Entschuldigung/ Attest für Schwimmunterricht

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von palesun 07.12.09 - 19:06 Uhr

Hallo!

Heute habe ich meiner Tochter (8J./ 3. Klasse) zum ersten mal (!!!) in diesem Schuljahr eine Entschuldigung geschrieben. Da sie leicht erkältet ist, wollte ich nicht, dass sie am Schwimmunterricht teilnimmt.
Ich weiß, dass die Kinder dann in eine andere Klasse gehen.

Jetzt steht im Hausaufgabenheft, dass sie einen Attest braucht, sonst sind die Stunden unentschuldigt.

Das mit dem Attest wäre mit der Direktorin abgestimmt.

Ist das so richtig?

Ich renne doch nicht für einen Schnupfen zum Arzt (um dann noch kranker wieder nach Hause zu gehen). Auch den Arzt habe ich angerufen und er meint, dass ich für solche Sachen nicht kommen muss.

Nur weil die Lehrer nen Attest wollen?

Meine Freundin hat ihren Kindern (andere Schule) schon viel öfter ne Entschuldigung geschrieben...

Gibt es da was zum Nachlesen?

Danke für jede nette Antwort
palesun

Beitrag von vergeslich 07.12.09 - 19:35 Uhr

Eine genaue Antwort kann ich dir leider nicht geben. Wir haben in der Schule keinen Schwimmunterricht.
Aber ich finde es ziemlich übertrieben, gleich ein Attest zu verlangen. Schau mal, das habe ich darüber gefunden:

http://www.schoolunity.de/schule/rechte/ascho.php?session=f53445980dd2804589e8f757bfefada6#9

Vielleicht hilft dir das ja.

LG Diana (die auch nur eine normale Entschuldigung geschrieben hätte)

Beitrag von palesun 07.12.09 - 19:46 Uhr

Hallo Diana,

danke für den Link.
Habe aber noch nichts gefunden zu einzelnen "Fehlstunden" wegen Krankheit.
Werde noch mal weiter lesen...

Finde das auch übertrieben. Heute stand sogar in der Zeitung, dass Deutsche zu oft zum Arzt gehen.

Würde halt gerne wissen, ob die Direktorin sowas selbst entscheiden darf.

#danke
palesun

Beitrag von vergeslich 07.12.09 - 19:51 Uhr

Hatte den Absatz gemeint:

§ 9 Schulversäumnis

(3) Bei begründetem Zweifel, ob Unterricht aus gesundheitlichen Gründen versäumt wird, fordert die Schule von den Erziehungsberechtigten ein ärztliches Zeugnis über die Erkrankung des Schülers. Die Kosten des ärztlichen Zeugnisses sind von den Erziehungsberechtigten zu tragen. In besonderen Fällen kann die Schule ein schulärztliches oder amtsärztliches Gutachten einholen.

LG


Beitrag von mobelina 07.12.09 - 19:51 Uhr

Hi...

Wir hatten heute die gleiche situation. Meine Tochter (4 Klasse) hätte heute auch SChwimmen gehabt. Ich abe ihr einen Zettel für die Klassleiterin geschrieben, das sie heute wegen einer Erkältung nicht mitschwimmt.

Es war auch überhaupt kein Problem. Hätte auch nciht damit gerechnet.

Finde die Reaktion etwas überzogen bei euch! Wer schickt schon sein Kind zum schwimmen mit Schnupfen? Das muß doch nciht sein, und wenn jeder gleich zum Arzt rennt um nen Attest zu holen würde die Kinderarztpraxen zu dieser Jahreszeit aus allen Nähten platzen!

liebe Grüße und nicht ärgern #liebdrueck

Beitrag von palesun 07.12.09 - 20:32 Uhr

Genauso sehe ich das auch.
Die Arztpraxen wären noch viel voller und man würde sich noch mehr anstecken.

Also ich kann auch mit ein paar Fehlstunden auf dem Zeugnis leben. Jedenfalls in der 3. Klasse.
Die würden dann ja da stehen. Nur der Kinderarzt sagt, das darf laut Gesetz (?) nicht sein.

Deshalb hier meine Frage.
Was regeln Gesetze und was die Schulordung?

lg palesun

Danke für Dein Verständnis.#liebdrueck

Beitrag von shorty23 07.12.09 - 20:13 Uhr

Hallo palesun,

eigentlich ist es so, dass jede Schule ihr eigenes Entschuldigungsverfahren hat, vielleicht haben sie schlechte Erfahrungen gemacht, von wegen dass Kinder immer entschuldigt wurden und nie zum Schwimmen kamen und nun fordern immer gleich ein Attest. Ich halte das zwar nicht für zulässig, aber frag mal nach dem gängigen Entschuldiungsverfahren an der Schule. Bei uns müssen die Eltern das am Schuljahresanfang unterschreiben, dass sie das System zur Kenntnis genommen haben. Theoretisch könntest du wahrscheinlich dagegen klagen, aber ob das der Mühe wert ist? Ich würde mich bei der Schulleitung erkundigen, wie das normal ist, ob es da ein Informationsblatt gibt und wenn es da drauf steht, würde ich es machen. Wenn es da nicht steht, würde ich es auch nicht machen.

LG,
shorty23

Beitrag von palesun 07.12.09 - 20:29 Uhr

Hallo Shorty,

hört sich gut an, was Du da schreibst.
Will ja jetzt nicht aus ner Mücke nen Elefanten machen...

Aber wenn ich wegen jedem Schnupfen meiner Tochter zum Arzt gehen würde, müsste ich mir auch oft frei nehmen ganz spontan. Das geht nicht.
Ich arbeite und nehme wegen nem Schnupfen nicht frei!

Ausserdem sehe ich es auch nicht ein, würde ja in den Ferien wegen sowas auch nicht zum Arzt rennen und wie schon geschrieben, sieht der KiArzt das genauso.

Werde die Schulleitung ansprechen.

lg palesun

Beitrag von shorty23 07.12.09 - 20:52 Uhr

Das verstehe ich total und ich finde es auch völlig übertrieben und wie ich schrieb, bestimmt könntest du auch dagegen klagen, da es bestimmt nicht rechtens ist (meine alte Schule wurde verklagt, weil in der Oberstufe von Schülern ein Attest gefordert wurde, wenn sie eine Klausur verpassen - die Schule hat verloren!!), aber erkundige dich einfach mal, wie das gehandhabt wird und dann ist es hoffentlich klar, dass es ein Versehen war, das einzufordern. Ich kenne nur den Fall, dass man sagt, nach 10 Tagen KANN der Klassenlehrer ein Attest fordern ...

LG und alles Gute

Beitrag von palesun 07.12.09 - 21:43 Uhr

danke, hast mir sehr geholfen.:-)

Beitrag von stephanieanne 07.12.09 - 22:51 Uhr

Finde ich total überzogen, wirklich.

Bei uns ist es so, dass die Kinder trotzdem mit in die Sporthalle müssen, wenn sie wegen Erkältung im Sport fehlen, auch wenn es eine Randstunde ist. In die Schwimmhalle müssen sie gar nicht mit.

Meine Tochter fehlt auch nur 1x im Jahr oder so, man sieht ihr auch sofort an, wenn sie erkältet ist und das war noch nie ein Problem.

LG
Anne

Beitrag von 280869 08.12.09 - 05:12 Uhr

Das ist bei uns genauso:
Bei Sport ode Schwimmunterricht brauche ich ein ärztliches Attest.
Dieses bekomme ich aber nicht ohne weiteres vom Arzt sondern nur wenn mein Kind zuvor richtig krank war.

Ich habe meine Kinder dann eben diesen Tag komplett zu Hause gelassen(da brauchte ich kein Attest)

Es ist Schwachsinnig, aber anders wollte die Schule es eben nicht.

VG 280869

Beitrag von manavgat 08.12.09 - 09:36 Uhr

Bitte darum, dir zu erklären, in welchem Erlass das steht...

es gibt nämlich keinen!

Gruß

manavgat

Beitrag von palesun 08.12.09 - 15:52 Uhr

Ich danke Dir. Das werde ich machen.
Heute ist die Schulleitung nicht zu erreichen, morgen werde ich das klären.

Gruß zurück

palesun