Pflicht? Kümmern wenn Mama arbeitet?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von nagini 07.12.09 - 21:24 Uhr

Hallo.
Kurz Zusammengefasst. Ich bin seit der Schwangerschaft mit dem Erzeuger nicht mehr zusammen.
Er bekommt Alg2 seit 3 Jahren.

Nun habe ich heute einen Anruf erhalten, ich kann ab Montag sofort anfangen als Kassiererin in der Stadt arbeiten, ob Voll-oder Teilzeit weiß ich ehrlich gesagt nicht, denn ich will arbeiten, hauptsache weg oder weniger Alg2.
Jedenfalls, die Frau (sie ruft jedes Jahr an und fragt wegen Arbeit :-( ) gab mir bis übermorgen Aufschub das mit der Betreuung zu regeln, daher dachte ich der Erzeuger kann seine POflichten auch mal wahr nehmen. Er kümmert sich nur, wenn ich den Jungen hinbringe oder ihm Geld für angeblich Essen usw gebe. Jedenfalls war ich heute da und habe ihm das gesagt, er meinte nur, ich soll die Dame fragen, wie die Schichtzeiten denn seien und dann hats mir gereicht.

Ich hab sooo die Schnauze voll.
Der Typ labert den ganzen Tag, er hat ja ne 2. Ausbildung gemacht (war nur ne Fortbildung über 3 Monate), angeblich nen Job beim alten Arbeitgeber (den vor 3 Jahren), usw aber nichts geschieht. Ich versuchte ihm vorhin zu erklären, dass er mit 30 keine 2. (wie er sagte) Ausbildung machen kann, im nächsten Satz meinte er dann, er hat ja schon 2 Ausbildungen.

Was kann ich denn nur tun? Ich bin wirklich am Ende, ist es denn so schwer zu verstehen, dass wenigstens ich, wenn er zu doof ist nen Job zu finden arbeiten möchte?

Es gibt hier keine Tagesmütter und meine Freundin die noch hier lebt geht selber Schichten arbeiten, meine andere Freundin hat im Moment selber Sorgen (Arbeitsstelle abgebrannt) und die anderen wohnen weiter weg.
Mein Vater kann auch nicht aufpassen, weil mein Sohn mehr als anstrengend ist und mein Vater einfach keine Nerven hat, 5 Minuten okay, aber 4 oder mehr Stunden?! :-(

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll.

Nun dachte ich, wenn ich den Job nicht kriege, ich habe die Hoffnung langsam begraben, wenigstens durchsetzen dass der Erzeuger endlich Verantwortung übernimmt. Er redet immer nur, wie vor kurzem, ich sagte ihm, ich möchte mal einen Tag für mich, er meinte, er komme das Wochenende (er sagte das letzten Montag) rum, tja natürlich wie immer kam er nicht. Ich fragte ihn dann heute was war, er meinte seine (angeblich) schwangere Schwester (die übrigens verheiratet ist und der Mann am Wochenende zu Hause) brauchte seine Hilfe, ...
Er hat keine Freundin, lebt bei seiner Mutter und hat somit auch nur die Kosten die er seine Mutter zahlt (angeblich, Arge zahlt es an ihn). Die übrigens abstreitet mein Sohn ihr Enkel ist ihr Enkel, weil er nicht die gleiche Haarfarbe wie der Vater oder ich hat, sondern wie sein Opa :-[
Ich will einfach nur, dass er die Augen langsam auf kriegt und schnallt, Spass hatte er ja schließlich auch.

Wieso immer ich? Wieso immer sowas? Wieso kann es nichtmal so laufen wie es soll?

Noch dazu hat mein Kleiner heut echt den Wurm drin, erst fällt er aufs Gesicht, weil er einen Baumstamm im Kindergarten übersehen hat, dann sticht er sich an einem Busch, wo ich noch sagte, fass ihn nicht an, dann ist er noch gegen ein Auto gelaufen, von der Couch geflogen und vom Stuhl gefallen, noch dazu hat er heute 3mal in die Hose gemacht (groß), ....

Ich hab sooooo die faxen Dicke #heul

Danke fürs Lesen.

Traurige Grüße Jenny ... und Krümelmonster der endlich auch mal schläft und das hoffentlich die ganze Nacht.

Beitrag von janamausi 07.12.09 - 22:01 Uhr

Hallo!

Ich kann deinen Ärger verstehen, aber willst Du wirklich dein Kind zu jemanden geben, wo es nicht willkommen ist?

Dein Ex will nicht. So schwer wie es ist, aber finde dich damit ab und lauf ihm nicht hinter her, sonst wirst Du nur noch mehr enttäuscht. Du kannst nichts erzwingen. Je eher Du dich damit abfindest und lernst, dass du dich auf deinen Ex nicht verlassen kannst, um so leichter ist das Leben.

Ruf morgen früh mal beim Jugendamt an, evtl. können dir die helfen.

Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeit, dass Du dein Kind zu einem Sport etc. anmeldest und eine andere Mutter ihn jedesmal vom Kindergarten mitnimmt, so dass Du ihn nur nach dem Sport abholen mußt?

Hast Du mal im Kindergarten nachgefragt, oft wissen die Erzieherinnen von anderen Müttern, die auch Betreuungsprobleme haben und können vermitteln.

LG und viel Glück
janamausi

Beitrag von nagini 07.12.09 - 22:09 Uhr

Hallo, erstmal danke für deine Worte.

Weißt, dass ist es ja eben was ich nicht verstehe, wenn wir ihn treffen, sei es zufällig in der Stadt oder ich ihm schreibe wir sind gerade dort und dort, hetschtelt und täschelt er den Kleinen, aber auf ihn verlassen konnte ich mich noch nie auf ihn und das macht mir zu schaffen.

Im Kindergarten kenne ich keine Mamis, bzw habe keinen Kontakt, ich weiß aber, dass alle wenn sie arbeiten einen Mann haben der aufpasst oder nicht arbeiten und der Mann bringt das Geld Heim :-(

Der Kindergarten hatte neulich sozusagen eine interne Petition und dort wurde wegen den Zeiten gefragt, meine Meinung wurde aber gestrichen weil ich eben nicht arbeite, wenn ich arbeite, dann kann meiner bis 17Uhr gehen, das wäre es ja nicht, aber die Frau K. heute sagte, zur Weihnachtszeit Schichten bis 23Uhr und ansonsten bis 20Uhr #schock#schmoll

Beim Jugendamt fühlt sich keiner Zuständig und die Arge macht eher das Gegenteil.
Musste im April einen 1Euro Job machen, als ich sagte, das mein Sohn bis 12Uhr nur im Kiga ist und ich aber bis 13.30Uhr dort bin kam nur, ihr Pech #schmoll

Beitrag von janamausi 07.12.09 - 22:30 Uhr

Hallo!

<<Im Kindergarten kenne ich keine Mamis, bzw habe keinen Kontakt, ich weiß aber, dass alle wenn sie arbeiten einen Mann haben der aufpasst oder nicht arbeiten und der Mann bringt das Geld Heim <<

Frag doch trotzdem mal im Kiga, Fragen kostet nichts ;-)

Ich arbeite auch, aber weißt Du was, ich freu mich sogar, wenn ich ein anderes Kind mit heim nehmen kann, zum einen weil ich weiß, wie schwer es ist Kind und Arbeit unter einen Hut zu bringen und weiß, dass Hilfe eine Mutter sehr entlastet und zum anderen - was noch viel wichtiger ist - weil die Kinder sich freuen und es toll finden. Und ehrlich gesagt, ist es für mich auch oft leichter, wenn noch ein Kind da ist. Dann hab ich ein bißchen die Möglichkeit meinen Haushalt zu machen, während meine Tochter mit dem andern Kind spielt.

Aber ich denke auch, dass Du kaum eine Mutter findest, die regelmäßig bis 23 Uhr auf dien Kind aufpasst, sondern da muß schon eine Tagesmutter "her".
Auch wenn sich das Jugendamt nicht groß zuständig fühlt, können die dir evtl. Adressen vermitteln. Lass nicht locker, sondern ruf noch mal an.

Vielleicht kann dir auch dein Kinderarzt weiterhelfen. Die kriegen solche Sachen ja auch immer mit und evtl. kann der dir Adressen/Tagesmütter etc. nennen.

LG janamausi

Beitrag von nagini 07.12.09 - 22:51 Uhr

Nein Adressen gibt es keine.

Habe vor 2 Jahren angefangen beim Jugendamt wegen Tagesmüttern nachzufragen.

Vor 2 Monaten hieß es wieder, es gäbe keine, ich müsse sie selber suchen.

Eine habe ich gefunden, 20Km weg, im gleichen Landkreis, aber ich kann sie nicht anmailen, habe sie hier über das Babysitterding gefunden, nur kostet das Abo ne Stange Geld :-[ (keine näheren Infos, nur Ort und Alter und Vorname, da das Dörflein, wo sie wohnt nicht gerade klein ist, habe ich sie noch nicht ausfindig machen können), eine andere habe ich auch gefunden, anderer Landkreis, andere Stadt, anderes Bundesland, nur leider sagte unser Jugendamt, ich wohne nicht in dem Bundesland und die 12Euro die sie möchte, kann ich selbst mit Vollzeitarbeit nicht aufbringen.

Werde sobald Yannicks Erzieherin mal wieder da ist, das mal ansprechen, ... werde wohl dann morgen erstmal Absagen müssen bei Frau K. #schmoll

Gut genug gejammert, mir gehts etwas besser, bin zwar immernoch deprimiert, aber naja ...

Beitrag von arienne41 08.12.09 - 00:23 Uhr

Hallo

Es ist ja fraglich ob du eine TG findest die das am Abend solange macht.

Ich habe damals zig angerufen bis ich eine hatte.

Mein Sohn ist daran fast kaputt gegangen (psychisch).

Ich hab dann Stunden gekürzt und arbeite bis 16.00 Uhr.

Frag doch ob du in den Kigazeiten arbeiten kannst.

Lg

Beitrag von nagini 08.12.09 - 10:18 Uhr

Hallo,
Schichtsystem, ganz einfach, Einzelhandel geht bis 20Uhr, nur weil ich nen Kind habe, richten die sich doch nicht nach mir! Entweder Job mit Schichten oder keinen Job :-(

Beitrag von lilly1985 08.12.09 - 11:23 Uhr

versuchs mal bei der caritas, ich hab meine tagesmutter damals über die bekommen und einen zuschuss vom jugendamt.
Ruf doch mal im Kinderschutzzemtrum an die geben auch infos.
dieses Babysitterdingsda was du meinst kostet 8euro im monat und ich habe mich dort auch angemeldet und nach einen monat hatte ich alle adressen und du musst nicht ein jahr angemeldet sein.
Schlag die Zeitungen auf dort bieten manche auch Tagespflege an.
Ich habe damals zwei tage vor meiner Ausbildung eine Tagesmutter finden müssen und ich hing zwei Tage am Telefon und hab nicht die erstbeste genommen, setz dich hin und ruf überall an, google was das zeug hällt.

ich wünsch dir viel glück ;-)

Beitrag von nagini 08.12.09 - 12:40 Uhr

Hallo, nein bei dem Babysitter stand was von 20 oder 25Euro weiß gerade nicht mehr genau, 8Euro waren es auf jeden Fall nicht!

>>>Wieviel kostet Betreut.de?
Wenn Sie mit Betreuern in Kontakt treten möchten, bezahlen Sie eine Gebühr. Für die Premium-Mitgliedschaft gelten die folgenden Preise:

* EUR 24,99 je Monat bei 1-Monats-Abo
* EUR 17,99 je Monat bei 3-Monats-Abo
* EUR 8,99 je Monat bei 12-Monats-Abo

Alle Preise inkl. 19 % Mwst. Eine Premium-Mitgliedschaft verlängert sich um den jeweils gebuchten Zeitraum (Abo), soweit diese nicht schriftlich gekündigt wird.<<<

So gefunden, betreut.de wars ;-) und ja es sind doch 25Euro. Denn ein Abo über 12 Monate schließe ich nicht ab, nur um ein, maximal 2 Betreuer anzuschreiben!

In den Zeitungen gibt es keine Pflegeangebote, da schaue ich regelmäßig nach ;-)

Aber Caritas, das ist eine gute Idee, werde mal Googlen und forschen!
Aber so ein Schutzzentrum haben wir hier nicht! Nicht das ich wüsste sagen wir es mal so.

Gegoogelt was das Zeug hält habe ich schon. Das einzige was ich noch gefunden habe, waren zwei Männer Mitte 30 und das war mir etwas zuspekt, diese Personen anzuschreiben!

Beitrag von manavgat 08.12.09 - 11:18 Uhr

Anzeige wegen Unterhaltspflichtverletzung.

Zum Betreuungsproblem: Tagesmutter suchen und beim Jugendamt einen Antrag auf Übernahme der Kosten stellen.

Gruß

manavgat

Beitrag von nagini 08.12.09 - 12:28 Uhr

Hallo, als erstes ich bekomme Uvg, er wurde vom Jugendamt schon verklagt und verurteilt!

Tagesmütter gibt es hier keine,wie schon geschrieben!

Beitrag von manavgat 08.12.09 - 19:48 Uhr

Es gibt überall Tagesmütter. Kommt darauf an, wie Du suchst.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nagini 08.12.09 - 22:20 Uhr

Dann sage mir wo es welche gibt. Postleitzahl und so per Pn, wenn du willst.

Beitrag von manavgat 09.12.09 - 10:38 Uhr

sind das meine Kinder? Bin ich Deine Angestellte?

Jammern bringt Dich nicht weiter.

Gib Du mal eine Liste, was Du an Suchaktivitäten bereits unternommen hast, außer mit Pappschild im Internet spontan zu demonstrieren....

#cool

Gruß

Manavgat

Beitrag von nagini 09.12.09 - 11:23 Uhr

Du bist wirklich witzig, warum sollte ich dir Rechenschaft ablegen, wenn DU behauptest es gibt überall Tagesmütter. Wenn FRAU sowas behauptet sollte sie das auch belegen können ;-)

Übrigens lesen solltest du können von KINDERN ist nie die Rede gewesen :-p

Beitrag von picco_brujita 09.12.09 - 13:39 Uhr

wenn es keine TM bei dir gibt, dann musst du halt auch für nen job in kauf nehmen, dass du ein paar km fahren musst. das leben ist kein wunschkonzert. ich fahre auch weiter um mein kind betreut zu wissen, damit ich meiner arbeit nachgehen kann.

lg
brujita

Beitrag von nagini 09.12.09 - 14:20 Uhr

#rofl Der war gut. Mach ich nicht nein #rofl

Hast du sonst noch was beizutragen? #rofl

Beitrag von picco_brujita 09.12.09 - 19:56 Uhr

ja, dass du in wahrheit zu feige bist dazu zu stehen, dass du gar keinen bock hast zu arbeiten, sonst hättest du die ernst gemeinten kommentare nicht für dich ins lächerliche zu ziehen.
du suchst nur nach einer ausrede, damit du weiter jammern kannst, warum und wieso du arme allein erziehende mama so ein schlechtes leben mit wenig geld führen musst, anstatt dazu zu stehen, dass du an und für sich zu faul bist zu arbeiten - denn sonst würdest du dich, wie auch von manvagat geschrieben wirklich nach einer TM bemühen.

alles gute für die zukunft.

und #rofl kann ich nur über so eine sorte mensch wie dich.

Beitrag von nagini 09.12.09 - 21:29 Uhr

Du wirst immer besser, herrlich #rofl

Du erwartest doch nicht allen ernstes das ich deine Antworten Ernst nehme, oder? #klatsch

Nur weil du anscheinend doch etwas primitiv bist und nicht schnallst, dass es doch sowas nicht gibt, ja sowas gibs, kaum zu glauben, aber ist so :-p da kannst du noch weiter so niveauloses ablassen, helfen wirds trotzdem nicht, da lachen dich nur noch mehr aus, weiter so, der Lacher der Woche #rofl oh nein des Monats #rofl

Solltest dich informieren bevor du jemanden als faul hinstellst, tut dir mal gut #rofl und vorallem nicht immer auf andere aufspringen die genauso wenig Ahnung haben, aber wenigstens erstmal den kindischen Hausfrauenfrust rausgelassen was #rofl Macht sicher Spass #huepf

Beitrag von picco_brujita 09.12.09 - 13:35 Uhr

ich liebe deine kommentare ;-) #rofl

Beitrag von picco_brujita 08.12.09 - 12:04 Uhr

super #pro freut mich wegen der stelle!

zu deinem satz <<Ich versuchte ihm vorhin zu erklären, dass er mit 30 keine 2. (wie er sagte) Ausbildung machen kann>> er kann sogar mit 60 noch eine ausbildung machen, wenn er das möchte und er einen ausbildungsplatz findet. das geht dich nichts an.
was dich was angeht sind die unterhaltszahlungen - geh zum JA und übergeb es als beistandschaft bzw. suche dir einen versierten anwalt und stelle einen antrag auf PKH. hol dir das, was dir und dem kind zusteht.
dann hat manvagat schon den rest geschrieben - such dir eine tagesmutter - das JA hilft hierbei und bitte um kostenübernahme.

somit wirst du endlich unabhängiger.

alles gute.
brujita

Beitrag von nagini 08.12.09 - 12:29 Uhr

Hlalo, wie schon erwähnt, es gibt keine Tagesmütter, erst recht keine, die ich über das Jugendamt bekomme!

Was er möchte? Interessiert mich ehrlich gesagt nicht, seine angeblichen 2. Ausbildungen beinhalten gute Berufe, die er als "Single-Mann" gut erledigen könnte, macht er aber nicht!

Beitrag von nagini 08.12.09 - 14:52 Uhr

Ahhhh :-[ nun lässt er sich am Telefon verleugdem.

Reicht nun, gestern große Sprüche und heute wieder nichts, gehe morgen zum Jugendamt!