Wann schlagen Tabletten bei Schilddrüsenunterfunktion an?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von krebs1985 07.12.09 - 20:42 Uhr

Hallo!

Ich habe vor ein paar Tagen ein Blutbild amchen lassen, da ich nur noch müde und ausgelaugt bin,gereizt usw.
Mein Hausarzt stellte eine SD Unterfunktion fest und überwies mich zum weitern Arzt,. der feststellen soll woher die Unterfunktion kommt....Nun wa rich heute bei dem Arzt, er machte noch eine Blutuntersuchung und einen Ultraschall der SD.....

Dort stellte er fest da sich eine typische Form der SD Entzündung hab....undd adurch die unterfunktion ausgelöst wurde...Er meinte es ist möglich das ich nun lebenlang Tabletten nehmen muss....

Nun habe ich heute erstmal bis die Blutwerte da sind, eine Packung von den Tabletten aus der Praxis mitbekommen und wenn ich wieder hin muss, wegen besprechung der neuen werte wird er mir sicherlich mehr dazu sagen....

Wie lange ca. dauert es bis die Tabletten anschlagen und es mir ein wenig besser geht?Habe vergessen diort zu fragen, da ich ja nicht mehr zur Besprechung gekommen bin, das alles beim nöächsten mal,aber vielleicht kann einer schonmal was dazu sagen?
Und geht die Entzündung wiedert weg vielmehr die Unterfunktion ohne ein leben lang die Tabletten nehmen zu müssen?
Ich werde den Arzt nochmal alles fragen aber wie gesagt vielelicht kann einer ja was dazu sagen...

Danke!

LG Jenny

Beitrag von chaoskati 07.12.09 - 21:01 Uhr

Hallo Jenny...

Hat der Arzt gar nichts dazu gesagt, wie du diese Tbl nehmen sollst?

Normalerweise nimmt man die Tabletten erst wenn die Blutergebnisse da sind und anhand der Werte dann die Dosis festgelegt wird. Wie heißen die Tabletten? Euthyrox, L-Thyroxin, Jodthyrox???

Bis da was wirkt, muss sich erst ein Spiegel aufbauen im Blut, es handelt sich nämlich um Hormone. Und wenn du die falsch einnimmst, wird es dir auch nicht besser gehen...

Komischer Arzt!

Gruß Kati

Beitrag von krebs1985 07.12.09 - 21:18 Uhr

Bis die neune ergebnisse da sind, soll ich erstmal jeden morgen 1 Tablette nehmen....Die Tabletten heissen Euthyrox....

Ich werde ja wahrscheinlich ender der Woche nochmal da hinmüssen,je anchdem wann die werte da sind....lg

Beitrag von goldtaube 07.12.09 - 21:49 Uhr

Man wird dir nicht sagen können wann es dir besser gehen wird. Es kann Wochen oder Monate dauern. Eben so lang bis du richtig eingestellt bist und die richtige Dosis bekommst. In der nächsten Zeit wirst du öfter zum Doc müssen um dir Blut abnehmen zu lassen, damit man die richtige Dosis für dich findet.

Beitrag von clubzucker 08.12.09 - 09:16 Uhr

hallo jenny,

bin zwar keine expertin, habe aber schon seit vielen jahren eine sd unterfunktion. erfahrungsgemäß wirken die tabletten eigentlich recht schnell. nur wie die anderen schon richtig geschrieben haben, wenn noch gar nicht klar ist, welche dosierung du brauchst, dann kann es natürlich sein, dass die tabletten nicht schon innerhalb weniger tage wirkung zeigen.
aber warte mal ab, vielleicht hast du glück, und es geht doch schneller als erwartet.

und sooo schlimm ist das auch nicht mit den tabletten. ich muss die auch den rest meines lebens nehmen, halt immer morgens eine tablette nachm aufstehen.

alles gute weiterhin!!
conny

Beitrag von miau2 08.12.09 - 16:28 Uhr

Hi,
wie schon gesagt wurde, es kann Wochen oder Monate dauern, bis die Einstellung perfekt ist.

Aber es ist auch möglich, das in recht kurzer Zeit (kann auch in ein paar Tagen losgehen) die heftigsten Symptome der Unterfunktion immerhin schon mal besser werden - zwischen "Unterfunktion mit deutlichen Symptomen" und "perfekter Einstellung" gibt es ja meistens noch einen ziemlich breiten Bereich, wo es dir schon besser gehen kann, ohne, dass schon alles perfekt ist.

Ganz extremes Beispiel: mit einem TSH von über 30 (mega heftige Unterfunktion, aus medizinischen Gründen damals notwendig) habe ich angefangen, die Tabletten zu nehmen. Ich war todmüde, ausgelaugt, hatte Wassereinlagerungen, konnte den ganzen Tag nur heulen...und nach einer Woche habe ich mich schon ganz gewaltig besser gefühlt. Nach zwei Wochen - ebenfalls noch vor der perfekten Einstellungen - waren die Wassereinlagerungen weg und mein gefühlter Zustand schon fast normal. Perfekt war da noch nichts, aber zumindest deutlich besser als vorher - und wenn man sich hundeelend fühlt ist "besser" auch schon gut, wenn es noch nicht "perfekt" ist.

Die Tabletten lebenslang nehmen zu müssen finde ich nicht wirklich tragisch (ich weiß, dass es bei mir so sein wird - ich habe seit 2004 keine SD mehr). Sieh es so: du gibts dem Körper mit den Tabletten nichts anderes als das, was die SD sonst alleine produzieren würde. Keine "zusätzlichen" Wirkstoffe, sondern die SD-Hormone T4 (bzw. Euthyrox enthält glaube ich auch einen kleinen Teil T3, bin mir nicht sicher - aber T3 ist das, worin der Körper T4 umwandelt - also auch nichts "fremdes"). Und das in einer Dosis (bei der richtigen Einstellung) wie er sie mit gesunder SD selbst herstellen würde...ich finde wirklich es gibt weitaus schlimmeres als SD-Hormone nehmen zu müssen.

Man gewöhnt sich daran - meine Meinung und Erfahrung, ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wie es vor der OP war.

Du kannst aber zumindest einen kleinen Beitrag für die richtige Einstellung leisten: SD-Hormone sollten morgens, mindestens 30 Minuten vor dem Frühstück genommen werden. Der Abstand sollte immer ungefähr gleich sein - also nicht heute 30 und morgen 120 Minuten. Der Abstand zu Calciumprodukten (und optimalerweise auch größeren Mengen an Milchprodukten) sollte 2 Stunden mindestens betragen. M.W. nach gilt das auch für Eisen bzw. eisenhaltige Nahrungsergänzungsmitteln. Die Tabletten sollten mit stillem Wasser genommen werden, und auch ein Kaffee danach sollte mind. 30 Minuten warten.

Das mag vielleicht bei dem einen nur kleine, bei dem anderen größere Auswirkungen haben - aber es kann halt helfen, die Einstellungsphase zu verkürzen.

Viele Grüße
Miau2