Ich brauch glaub ich mal Tipps (mein Mann ist so "unmotiviert")

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von keinen Plan mehr 07.12.09 - 20:37 Uhr

Hallo,

vielleicht hat ja jemand den ultimativen Tipp für mich.

So siehts aus:
Mein Mann ist so lustlos (ich meine nicht Sex) sondern einfach nur so zu Hause im alltäglichen Leben.
Er sieht einfach die Sachen nicht die anfallen, ich muss ihm alles sagen sonst kriegt ers nicht aufm Schirm.
Wenn er sich ums Kind kümmert ist er ihn meistens nur am ärgern (spielt aber nicht wirklich mit ihm).
Schlurft hier nur durch die Gegend, ihm fehlt halt der Elan.
Wenn er was macht macht er es total langsam.
Er kriegt auch total wenig mit, weil er oft nur da sitzt und vor sich hinguckt.
Also wenn ich ihn drauf anspreche sagt er immer: stimmt doch garnicht. Er siehts halt anders.
Er hatte vor ein paar Monaten ne scheiss Arbeitsstelle, da hab ich ja totales Verständnis gehabt das er so drauf ist aber mittlerweile ist er wieder in seiner alten Firma, die er so vermisst hat. Von daher kanns an der Arbeit nicht mehr liegen.
Was könnte es sein....

Wie würdet ihr weiter vorgehen? Ich weiß nicht mehr weiter. Hab irgendwie keine Lust den Laden hier alleine zu schmeissen. Dann kann ich auch mit dem Kurzen alleine wohnen. Wäre genauso....
Aber das möchte ich dem Kleinen natürlich auch nicht antun. Trennung ist immer scheisse.

DAs muss doch irgendwie hinzukriegen sein.

Danke schonmal für Tipps und Tricks zum nachmachen und sorry für die Laberei...

LG

Beitrag von jurbs 07.12.09 - 20:39 Uhr

vielleicht hat er ja ne hypothyreose? geht doch mal zum arzt

Beitrag von janamausi 07.12.09 - 21:44 Uhr

Hallo!

<<Hab irgendwie keine Lust den Laden hier alleine zu schmeissen. Dann kann ich auch mit dem Kurzen alleine wohnen. Wäre genauso....
Aber das möchte ich dem Kleinen natürlich auch nicht antun. Trennung ist immer scheisse. <<

Wie läuft denn eure Beziehung? Das was Du da schreibst, hört sich nicht nach einer glücklichen Partnerschaft an, sondern eher danach, dass Du ihn brauchst um "heile Familie zu spielen". Vielleicht geht es ihn ja auch so und er ist einfach nur "gelangweilt" und "genervt".

Versuche mal nicht "zu meckern" sondern wieder "Pepp" in die Beziehung zu bringen, so dass er sich freut, wenn er von der Arbeit heim kommt und dann machen die "Alltagspflichten" viel mehr Spaß.

Ansonsten sind Trennungen wirklich immer schei... aber genauso schei... ist es für ein Kind, wenn Eltern sich gar nichts mehr zu sagen haben, kein harmonisches Familienleben statt findet oder es ständig nur Streit gibt.

LG janamausi

Beitrag von its me 08.12.09 - 01:31 Uhr

Vielleicht leidet dein Mann an depressiver Verstimmung?