er gibt mir nicht sein einverständniss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lunasam 07.12.09 - 18:24 Uhr

hallo ihr lieben mir gehts garnicht gut!
mein ex- mann gibt mir nicht die einverständniss das mein sohn aus voriger ehe( haben keinen kontakt zu einander) unseren neuen familiennamen bekommen darf das heisst alle ausser mein 3jähriger sohn dürfen wenn wir nächste woche samstag heiraten den neuen familiennamen haben nur er nicht!! ich könnte weinen... gehts jemandem auch so? habt ihrs irgendwie hinbekomen das e doch klappen kann????unser baby kommt in feb uns hat ja dann auch den neuen fam. namen!!! iiich finde es sehr schlimm das es dafür kein gesetz gibt ...
sorry aber ich weiß mir keinen rat !!
lg lunasam...+babyboy 30ssw

Beitrag von xenotaph 07.12.09 - 18:28 Uhr

und wieso nehmt ihr nicht deinen namen? dann wären alle probleme gelöst und alle hätten den gleichen namen ...

ach nee, dann würdet ihr ja wie dein ex-mann heissen - und sooo was für das kind zu tun, soweit geht es dann doch nicht #augen

Beitrag von stern5555 07.12.09 - 18:31 Uhr

hmm, wer weiß. je nachdem wie dein ex tickt wäre das vielleicht doch ne möglichkeit, vielleicht passt es ihm ja nicht wenn ihr alle so heißt wie er und unterschreibt dann. Mein Exmann würd auch nicht unterschreiben, aber mir ist es egal. ich weiß das es meine Kinder sind und meine Kinder auch. Und schließlich habe ich mich mal irgendwann dafür entschieden so zu heißen wie er, auch wenn ichs jetzt gern ändern würde. aber so ist es und so wirds wohl auch bleiben.

und daran das es meine kinder sind wird sich nichts ändern.

lg
karo

Beitrag von sarie. 07.12.09 - 19:21 Uhr

Pfff... ist ja wieder richtig nett hier!

Beitrag von nightwitch 07.12.09 - 18:29 Uhr

Hallo,

muss es denn unbedingt der Name deines neuen Ehemanns sein?

Heisst du auch noch so wie dein Exmann? Wenn ja, dann nehmt doch einfach alle den Namen an.

Klar, ich weiss es gibt viele, die Wert auf den Nachnamen legen (eigener behalten, Tradition etc pp).
Mir ist es aber persönlich egal, welchen Namen ich trage, ich bleibe ja immer noch ich.

Der Nachname von meinem Freund ist eindeutig die bessere Variante. Er hat seinen Geburtsnamen bei der Hochzeit mit seiner Exfrau auch abgelegt und heisst wie sie.

Wenn wir heiraten, dann wollen wir den Namen alle tragen.

Die Kinder heissen schon so wie er ;-)

Gruß
Sandra

Beitrag von jayda2009 07.12.09 - 18:30 Uhr

hi

ich kann dich da verstehen, würde mir auch nicht gefallen. hat dein ex gesagt, warum er damit nicht einverstanden ist? hat doch für ihn keinerlei nachteile.

da was die vorposterin geschrieben hat kann ich nicht nachvollziehen. ich möchte auch nicht, dass meine ganze family den nachnamen meines ex trägt.

lg Jayda

Beitrag von xenotaph 07.12.09 - 18:33 Uhr

und dafür in kauf nehmen, dass ein kind nicht so heisst wie ich? nee, da hört der stolz auf ...

LG

(und das sich größere kinder dann ganz besch*** fühlen, wenn sie einen anderen nachnamen haben als die "neue" familie ist dann wohl auch zweitrangig???)

Beitrag von jayda2009 07.12.09 - 18:37 Uhr

woher weiß du denn, wie sich das kind augrund seines nachnamen fühlt? das hat nichts mit stolz zutun. mein kind würde sich ganz sicher nicht benachteiligt vorkommen, wenn es zu solch einer situation kommen würde, nur aufgrund des nachnamens.

Beitrag von lunasam 07.12.09 - 18:35 Uhr

nein den nachnamen meines ex wollen wir alle nicht haben...da ist einfach zu viel passiert als das ich mich noch mit disem namen identifizieren möchte .... er macht es nur um sein ego zu stärken das kann er besonders gut!!!!.....angevlich gejt es nur um das beste für den kleinen aber er denkt nur an sich....

Beitrag von jayda2009 07.12.09 - 18:38 Uhr

warum sollte das für den kleinen das beste sein? das passt doch nicht. vllt. kannst du mit ihm nochmal ganz in ruhe reden und ihm erklären das er dadurch keinerlei nachteile hat dem kind ggü.

drück dir die daumen

lg

Beitrag von lunasam 07.12.09 - 18:40 Uhr

wir haben schon soooviel darüber geredet...heute auch.....aber er findet das er dann keinen nachkommen mit seinem namen hat!!! total idiotisch!!!

Beitrag von jayda2009 07.12.09 - 18:43 Uhr

das ist wirklich dumm. wie alt ist dein sohn? spätestens wenn er 18 ist kann er seinen nachnamen umändern lassen, wenns gar nicht anders geht. es gibt auch sogenannte kinderanwälte, die das recht der kinder durchsetzen und auf den vater einwirken, aber dafür müssen die kinder schon etwas älter sein.

lg jayda

Beitrag von jill1979 07.12.09 - 18:34 Uhr

Ja,ich hatte die gleiche Situation letztes Jahr.leider kannst du da nicht viel machen.Der schlimmste Weg wäre der vor gericht zu gehen,aber dort musst du beweisen,dass die namensänderung wegen des Kindeswohl von Nöten ist.und das ist bei einem so jungen Kind schwer bis aussichtslos.Meist reagieren die Kindsväter aus geknickter Männlichkeit so.na von wegen der name des neuen,das geht ja gar nicht.Da hat ja jemand anderes seine Position eingenommen etc.Wir haben letztes jahr geheiratet und auch damals schon nachwuchs geplant,der ja auch den Familiennamen tragen sollte.ich war auch sehr traurig darüber,dass mein Ex nein sagte.Bei mir kommt noch dazu,dass wir nie verheiratet waren,also meine Tochter auch nur meinen Mädchennamen trägt und noch nichtmal seinen namen..das leuchtete mir dann noch weniger ein..Ich habe getobt vor Wut.nachdem ich mich aber dann wieder beruhigt hatte und wir geheiratet haben,habe ich mich zunächst damit abgefunden.machen kann ich eh nichts.Es ist aber so,dass eine namensänderung auch noch 5 jahre nach der Eheschließung ohne größere Umstände geändert werden kann.So bin ich auch mit meinem Ex verblieben.Er will dem zustimmen,wenn unsere Tochter ein Alter erreicht hat,wo sie selbst die schwere der Entscheidung treffen kann.Damit habe ich mich dann auch zufrieden gegeben.Sie wird sehen,dass auch unser nachwuchs(ich bin nun schwanger) unseren namen trägt.Mal sehen wie meine Tochter sich dann entscheidet und wie sie das empfindet

Beitrag von sue1983 07.12.09 - 18:36 Uhr

hallo
ich hab das gleiche Problem . Meine Kinder haben den Nachnamen vom Ex Mann und der will nicht unterschreiben,baby bekommt dann meinen neuen Nachnamen .
Ich habe mich erkundigt und mir wurde gesagt man kann das vors Gericht ziehen lassen aber man hat nicht also grosse Chancen dann zu gewinnen.
Wir konnten das leider nicht weil mein ex Mann zurueck nach Amerika ist


Sue
24ssw

Beitrag von pepperlotta 07.12.09 - 18:42 Uhr

Mit logischen Erklärungen hast du es wahrscheinlich schon versucht trotzdem würd versuchen ihm zu schildern wie schrecklich es für seinen Sohn sein könnte wenn er sich ausgeschlossen fühlt aus seiner "Familie" und die Tuscheleien wenn andere Leute spekuieren warum er wohl nicht heißt wie das andere Kind.
Drück dir die Daumen das sich ne gute Lösung findet

Beitrag von hundemutti 07.12.09 - 19:34 Uhr

hallo

ganz ehrlich? ich kann deinen mann total verstehen und ich finde es gut, dass man als frau das nicht auch noch eifnach so entscheiden darf, wie so vieles, was kinder betrifft.

männer, die von der frau getrennt leben haben doch kaum rechte. sie sind sowas von der sympathie der frau abhängig.

aber vielleicht seid ihr ja garnicht zerstritten. jedenfalls wenn ich ein mann wäre, dann würde ich auch niemals wollen, dass mein kind den namen eines fremden mannes trägt.

stell dir vor, dein sohn lebt bei deinem mann, in deutschland hätten die männer mehr entscheidungsrechte am kind, er lernt eine neue kennen trennt sich und dein kind nimmt ihren namen an. brrrrrrrrr.



ich kann dich ja schon verstehen und ich weiss ja auch nicht warum ihr euch getrennt habt. aber ich würde an deiner stelle wenigstens meinen namen behalten. dann heissen die gemeinsamen kinder mit deinem neuen nach seinen namen und du und dein sohn haben deinen namen. oder wenn dein neuer freund sehr weise und nett wäre, würde er einfach deinen namen annehmen. oder er behält seinen namen, und du und alle eure kinder bekommen deinen nachnamen.


Beitrag von claudi2407 07.12.09 - 19:38 Uhr

und was ist mit doppelname???beispiel:Günther-Krause??!!


wäre so meine idee.......;-)