doch nicht umgemeldet - muss das die Bank zahlen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bibi28 07.12.09 - 18:30 Uhr

Hallo,
wir haben letzten Monat die Bank gewechselt und haben schriftlich bestätigt bekommen, dass und was sie "alles" angeblich sofort, umgemeldet haben.

Nun bekommen wir heute Post, dass unser Stromanbieter die Kosten nicht abbuchen konnte, da das Konto erloschen sei und schlagen gleich 11 Euro drauf#schock.

Muss das die Bank zahlen?
Gruß.
Bianca

Beitrag von blahblah 07.12.09 - 18:34 Uhr

Ich kenn das gar nicht das die Bank die Leute benachrichtigt die bei mir abbuchen. Nur das die meine Adresse aktualisieren und alle Sparkonten tec an die neue Bank schicken , um den Rest musste ich mich bisher selber kümmern.
LG
#bla

Beitrag von sassi31 07.12.09 - 18:36 Uhr

Hallo,

also ich denke nicht, dass deine Bank deinen Stromanbieter informiert, wenn du zu einer anderen Bank wechselst.

In der Regel zahlt man Strom per Einzugsermächtigung und diese liegt nur beim Zahlungsempfänger (dem Stromanbieter) vor und nicht bei der Bank. Das heißt, du hättest dem Anbieter selbst die geänderte Bankverbindung mitteilen müssen und wirst nun auch die 11 Euro bezahlen müssen.

Gruß
Sassi

Beitrag von bibi28 07.12.09 - 18:55 Uhr

Hallo Ihr,
das war der sogenannte Umzugsservice der Bank, dass die alles ändern und wir haben es ja auch dann noch schriftlich bestätigt bekommen, dass sie es geändert haben (zu sofort) !
Gruß.
Bianca

Beitrag von keksvernichter 07.12.09 - 20:06 Uhr

Der Umzugsservice hat allerdings nichts damit zu tun. Darum musst du dich selber kümmern.
Lg keksvernichter

Beitrag von bibi28 07.12.09 - 20:37 Uhr

Hallo, keksvernichter,
was ist denn dann der "Umzugsservice"???
Wofür wollten Die denn dann alle Daten wie die Kundennummer etc.?????????
Gruß.
Bianca

Beitrag von bettibox 07.12.09 - 20:16 Uhr

Also ich denke, dass Du die Unternehmen, die per EInzugsermächtigung abbuchen schon selber informieren musst. Woher soll das denn die neue Bank auch wissen, bei welchem Stromanbieter ihr unter welcher Kundenummer lauft, genauso wird es bei Telefon etc. sein. Lieber selber tätig werden.

Beitrag von bibi28 07.12.09 - 20:40 Uhr

Hallo bettibox,
das haben wir doch alles der Bank mitgeteilt und die haben uns doch alles auch schriftlich (nochmals) bestätigt, dass sie "alles " umgemeldet hätten.
Es sind in dem Bestätigungsschreiben, alle Veränderungen-Ummeldungen aufgeführt, zu wann, welche Kundennummer etc. etc.
Wir haben der Bank ja, die Daten gegeben und die haben sich darum gekümmert, dass das alles geändert wird und das haben sie ja auch alles schriftlcih bestätigt!!!
Gruß.
Bianca

Beitrag von bettibox 07.12.09 - 20:44 Uhr

Hallo,

dann würd ich morgen mal bei der Bank vorsprechen. Ich vermute dann eher, dass der Energieversorger die Änderung verschlafen hat. (Passiert bei uns geschäftlich öfters, das Meldungen über Adressänderungen, Bankänderungen beim Energieversorger nicht geändert werden). Wenn es die Bank nicht verschlafen hat und nachweisen kann, dass sie den Stromversorger informiert hat, dann würde ich darauf beharren, dass die Mahngebühren erlassen werden.

Viel Glück

Beitrag von bibi28 07.12.09 - 20:47 Uhr

endlich hat mich Jemand verstanden!
Danke.
Bianca

Beitrag von rambutan08 07.12.09 - 21:09 Uhr

hi,

du kannst dich entweder bei der bank beschweren, oder beim stromanbieter.

wenn die bank das gemacht hat, dann hat es wohl der stromanbieter verschwitzt.

schicke ihnen das schreiben und warte ab. bestimmt wird der stromanbieter ganz kleinlaut.

wenn nicht, dann beschwere dich nochmal bei der bank

LG ramb

Beitrag von astroflocke 07.12.09 - 21:28 Uhr

Die Bank wird dir in diesem fall die kosten erstatten , das ist ein umzugsservice den auch die bank anbietet wo ich arbeite , manchmal ist es aber zu spät mit den änderungen und die unternhemen haben das noch nicht im system !

lg , bei fragen kannste dich gerne per vk melden

Beitrag von bibi28 07.12.09 - 21:41 Uhr

Hallo astroflocke,
den Bestätigungbrief von der Bank, was alles geändert wurde, ist mit Datum vom 9.11. und dann steht da eben: "zu Sofort" und die Abbuchung von dem Stromanbieter war zum 1.12.
Gruß.
Bianca, die Morgen erst mal die Bank anruft und da nachfragt und ggf. den Stromanbieter auch noch kontaktiert.