Wie im Auto sichern? Ich werde noch wahnsinnig.

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kja1985 07.12.09 - 18:42 Uhr

Hallo,

ich brauche eure Anregungen wie ich meinen Hund (Beagle, sieben Monate) im Auto sichern kann. Bisher war er im Kofferraum (Fliessheck) mit Geschirr an den Transportösen angeleint. Neuerdings wurschtelt er sich aber aus dem Geschirr raus und klettert dann durchs ganze Auto.

Also hab ich seine Box reingestellt. Ganz toll, nur krieg ich leider gar nix mehr ins Auto. Im Fahrgastraum sitzen schliesslich zwei Kinder und das Auto hat nur zwei Türen, d.h. man kann Einkäufe auch nicht mal eben irgendwo dazwischenschieben, weil ich im Auto rumklettern muss um an die Kinder zu kommen.

Wenn ich ihn vorne im Fussraum anbinde springt er mir erstens mit den dreckigen Pfoten auf die Sitze, ausserdem wurschtelt er sich da auch wieder aus dem Geschirr.

Ich hab mir noch überlegt die Hutablage (im Moment im Keller) auszusägen, und quasi zu vergittern, dann hat der Hund genug Platz und ich krieg noch was rein...

Liebe Grüsse

Beitrag von jennychrischi 07.12.09 - 18:52 Uhr

Es gibt verschiedene Geschirre fürs Auto. Vielleicht findest du ja eines, was er sich nciht ausziehen kann? Wir hatten mal trixie und danach Hunter. Und nun K9, wobei der kleine in seiner Box sitzt. Nur der Border wird noch angeschnallt.

Beitrag von kja1985 07.12.09 - 18:59 Uhr

Ich habe in den letzten vier Wochen schon zwei K9 kaufen müssen, weil er so fix gewachsen ist (erst mini, jetzt 0), wenn ich jetzt nochmal x Autofahrgeschirre kaufe um zu testen ob er sich rauswurschteln kann killt mich mein Mann #schein Dann kauf ich lieber ein grösseres Auto wo Box und Buggy reinpasst ;-)

Beitrag von jennychrischi 07.12.09 - 19:25 Uhr

Die wachsen auch echt fix. Und sind soooo teuer. Da ist ja zwischen groß und klein schon kein Unterschied mehr. Habe für den Jacky Mix ganze 5 Euro weniger gezahlt als als für den Border...:-(

Ein größeres Auto wäre auf Dauer dann vielleicht besser ;-)

Beitrag von kja1985 07.12.09 - 19:31 Uhr

Jetzt habe ich gerade noch eine Transportbox gesehen in die man notfalls eine Trennwand machen könnte. So hätte ich wenigstens Platz für die Einkäufe. Buggy muss dann wohl draussen bleiben. Dabei wollte ich so gern skaten gehen mit Hund und Sohn im Buggy. Hier bei uns geht das kaum, nur die Strasse einmal rauf und runter #schmoll

Fahrrad fahren geht auch nicht (wir wohnen ganz an der Spitze eines steilen Berges) und der Wald ist Buggyuntauglich. So komm ich mit dem Hund und Sohn natürlich nicht voran.

Was meinste ist entscheidend? Die zurückgelegten Kilometer oder die draussen verbrachte Zeit?

Tragen lassen will sich der Kurze leider nicht mehr :-( Und beim Skaten will ich ihn nicht auf den Rücken binden #schein

Beitrag von jennychrischi 07.12.09 - 20:21 Uhr

Ich glaube die gemeinsam verbrachte Zeit ist wichtiger. Wobei natürlich der Beagle Abwechslung mag und dein Kind ja sicher auch. Ach Mensch, echt doof. Passt der Buggy nicht in den Fußraum den Vordersitzes? Für so kurze Fahrten?

Beitrag von kja1985 07.12.09 - 21:07 Uhr

Ne, leider nicht. Höchstens so ein Schirmdingen, mit dem ich widerum nicht skaten könnte. Naja, wir ziehen in den nächsten Monaten um und ich werde auf eine bessere Spazierumgebung hoffen. Ich probiers morgen mal wieder mit Ergo durch den Wald, vielleicht lässt sich Sohn mal wieder tragen.

Beitrag von equus1977 07.12.09 - 20:22 Uhr

Das Problem kenne ich. Ich habe einen alten Audi und einen Schäferhund-Mix :-(
Leider habe ich nichtmal Fliessheck, so daß der Hund immer angeschnallt auf dem Rücksitz fahren muß. Leider findet er das Geschirr total doof und es ist immer schon ein Kampf ihn anzuziehen. Und im Auto wird´s nicht besser: entweder er tritt aus Versehen auf die Gurtschliesse vom Sicherheitsgurt und schnallt sich so wieder ab oder er dreht sich um und häng dann bewegungslos im Geschirr/Sicherheitsgurt-Gewirr eingeklemmt.
Vom Zeitaufwand ganz zu schweigen. Alles Mist...

Aaaaber: ich habe meinem KFZ´ler mal mein Leid geklagt, denn leider gibt es keine wirklich sicheren Gitter oder Netze die man zwischen Fahrersitz und Rücksitz einbauen kann. Der Automensch hat sich dann hingesetzt und gegrübelt und macht mir jetzt am Freitag ein Gitter Marke Eigenbau ins Auto *freu* Wird mich so 80 bis 100 Euro kosten, das find ich ok.
Bin schon gespannt...

Frag doch mal in eurer Werkstatt nach, vielleicht können die euch was zaubern.


LG

Beitrag von kja1985 07.12.09 - 21:08 Uhr

Geht doch nicht, im Auto hab ich doch noch die Kinder sitzen. Ich könnte höchstens ein Netz zwischen Fahrgastraum und Kofferraum spannen. Andererseits fand ich das mit der Box eigentlich total praktisch, weil der Hund auch nicht eigenständig raushüpfen kann und einfach "aufgeräumt" ist ;-)

Beitrag von minimal2006 07.12.09 - 20:58 Uhr

Hallo

Stell doch mal eine Kennel-Box ins Wohnzimmer.. laß die Tür offen und leg ihm auch mal einen Kauknochen rein.

Für mich gibt es gar keine andere Transportmöglichkeit.
Meine Hunde MÜSSEN in die Box beim Auto fahren.
Das ihnen das am Anfang auch nicht gefallen hat.. klar...

aber ich trainiere die Box an und bin bisher gut damit gefahren.

LG Tanja

Beitrag von kja1985 07.12.09 - 21:09 Uhr

Hallo,

wir haben doch eine Box. Da geht er auch rein, die hatte ich jetzt auch eine Woche im Auto und fand es TOLL. Nur leider bekomme ich weder die Einkäufe noch den Buggy unter mit Box drinnen. Jetzt überlege ich mir eine Box mit Trennwand zu kaufen, da könnte ich wenigstens die Einkäufe dann reintun.

Beitrag von farina76 08.12.09 - 12:58 Uhr

Wir haben unsere Autos nach Kind- und Hundeunterbringung gekauft.

Wichtig auf jeden Falll dass alle Insassen gut gesichert sind. So ein Hund kann nicht nur selber Sterben bei so einem Unfall sondern auch dich und deine Kinder schwer verletzen.

Wir haben ne richtige Box im Touran und ein richtig festes Gitter im Focus.

LG Sabine

Beitrag von farina76 08.12.09 - 13:08 Uhr

Schau mal, sowas wollen wir auf Dauer, weil dann der ganze Platz genutzt werden kann. So müssen wir immer die Box raus tun wenn wir was anderes im Auto transportieren wollen.

Ach ja wegen Buggy (hast du oben geschrieben) ich hatte so nen Jogger mit dicken Plastikrädern. Da hab ich meine Tochter bis sie 2 war über Wald und Wiesen und die übelsten Feldwege geschoben. Von Tchibo, war nicht mal teuer und hat damals sogar noch in den Fiesta Kofferraum gepaßt (Hunde waren damals am Geschirr auf der Rückbank).

Beitrag von farina76 08.12.09 - 13:09 Uhr

Und nochmal ich, den Link vergessen, grrrrrrrr!

http://www.autohundebox.ch/2901.html

Beitrag von kja1985 08.12.09 - 14:29 Uhr

Hm, danke, ich guck mir das mal an. Bei uns ist es ein wenig kompliziert weil wir so eine hohe Ladekante haben. Ich habe gestern wieder die Box ins Auto getan weil mich der Hund vorn so genervt hat, aber die kann ich nur ohne Tür reinstellen, weil ich die dank Ladekante nicht aufbekomme. Der Hund kann unter der Fahrt aber nicht raus, weil der Boxeingang vom Kofferraum versperrt wird.

Alles ein bisschen doof. Mein Auto hat auch schon wieder 220000 Kilometer, dafür eine massgeschneiderte Box zulegen finde ich ein bisschen riskant.

Wenn er vorne sitzt ist er natürlich mit Geschirr gesichert, keine Frage, aber wie gesagt wurschtelt er sich da raus (beim Fahren selten, aber IMMER wenn er kurz warten muss).

Beitrag von farina76 08.12.09 - 14:35 Uhr

Nee, da lieber aufs neue Auto warten ;-)

Vielleicht einfach warten bis er ausgewachsen ist und dann ein wirklich gut sitzendes Geschirr kaufen. Oder den Mann mal anschupsen dass bald ein neuer Zweitwagen fällig ist hi hi.

Beitrag von kja1985 08.12.09 - 14:38 Uhr

Wir haben schon zwei. Nur der andere hat einen geschlossenen Kofferraum, da stellt sich die Frage nicht. Aber der hat Gott sei Dank vier Türen und ich schieb den Hund einfach in Sohnemanns Fussraum (angebunden natürlich). Und komischerweise - in Manns Auto bleibt der Hund brav im Geschirr nur bei mir probiert er es #aerger

Wenn er nicht brav wird kommt er in eine EInkaufskiste und wird aufs Dach gebunden ;-)