20.SSW Wehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bastienne-frances 07.12.09 - 21:12 Uhr

hallo Mädels, ich bin am 29.11. wegen starker Nierenschmerzen ins Krankenhaus gefahren...dort stellte man einen Nierenstau auf der re. Seite und mehrere Zysten beidseitig fest. Ich musste daraufhin sofort dortbleiben, strenge Betruhe, etc.

so, einige Tage später ging es mir dann besser, bis ich plötzlich am Samstag Vormitag leichte Unterleibsschmerzen bekam, die sich zum Abend hin verschlimmerten, was ich dann auch der Schwester mitteilte. Diese schließ mich daraufhin an den Wehenschreiber an und siehe da, ganz leichte Wehen. Dann wurde der diensthabende Arzt informiert und ich bekam ein Zäpfchen nach dem anderen, da es nicht besser wurde, bis ich irgendwann vor lauter Faustan dann doch endlich eingeschlafen bin.

Am nächsten Tag ging das Gleiche von vorn los, allerdings waren da diese sogenannten "Zacken" auf dem CTG schon größer und enger zusammen und der Chefarzt meinte die Wehen kommen jetzt in regelmäßigen Abständen alle 3-5Minuten.

Aber wieder bekam ich nur mehrere Zäpfchen....dann quälte ich mich von gestern zu heut Nacht durch, weil es mir einfach zu blöd war, ständig zu klingeln und wieder das nächste Zäpfchen (Entschuldigung) in Po zu schieben.
Naja und dann wurde ich heut früh gleich wieder ans CTG angeschlossen und diesmal waren es noch größere bzw höhere Zacken, aber die diesthabende Ärztin meinte nur, naja das waren sicher Kindsbewegungen und ich könnte entlassen werden #kratz

joah 2min später wusste ich dann warum...die Sozialarbeiterin vom KKH kam und meinte ich sei nicht Krankenversichert...und hängte noch hinten mit ran, dass ich ja falls entwas passiert jeder Zeit in die Notaufnahme kommen kann, da man als Schwangere ja im Notfall immer die Kosten nicht übernehmen muss...

nun habe ich heut alles geklärt, ich bin wieder krankenversichert - gab nur ein missverständnis - und ich werde morgen zu meinem FA gehen und nochmal gucken lassen...

was meint ihr - muss ich mir jetzt sorgen um meinen Kleinen machen??? ich meine ich bin ja gerade mal 20.SSW und er scheint ja zu drengeln oder???

LG Bastienne-Frances + Bauchprinz Lukas 21+3

achso und sory für das ganze #bla

Beitrag von zotti28 07.12.09 - 21:24 Uhr

Hallo und guten abend...

also das klingt ja nun wirklich schon übel, vorallem das die dich wieder nach hause geschickt haben :(


auf jedenfall morgen gleich zur ärztin.... sorgen ? hmmm gute frage.. also ich würd mich schon welche machen, aber ich denke das die ärzte dann schon wissen was zu tun ist und dir sicher auch helfen können, das dein bauchbewohner noch ne weile drin bleibt, denn 20 ssw ist ja wirklich noch verdammt früh

ich drück dir ganz ganz fest die daumen, das alles in ordnung geht und du dir keine sorgen groß um dein bauchbewohner machen musst.

*daumenfestdrück*

wünsch dir einen ruhigen und halbwegs sorgenfreien abend noch #liebdrueck

liebe grüße zotti und babyboy 34 ssw