Fruchtwasseruntersuchung?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meinschnatzi 07.12.09 - 20:43 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Mein Mann hat gerade gefragt, wann bei uns die Fruchtwasseruntersuchung gemacht wird. #kratz
Er liest momentan ein Buch für werdende Väter und der Autor hat geschrieben, dass bei beiden seiner Kinder im 2. Schwangerschaftsdrittel eine Fruchtwasseruntersuchung durch die Bauchdecke seiner Frau durchgeführt wurde.

Wird sowas immer noch gemacht? Warum wird es gemacht? Bei jeder Schwangeren oder nur bei Risikoschwangerschaften? #gruebel

Mein FA hat bis jetzt nichts davon gesagt...

Wünsche euch einen schönen Abend und schon mal #danke für eure Antworten!

MeinSchnatzi

Beitrag von axaline 07.12.09 - 20:45 Uhr

Also soweit ich weiß. wird das nur bei Risikoschwangeren oder bei Auffälligkeiten gemacht.

Ich bin jetzt zum dritten Mal schwanger und bei mir wurde das noch nie gemacht !

Beitrag von inoola 07.12.09 - 20:48 Uhr

hi, ich bin risiko ss wegen zwillis. wir lassen erstmal nur ne nackenfalten messung machen, die ist ungefährlich und man kann bei auffälligkeit noch immer ne fruchtwasserpunktion machen

Beitrag von wichti76 07.12.09 - 21:15 Uhr

habt recht, so würde ich es auch machen. muss gerade überlegen, ob ich nackenfaltenmessung machen lasse. ist auch eine schwierige entscheidung, weil es ja nur eine wahrscheinlichkeitsberechnung gibt.. ist man danach nicht nervöser als vorher, ich weiß auch nicht. alles gut mit deinen beiden würmchen :-)
liebe grüße

Beitrag von maja0009 07.12.09 - 20:51 Uhr

Hab mich da letztens mal belesen beim FA und laut diesem Heft liegt das Risiko einer Fehlgeburt bei einer Fruchtwasseruntersuchung bei 30%

Bin auch mit Zwillingen schwanger und meine FÄ hat sowas eigentlich noch nicht erwähnt dass ich sowas machen müsste.


Beitrag von diamantblau 07.12.09 - 21:11 Uhr

Hallo

Was war das bitte für ein Heft. Das Fehlgeburtsrisiko liegt bei 0,5 Prozent und hängt von der Erfahrung des durchführenden Arztes ab.Das steht auch überall im Internet aber nichts von 30 %! Ich habe sie auf Grund meiner Vorgeschichte machen lassen. Bei mir hat es ein älterer Pränataldiagnostiker gemacht. Mich darüber aufgeklärt und mir Infomaterial mitgegeben.

LG diamantblau

Beitrag von kermax 07.12.09 - 20:59 Uhr

Hallo

Meine FÄ hat mich über verschiedene Untersuchungen die es gibt, informiert und aufgeklärt. Ich hab mich für die FU entscheiden, da ich ja auch nimmer die jüngste bin. Ich wollte scho wissen ob mit meinen #baby alles ok ist.
Die FU wurde bei mir in der 15 SSW durchgeführt, durch die Bauchdecke.
Das #baby und ich haben alles gut überstanden. Und das Ergebnis war auch positiv#huepf.

Lg Kermax und Bauchbewohner ( 27 SSW )

Beitrag von schnuffeltuch 07.12.09 - 21:22 Uhr

Hallihallo,

mein FA hat mich auch über div. Untersuchungen aufgeklärt.

Aber wir haben uns bewusst gegen alle diese Untersuchungen entschieden.

Bin auch nicht mehr die Jüngste....bin schon 40....aber das Risiko für eine FG ist mir definitiv zu hoch.

Und was ist, wenn das Ergebnis negativ ist??? Dann muss man eine Entscheidung treffen...ICH möchte die nicht treffen müssen.
Daher...wir nehmen das was kommt...wird schon alles seine Richtigkeit haben, was uns da beschert wird. ;-)

Grüssle Claudia