Beikost - wie schnell hats mit dem Löffel geklappt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chips29 07.12.09 - 20:51 Uhr

Hallo Zusammen,
haben mit Gemüsebrei angefangen. Habe von meiner Großen in Erinnerung, dass sie das Essen vom Löffel recht schnell im Griff hatte. Bei meiner Kleinen habe ich das Gefühl es dauert ewig? Vielleicht meine ich aber auch nur, dass es so schnell ging#kratz.
Wie lange hat es bei Euch gedauert, bis ihr die erste Mahlzeit mit dem Löffel ersetzt hattet?
Liebe Grüße und einen schönen Abend!

Beitrag von berliner-kindl. 07.12.09 - 20:59 Uhr

Garnicht, ich versuche es seid 3 Monaten#schock
Er ist 9 monate und schlägt immer noch den Löffel weg

Beitrag von ikarya 07.12.09 - 21:01 Uhr

Ich würde mich auch über Tipps freuen, wir versuchens auch seit 3 Monaten und ich mag langsam echt nicht mehr voll stillen....

Beitrag von berliner-kindl. 07.12.09 - 21:10 Uhr

Meiner bekommt seid einem Monat Pre hat gut geklappt.

Ich hatte auch die faxen Dicke mit vollstillen;-)

Beitrag von ikarya 07.12.09 - 21:21 Uhr

Flasche nimmt sie auch nicht. Hab jetzt ein Dutzend verschiedene Flaschen und Aufsätze hier und 2 verschiedene Sorten Pre und sie nimmt nichts! Manchmal isst sie morgens und abends ein bisschen von uns mit, aber auch extrem wenig, zumindest fällts beim stillen nicht auf.

Beitrag von chips29 07.12.09 - 21:13 Uhr

Oje mit solchen Antworten habe ich ja gar nicht gerechnet! Da darf ich mit knapp 4 Wochen ja echt noch nicht motzen! Mit was hast Du es denn schon alles versucht???

Beitrag von ikarya 07.12.09 - 21:35 Uhr

Naja, verschiedene Brei natürlich als Erstes, Kürbis zum Beispiel fand sie ganz grauenvoll.

Dann einfach jeden Mittag wieder probieren. ganz banal, und hoffen, dass heute endlich mal alles anders ist. Ist es aber nicht.

Dann verschiedene Arten zu füttern, Hände festhalten (war schlimm, mag ich nicht), mit irgendwas ablenken und dann den Löffel reinschummeln (klappt nur ein Mal), was zum Sielen ind ie Hände geben, damit die beschäftigt sind (Nöp), blöde Flugzeuggeräusche machen (findet sie total lustig, isst aber trotzdem nicht).

Manchmal klappt in den letzten Tagen der Kleinen den Löffel zum selber essen zu geben. Und das mit 2 Löffeln, weil sie den einigermaßen leeren Löffel nur abgibt, wenn man ihr dafür einen neuen Löffel gibt. Sie selber und die Küche sehen danach schlimm aus. Manchmal (2x) isst sie so ein halbes Glas (harhar), aber meistens hat sie nach 3 Löffeln keine Lust mehr und haut dann mit den Löffeln so in der Gegend rum, dass der Brei 2 Meter weit fliegt.

Ach ja. Und testen, vielleicht klappt besser wenn sie müde/wacher ist oder sehr hungrig/wenig hungrig oder nur bei Vollmond....

Hab ich nochwas vergessen? Hat auf jeden Fall alles nichts geholfen und ich versuche es mit Humor zu nehmen. Im Februar kommt sie in die Kita, da wirds dann hoffentlich klappen. :-D

Beitrag von chips29 08.12.09 - 21:08 Uhr

;-) HiHi! Danke! Das mit dem Löffel schnappen kenne ich auch. Sie lutscht dann an dem Löffel eine Weile rum und dann weg damit. Obs wohl bei Vollmond besser geklappt hat?
Jetzt aber mal im Ernst, habt ihrs mal mit dem Papa versucht. Vielleicht klappts ja leichter, wenn die Milchbar nicht in erreichbarer Nähe ist. Werde das am Wochenende mal testen!
LG

Beitrag von chips29 07.12.09 - 21:11 Uhr

Oh!#schock Ist das Dein ernst??? Da darf ich ja dann echt noch nicht motzen! Was gibst Du ihm dann? Flasche? Vom Stillen wird er ja vermutlich nicht mehr satt mit 9 Monaten?#kratz

Beitrag von ikarya 07.12.09 - 21:24 Uhr

Oh doch, ich stille voll und sie wird satt. Wir stillen alle 3-4 Stunden, nachts noch 1-4 Mal, je nach Tagesform. Meine Kleine wiegt jetzt 9 kg bei 72 cm und das obwohl sie krabbelt wie eine irre und sich überall zum stehen hochzieht und die ganze Wohnung auseinandernimmt. :-) Wundere mich immer wieder selbst, dass ich sie noch voll ernähren kann.

Beitrag von chips29 07.12.09 - 21:33 Uhr

Wow, das hätte ich nicht gedacht. Mein KiA meinte schon vor 4 Wochen, dass man an der Gewichtskurve sehen würde, dass Stillen alleinen nun langsam nicht mehr ausreicht. Dabei war/ist die Kleine immer schon nach einer Seite satt. Sie verweigert die 2. Seite meistens. Ich habe mich voll vom KiA beieinflussen lassen und "Panik" bekommen. Wenn ich jetzt aber von Dir lese, dass es mit 9 Monaten noch immer ausreicht und ich bedenke, dass meine Kleine meist nach einer Seite schon satt war/ist, dann reichts ihr evtl wohl doch auch noch! Wie machst Du dann jetzt weiter? Gleich Kost vom Tisch???

Beitrag von lilliana 07.12.09 - 21:37 Uhr

das ist doch unsinn was dein kia da verbreitet. es gibt sehr viele kinder die weit über 6 monate voll stillen!

Beitrag von ikarya 07.12.09 - 21:38 Uhr

Naja, morgens und abends "isst" sie bei uns mit. Hat auch totalen Spass daran, alles zu testen und wir haben immer alle viel Spass damit (Spaghetti einsaugen klappt schon!). Aber sie nimmt immer nur so einen kleinen kleinen Haps zum schmecken und das wars dann. Dann spielt sie nur noch damit rum oder spuckt es wieder aus.

Beitrag von ikarya 07.12.09 - 21:41 Uhr

Das ist dummes Zeug was Dein KiA da erzählt. Natürlich nehmen die Kinder in der zweiten Jahreshälfte weniger zu, sonst würden sie ganz schön schnell ganz schön fett werden. Sie wachsen ja auch nicht mehr so schnell und beswegen sich viel mehr.

Ich stille übrigens auch jeweils nur eine Seite.

Beitrag von baby20092010 07.12.09 - 21:11 Uhr

Bei uns hat es sofort geklappt;) Die Pastinaken müssen ihm also geschmeckt haben:O)

Beitrag von kiwi-kirsche 07.12.09 - 21:53 Uhr

Hat sofort geklappt. Ich habe mit 4 Monaten angefangen und er hat sofort super und viel gegessen.

Zzt. haben wir allerdings eine blöde Phase, wo er KEINEN warmen Brei mehr mag....Jetzt gibt es nachmittags bei uns GOB, was anderes isst er nicht...

lg
Kiwi & Niklas Raphael *15.6.09

Beitrag von emeri 07.12.09 - 22:04 Uhr

hey,

bei uns hat es eigentlich sofort geklappt. bei den ersten versuchen hat er allerdings immer auf den löffel geblasen, sobald der im mund war. eine herrliche sauerei war das.

zwerg war kurz vor 5 monaten als wir mit beikost begonnen haben und hat sie immer gut und gerne gegessen. vor allem liebt er die obstbreie von hipp (die in den plastikbechern). aber eigentlich isst er so ziemlich alles.

lg emeri