WIE Beikoststart???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von koerci 07.12.09 - 18:18 Uhr

Sooooo...da wir zwischen Weihnachten und Neujahr langsam mit Möhrchen anfangen wollen, muss ich jetzt doch endlich mal fragen, WIE ich das am besten angehe???

Ich bin echt total planlos #kratz #hicks

Wie ich gehört habe, beginnt man am besten erstmal mittags mit ein paar Möhrchen und gibt danach noch Milch, richtig??

Und dann? Wie gehts weiter?

Vielleicht könnt ihr mir ja mal schrittweise mitteilen, wie ihr das gemacht habt ;-)

Liebste Grüße und vielen Dank,
die planlose Kerstin mit der kleinen Inci *15.07.09

Beitrag von schnegge29 07.12.09 - 19:14 Uhr

hallo

also wir haben am samstag mit den ersten paar löffelchen möhrchen angefangen und meiner püppi hats wohl geschmeckt

schau doch mal auf der internet seite des forschungsinstituts für kinderernährung in dortmund. dort kannst du dir einiges druchlesen und auch ne broschüre bestellen.
ich habe sie am we bekommen und sie ist echt gut. kostet 4 eur plus versand

ich werd den weiteren "fütterungsverlauf" anhand deren empfehlungen wohl weitesgehend so machen

lg nina mit lynn auch am 15.07. geboren #sonne

Beitrag von susa31 07.12.09 - 19:40 Uhr

Ich hab meinem Mäuserich vier Tage lang Möhrchen pur gegeben, dann eine Woche lang Gemüse mit Kartoffeln und jetzt sind wir bei Gemüse-Kartoffel-Fleisch. Davon putzt er 200 Gramm weg und liebt es. Ich bin mit dem Einführen neuer Zutaten eher unbekümmert und variiere beim Kochen mit ganz vielen Sachen, je nachdem, was es bei uns grade so gibt. Seit er Fleisch bekommt, stille ich nicht mehr zusätzlich - vorher schon, weil ihn diese Gemüsepampe nicht satt gemacht hat.
Er ist mittlerweile ganz heiß auf seinen Mittagsbrei, also kann es so falsch ja nicht sein, wie wir das handhaben.

Beitrag von shorty23 07.12.09 - 20:59 Uhr

Hallo Kerstin,

ich habe einfach ein paar Löffelchen aus dem Glas genommen, warm gemacht und ihr dann was angeboten. Sie hat das interessiert angeschaut, aber mehr auch nicht. Dann habe ich sie halt gestillt und am nächsten Tag wieder. Als es nach mehreren Tagen immernoch nichts war, habe ich eine Pause gemacht und danach ging es dann, erst mal 2-3 Löffelchen, danach stillen, am nächsten Tag ein paar Löffelchen mehr usw. Gestillt habe ich noch sehr lange, aber eben immer weiter rausgezögert, bis es dann zur nächsten Mahlzeit reichte.

Richte dich nach deinem Kind, wenn es gleich 10 Löffel essen mag, gibt ihr 10, wenn sie keinen mag, dann eben nicht. Sie wird die schon zeigen, wie sie's will! Ich habe mal gelesen "Die Eltern bestimmen, was das Kind isst und das Kind wie viel." Danach habe ich mich gerichtet.

Wenn sie dann 5-7 Tage Möhrchen gegessen und vertragen hat, kannst du Kartoffel dazu machen und dann nach 1 Woche Fleisch und dann noch Öl. Aber lies dir am besten alles mal in Ruhe druch, fand das Buch ganz gut
http://www.amazon.de/Babyern%C3%A4hrung-gesund-richtig-Lebensmonat-Elsevier-Portal/dp/3437274813/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1260215794&sr=8-1

LG und guten unverkrampften Start,
Annette

Beitrag von koerci 08.12.09 - 08:34 Uhr

DANKE alle zusammen für eure lieben Antworten!!!

Dann werde ich mal schauen, ob meine Maus bis nach Weihnachten überhaupt die Möhrchen möchte #mampf

Lg und einen schönen Tag!!