fragen zur katholische Taufe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von janny96 07.12.09 - 18:33 Uhr

Hallo ihr lieben,

wir wollen unseren Sohn nächstes Jahr katholisch taufen lassen und haben uns ein Buch gekauft zu dem Thema. Dort steht drinne, dass die Paten (max.5 - wir hätten 3) auch katholisch sein müssen. Stimmt das ?

Wir haben 3 Paten und 2 sind davon evangelisch getauft und eine sogar garnicht, sie würde sich aber extra für das Amt taufen lassen.

Und da fällt mir doch grad nochwas ein, was ich gelesen hab. Darf man den Taufspruch wirklich frei wählen ? Wir haben nämlich einen, der über seinem Bett steht an der Wand. Den würden wir gerne nehmen.


LG und #danke

Janny#niko

Beitrag von aileene85 07.12.09 - 18:39 Uhr

hallo :-)

also soviel ich weiß muss einer der Paten katholisch sein! Und wegen dem Taufspruch .... ich denke das kommt auf den Pfarrer an ob er dem zustimmt!

lg aileene

Beitrag von boni11 07.12.09 - 18:40 Uhr

Hallo,

also inzwischen brauchen die Paten einen sogenannten Patenschein. Ob der von einem katholischen oder evangelischen Pfarramt ausgestellt wurde, ist soweit ich weiß, egal. Aber ich glaube, man muss nachgewiesenermaßen Christ sein.

Den Taufspruch kann man schon selber aussuchen.

Gruß Boni

Beitrag von skiddydelphi 07.12.09 - 18:54 Uhr

Hi!

Ich bin seit 3 Jahren 1. Patentante und ich musste nichts nachweisen.
Ich bin zwar kath. aber nicht gefirmt, daher waren wir unsicher, ob das trotzdem geht, denn wir haben gelesen, dass man alles haben muss um Pate zu werden.

Aber wie gesagt, die Eltern meines Patenkindes wurden nicht gefragt und ich auch nicht.

Ach ja und der zweite Pate ist evangelisch.

Aber ob das überall so geht weiß ich nicht. Vielleicht einfach mal nachfragen.
Also was so die Bedingungen sind und wie man das nachweisen muss?
Würde vorab gar nicht sagen, wie ihr das vorhabt. Einfach mal generellt nachfragen...

LG
Nina

Beitrag von nightwitch 07.12.09 - 19:17 Uhr

Hallo,

bei unserer katholischen Taufe musste mind. einer der Taufpaten katholisch sein. Übrigens dürfen meines Wissens nach auch nur Katholiken Paten werden, die anderen werden nur Taufzeugen.

Aber deren Religion ist egal.

Wir haben keine Taufsprüche gehabt, wir hatten Fürbitten.

Ruf doch einfach die Gemeinde an und frag im Pfarrbüro nach, wie das genau bei euch abläuft.

Ausserdem kenne ich es so, dass derjenige, der die Taufe abhält (bei uns war es der Kaplan) vor der Taufe zu Besuch kommt und das Taufgespräch führt. Dort können dann alle Fragen geklärt werden.


Gruß
Sandra

Beitrag von emeri 07.12.09 - 19:26 Uhr

hey,

soweit ich weiß müssen paten auch katholisch sein. allerdings sehen das manche pfarrer enger und manche eben nicht. am besten besprichst du das mit dem pfarrer eurer heimatgemeinde.

lg emeri

Beitrag von sany1978 07.12.09 - 19:50 Uhr

Hallo Janny

Wir hatten am 29.11.2009 Taufe. Niklas wurde katholisch getauft und hat nur eine Patentante. Die ist allerdings evangelisch ;-)
Wir mußten nur eine Begründung liefern, warum wir keinen katholischen Paten haben und der Pfarrer hat das ganze dann abgesegnet #freu

War sowieso eine multi-religiöse Taufe: Oma, Opa, Bruder und ich katholisch, mein Mann evangelisch, Patentante mit Familie evangelisch, Onkel und Tante meines Mannes evangelisch und noch meine Freundin mit Familie muslimisch ;-)

Es geht alles, es kommt nur auf den Pfarrer an

LG Sany

Beitrag von danyy27 07.12.09 - 19:53 Uhr

also ich hoffe ich schreibe das jetzt nicht falsch aber so weit ich es weiß(mein mann ist gemeindereferent und macht grad den kurs zum diakon)
muß der taufpate katholisch sein und auch noch in der kirche sein

evangelische taufpaten gehen nicht das wären dann nur taufzeugen keine paten

wenn du mehr fragen hast dann frag ich gerne meinen mann der weiß das ganz genau denn der tauft bald auch selber

und den taufspruch darf man eigentlich schon frei wählen
hängt aber auch vom pastor ab
einige stellen sich da schon etwas merkwürdig an


lg dany