Jannis hat Leukämie

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von kaekae 07.12.09 - 20:44 Uhr

http://www.help-jannis.de

Lasst Euch typisieren! Das geht jetzt über die DKMS

www.dkms.de

sogar per Post mit nem Wattestäbchen!

Und an alle die schwanger sind:

Informiert Euch über die NabelschnurblutSPENDE. Das ist kostenlos, tut niemand weh (Nabelschnur wäre ja ohnehin "Abfall" nach der Geburt) udn man braucht, falls die Zellen einen Spender finden, NICHT ZUM SPENDEN ANTRETEN. ALLEIN DAS BLUT aus der Nabelschnur reicht aus, um ein Menschenleben retten zu können!!!

Beitrag von mvtue 07.12.09 - 20:50 Uhr

ich bin typisiert und konnte schon 2x helfen...

ich hoffe, für jannis findet sich auch ein mensch, der helfen kann.

das nabelschnurblut meiner beiden kinder habe ich gespendet und hoffe, damit auch helfen zu können...

#pro #pro #pro für jannis.....

lg

Beitrag von claufa 07.12.09 - 21:54 Uhr

oh gott, mein sohn heisst auch jannis, bin mal gleich erschrocken #schock,

bin auch schon jahre bei der dkms registriert...von daher wenn´s passt, helf ich gern!

LG

Beitrag von jane81 07.12.09 - 22:02 Uhr

mein mann und ich haben vor ein paar monaten in hammah für jannis gespendet. leider ist immer noch kein passender spender für den kleinen mann gefunden #schmoll

ich bete ganz fest das der "richtige" ganz schnell gefunden wird!!! #pro



Jane

Beitrag von punkt3 08.12.09 - 09:08 Uhr

Alle Daumen hoch, dass Jannis einen Spender findet! Ich bin schon typisiert....

ABER: Nabelblutspende ist ja schön und gut, was aber die wenigsten wissen, ist dass man sofort nach der Geburt abgenabelt wird, um das Blut "aufzufangen". Die Nabelschnur darf nicht auspulsieren... Wenn man das tut, um sein eigenes Kind für später zu schützen, dann tut man sich diese Hektik bestimmt gerne an, aber so?

Nichts war schöner, als die kleine Eule sofort auf den bauch zu bekommen, zu spüren, wie sie jeden Tropfen Blut noch bekommt, den sie bekommen soll und erst nach dem Auspulsieren der Nabelschnur wurde abgenabelt.

Nur so meine Gedanken dazu...

LG
Punkt

Beitrag von buntstift 08.12.09 - 09:27 Uhr

Ja, ich hab das auch sehr genossen dass mein Kind auf meinem Bauch lag und noch angenabelt war. #verliebt

Beitrag von mvtue 08.12.09 - 13:43 Uhr

sind andere kinder weniger wert, nur weil sie nicht DEINE sind?

ich habe 2x nabelschnurblut gespendet. meine babys waren auf meinem bauch und die hebi hat in ruhe rumgewerkelt. da war keine hektig, keine panik, kein stress.

ich hoffe, dass deine "kleine eule", wie du sie so liebevoll nennst, niemals das blut meiner kinder brauchen wird. wenn doch, dann war es jede "verpasste" sekunde wert, wenn ich DEIN fleisch und blut retten kann, durch die eine sekunde, die ich auf mein GESUNDES kind verzichten musste, um DEINEM dass leben zu retten!

das solltest du mal überdenken.

lg

Beitrag von schullek 08.12.09 - 14:15 Uhr

hallo,

ich finde es unpassend jemandem vorwürfe zu machen, der nur seine gedanken zum thema nennt. sie hat sich nicht gegen spenden ausgesprochen. aber auch wenn sie das tun würde, wäre es ihr gutes recht. was das ganze für ethische implikationen hat, lässt sich dann diskutieren.

auch ich finde das auspulsieren der nabelschnur äusserst wichtig für das eigene kind. aber das hat nichts mit dem spenden von nabelschnurblut zu tun. es sind zweierlei dinge, die man nicht gegeneinander aufwiegen sollte.

lg,

schullek

Beitrag von crushgirl 08.12.09 - 10:05 Uhr

Hallo,

so lange habe ich mir schon vorgenommen mich bei der DKMS registrieren zu lassen, nun habe ich es endlich geschafft. Ich hoffe so sehr das ich jemanden helfen kann. Alles Gute für Jannis und all die anderen die auf die richtigen Spende warten.

Sylvia#herzlich

Beitrag von arwen-berlin 08.12.09 - 13:18 Uhr

Oh Gott noch so ein kleiner Mann. In Berlin laufen haufen typisierungsaktionen für den 2 jährigen Benni. Alleine am Freitag haben sich beim Union-Spiel 400 typisieren lassen. Ich war deshalb auch am Freitag im Radio. Wünsche dem jannis und deren Eltern ganz viel Kraft auf das ein Spender gefunden wird. Benni hat nur noch 4-6 Wochen Zeit, dann muss ein Spender gefunden werden, sonst stirbt der kleine. Wer mehr über Benni erfahren möchte, kann sich bei mir über PN melden.

Pass nur auf, denn meine ganzen Aufrufe wurden gelöscht, man darf hier nämlich keine machen.

Ganz Viel Glück für den kleinen Jannis.

LG Steffi

Beitrag von engel7.3 08.12.09 - 14:13 Uhr

Hallo,

ich drücke Jannis beide Daumen#pro

Ich bin seit Jahren typisiert und würde gerne helfen.

Lg

Beitrag von nila76 08.12.09 - 17:09 Uhr

Als ich gesehen habe, das der kleine Kerl gar nicht mal so weit von uns weg wohnt, habe ich mir gleich ein Typisierungspaket über die DKMS bestellt. Natürlich um ggf nicht nur ihm, sonder evtl auch anderen helfen zu können. Schon länger überlege ich, ob ich mich typisieren lassen soll, nun habe ich es endlich in Angriff genommen.
Ich hoffe für Jannis und Benny, und all die anderen Wartenden, dass bald Spender gefunden werden.
LG Nicole

Beitrag von engel210207 08.12.09 - 17:43 Uhr

Ich bin auch seit Jahren typisiert und würde so gerne helfen. Dem Kleinen Mann und all den anderen Betroffenen mein Mitgefühl

Beitrag von stern56 09.12.09 - 18:44 Uhr

Hallo zu Jannis braucht einen Spender
Nabelschnurblut kann man bei Jannis nicht einsetzten weil er gesunde Stammzellen braucht und in seinem Nabelschnurblut sind kranke Zellen.
Die Typisierung für Jannis hat am Sonntag den 6.Januar stattgefunden und es waren 2400 Spender bereit sich
typisieren zu lassen.

Liebe Grüße

Beitrag von stern56 09.12.09 - 20:14 Uhr

Sorry Typisierung war am 6.Dezember 2009

Beitrag von kaekae 09.12.09 - 20:34 Uhr

Stammzellen für Jannis:

Es geht ja nicht um die EIGENEN Stammzellen. Sondern darum, dass JEDER Nabelschnurblut spenden kann. Und damit kann schon ein Baby (mittelbar) Spender sein!

Beitrag von seeli1981 09.12.09 - 20:28 Uhr

Ich war für einen anderen Jannis schon beim Typiesiern..ich hoffe, ihm kann schnell geholfen werden...

Armer kleiner Wicht...