassenrezept verschrieben.
Mann kann es nehmen, ab dem Zeitpunkt, wenn die Kinder den Schluckreflex kontrollieren können. Es darf nicht geschluckt werden. Soll 1 mal wöchentlich angewendet werden. Nehme ich auch!

LG Verena

Beitrag von zaubertroll1972 07.12.09 - 22:31 Uhr

also lasse ich es vom Kinderarzt verschreiben?

Beitrag von gioia0107 07.12.09 - 22:44 Uhr

Oder vom Zahnarzt!

LG Verena

Beitrag von gepard 07.12.09 - 21:39 Uhr

hallo.......



du bist überhaupt keine schlechte mama...im gegenteil, du bist supi lieb.......



es kann aber wirklich mineralmangel sein....mein neffe hatte das auch, bekam spezielle zahncreme, die alles stärkt und jetzt hat er supi zähne.....



#liebdrueck#kuss

ps: vermissen euch#heul

Beitrag von stephanieanne 07.12.09 - 22:56 Uhr

Mach dir doch keinen Kopf!

Meine Tochter (heute 7) hat noch fast alle Milchzähne - bis auf zwei, die rausgefallen sind und hatte noch nie ein Loch.

Mein Sohn (heute 4) hatte bereits drei Löcher. Beide essen gleich, putzen gleich ... Er hat total tiefe Furchen in den Zähnen, die sie nicht hatte.

LG
Anne

Beitrag von malkasten 08.12.09 - 20:55 Uhr

Huhu

also, so wie du das schilderst, tippe ich auf eine Mangelerscheinung( evtl Calcium). Ob es aber was mit der Schwangerschaft zu tun hat bezweifel ich doch eher:-)
Mein Rat:
Nicht alle 6 Monate sondern alle 3 Monate zum Zahnarzt.
Sobald sie etwas älter ist, würde ich die Michmolaren ( Backenzähne) versiegeln lassen. Da werden die "Rillen" im Zahn mit einem dünnen Kunststoff aufgefüllt. Vorteil: Speisereste können nicht mehr so gut haften und du kannst viel besser putzen. Allerings musst du das aus eigener Tasche zahlen. Kosten Zwischen 10-20 Euro pro Zahn. Aber das würde ich investieren.

Für Elmex Gelee ist dein Kind noch zu klein, wird ab ca 6 Jahren empfohlen.

Achte auf die Ernährung, so wenig wie Möglich Zucker.
Naschen ist ok, dann aber alles auf einmal und nicht über den Tag verteilt. Am besten einen Zuckerfreien Vormittag einhalten- sofern das möglich ist..

Wenn du noch fragen hast, kannst du mich auch gerne per PN anschreiben, ich bin eine fortgebildete Helferin, spezialisiert auf Prophylaxe bei Kindern..

LG