Die zahlen einfach nicht !!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mullifinne 07.12.09 - 21:30 Uhr

Nabend zusammen,

bis Ende April diesen Jahres war ich Pächterin einer Tankstelle.

Meine Gesellschaft " schuldet " mir aus den Monaten
Februar März und Aprl meine Grundprovision.

Sie zahlten und zahlten nicht.
Also Anwalt, Klage... im Oktober hatten wir dann Gerichtsverhandlung und der Richter gab mir Recht das mir dieses Geld zusteht.

Der Richter gab meiner Gesellschaft Zeit bis zum 15.11.2009 zu überweisen.

Bis heute habe ich noch kein Geld erhalten :-[
Mein Anwalt hat Ihnen jetzt letztmalig eine Zahlungsfrist bis zum 8.12.2009 gegeben.

Ich frage mich was das soll immerhin habe ich das Gerichtsurteil schriftlich !!!!! Da kommen die doch gar nicht drumrum zu bezahlen:-[

Jetzt bin ich soooo auf morgen gespannt ob das Geld ankommt.

Was macht mein Anwalt wenn es nicht da ist ???

Hat jemand von Euch schon einmal sowas erlebt ???

Bin echt Stinkesauer.


Lg

Mullifinne

Beitrag von susannea 07.12.09 - 21:38 Uhr

Ich denke mal mit dem Urteil kann man dann später vollstrecken lassen. Sonst wärs ja egal!

Beitrag von myimmortal1977 07.12.09 - 21:38 Uhr

Wir haben einen ganz anderen Fall, aber zum Thema, was in Deutschland passiert, wenn jemand, der verurteilt wurde zu zahlen, nicht zahlt.

Mein Freund hat vor 2 Jahren ein Auto gekauft. Schnell wurde klar, dass an dem km-Stand gedreht wurde. Und zwar 100000 km rückwärts. Nach Deutschem Recht haftet der Verkäufer, der das Auto an den Käufer verkauft hat, egal, ob der Verkäufer gedreht hat oder nicht.

Er wurde rechtskräftig im Frühjahr zu einer Summe X verurteilt, die an meinen Freund zu zahlen ist. Wir warten heute noch auf das Geld.

Nach dem Urteil und fruchtlosem Ablauf des Zahlungsziels wurde der Gerichtsvollzieher losgeschickt. Er hat den Schuldner bloß nie angetroffen.

Dann wurde ein Haftbefehl erlassen. Nur man trifft den guten Mann nie an. Er läuft immer noch frei herum.

Jetzt sind wir gerade dabei, da der Hof, wo der Händler seine Verkäufe tätigt, durch ein Stahltor verschlossen ist, den Gerichtsvollzieher mit samt Schlosser bei Nacht los zu schicken.

Nur für jeden Schritt braucht man einen extra Antrag und das Gericht muss wiederum zustimmen.

Hey, glaubt das jemand? Es ist jemand rechtskäftig verurteilt worden, es liegt sogar mitlerweile ein Haftbefehl gegen ihn vor und nichts passiert? Die kommen nicht an den ran?

Der Joke an der ganzen Sache ist noch, dass der Mann immer noch Handel mit Autos über Internet betreibt. Und da gehen Autos rein und raus.

Zwischendurch hat er auch noch seine Firma verlagert. In eine andere Stadt. Und wer mußte es dem Gericht melden? Wir!!! Das Gericht wußte von nichts.

So viel dann zu dem Thema, wie lange wartet man auf Geld, was einem rechtskräftig zugesprochen wurde...

Das ist glatte verar.....

Wir rechnen fest damit, dass wir noch im Sommer 2010 auf das Geld warten....

Tja, traurig aber wahr....

Beitrag von mullifinne 07.12.09 - 21:45 Uhr

Ja das ist doch echt Sch.....:-[

Aber meine Gesellschaft ist eine große Firma die sich nicht so einfach verstecken können.

Naja ich werde ja morgen sehen was mein Anwalt sagt.

Es sein denn das Geld kommt doch noch an.

Lg

Beitrag von demy 08.12.09 - 11:41 Uhr

Und dann wundert man sich,
wenn man doch mal nervös wird und man die Schuldner von "Russisch Inkasso" zum bezahlen "überreden" lässt.

Gruß
Demy

Beitrag von mullifinne 08.12.09 - 20:41 Uhr

Ich habe mein Geld heute bekommen #huepf

Sonst hätte mein Anwalt sofort einen Titel erwirkt ud vollstreckt.

Aber so ist es ja nochmal gutgegangen;-)