In Anlehnung an den Raucherthread unten... wegen Aufhören

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von brina1982 07.12.09 - 21:32 Uhr

Guten Abend zusammen,

inspiriert von der Frage, wer denn alles raucht würd ich gerne mal wisse:

Wie habt ihr aufgehört und wie lange raucht ihr schon nicht mehr?

Wie stark ist euer Verlangen trotz Aufhören?

Habt ihr eine "Ersatzdroge" dafür gefunden?

Ich selber habe geraucht seitdem ich 13/14 war #schock... habe dann gut 8 Jahre geraucht und vor 5 1/2 Jahren von heute auf morgen aufgehört #freu - zumindest mit den Zigaretten ;-)

Da mein Mann Libanese ist kam dann noch ab und an die Wasserpfeife zum Einsatz, die ich mit benutzt habe #schein, aber nur noch kurze Zeit nach dem Aufhören und seit dem bin ich abstinent :-D

Verlangen habe ich heute garkeins mehr, reg mich sogar teilweise sehr stark über Raucher auf #schein - aber zu 99% wegen der Kinder #augen

Eine "Ersatzdroge" brauchte ich nie, hab sogar trotz des "Verlusts" der Zigarette damals geschafft 13kg abzunehmen (die dann allerdings später durch Schwangerschaften doppelt wieder drauf kamen #rofl)

Einen triftigen Grund zum Aufhören gab es damals nicht, habe mir an einem Sonntag gedacht, dass ich doch aufhören möchte - habe meine Schachtel leer geraucht - mir abends noch 2 Zigaretten von meinem Schwager geschnorrt - am Montag einfach keine neue Schachtel mehr gekauft #freu#huepf

Würd gerne eure Erfolgsgeschichten hören - oder auch von euren Misserfolgen #schwitz

Lieben Gruß und schönen Abend noch

Sabrina

Beitrag von salem82 07.12.09 - 21:42 Uhr

Hi,

ich rauche jetzt ca. 3,5 Jahre nicht mehr!
Habe wegen der Schwangerschaft aufgehört!
War vor der SS denke ich mal schon ein richtiger Junky/Kettenraucher (Big Box am Tag)

Habe dann versucht aufzuhören als ich Schwanger wurde, hab es aber dann erst im 3. Monat geschafft!

Durch Akkupunktur hab ich dann aufgehört, klappte gleich beim ersten mal!

Aber in der rest SS hab ich dann JEDEN Tag diese 10er Knoppers geFRESSEN #schock
Aber schmacht hatte ich kein Stück!

Lg

Beitrag von brina1982 07.12.09 - 22:02 Uhr

Oh, jeden Tag 10 Knoppers? #schock - wie gut, dass ich solche Süchte nicht hatte #schein... aber ich habe auch nicht wegen einer Schwangerschaft aufgehört, da hätt ich bestimmt auch gut weiter gefuttert ;-)

LG

Sabrina

Beitrag von micha.ela 07.12.09 - 21:53 Uhr

Huhu,

ich war auch starker Raucher.

Habe mit 13, 14 angefangen und mit 17 ca. jeden Tag ne Schachtel, am WE ne Big Box...bis ich dann schwanger wurde.

Am 04.01.2008 positiv getestet, noch gedacht das schaffste nie...mich von ner Schachtel auf 3 am Tag reduziert...doch dann gings mir am 10.01. so schlecht, das ich ab da nie wieder geraucht habe..bis jetzt...#ole

Bin sehr stolz auf mich. Und ich bin ein schlechter Nichtraucher...#schwitz...stichel hier immer alle Raucher...#schein

LG Ela mit Johanna 27.08.08

Beitrag von brina1982 07.12.09 - 22:00 Uhr

Hehe, das mit dem Sticheln kenn ich #schein

Hab ne Freundin und ne Schwägerin, die beide nur für die Schwangerschaften aufgehört haben mit dem festen Wissen, nach der SS wieder anzufangen #klatsch - DAS werde ich nie verstehen #kratz

Auf die nächsten Nichtraucher-Jahre #pro

Lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von micha.ela 08.12.09 - 09:38 Uhr

Hehe, willkommen im Club.:-p

Beitrag von mini-bibo 07.12.09 - 22:17 Uhr

Hi Sabrina,

ich rauche im Januar 8 Jahre nicht mehr ;-)

Meistens vermisse ich das rauchen nicht, im gegenteil...
Aber wenn ich sehr unter Druck stehe und / oder stress, dann träume ich manchmal vom rauchen, hab dann morgens auch das Gefühl, ich HÄTTE geraucht #schwitz und dementsprechend auch ein schlechtes Gewissen ;-)

Aber ich weiss auch, wenn ich noch einmal ne Kippe anzünden würde, wärs wieder um mich geschehen...

Ich habe damals mit so nem Nichtraucher Seminar nach Allen Carr (Endlich Nichtraucher) aufgehört.... Ich wollte aufhören, meine Lungen spielten einfach nicht mehr mit. Der Arzt fand, das wäre wegen dem rauchen, später kam raus, das ich Allergisches-Asthma habe #klatsch

Naja, als ich schwanger wurde, war ich definitiv nicht böse, das ich nicht mehr rauchte ;-)

Ersatzdroge habe ich nicht angewendet ;-) Für mich war der Satz *Was ändert es an der Situation, wenn ich JETZT eine rauche* mein Rettungs-halm ;-)

LG mini

Beitrag von mama_reni 07.12.09 - 22:34 Uhr

hallo!

ich habe mit 12 angefangen zu rauchen.mitgeraucht hab ich mein ganzes leben durch meine eltern.

aufgehört habe ich im oktober 2008.schuld waren meine kinder.mir kam irgendwann die erleuchtung wie scheisse es ist geld für so einen mist auszugeben,und manchmal den kindern sagen zu müssen,das wir uns das nicht leisten können,was sie gerade mal haben wollten.und da hat es mir gereicht,denn ich fühlte mich in meine eigene kindheit zurück versetzt.

vermissen tu ich das rauchen auf keinen fall.denn ich bekomme viel besser luft.

lg reni

Beitrag von dana_maus 07.12.09 - 22:34 Uhr

Hallo Sabrina,

ich habe auch von 14 Jahren an geraucht. Eine Schachtel Minimum am Tag.

Mir war aber schon immer klar, dass ich aufhören würde, wenn ich mal Kinder bekomme.

Mein Freund und ich haben sofort aufgehört zu rauchen, als ich mit der Pille aufhörte. Das ist jetzt genau 6 Jahre her und einen Monat später (Januar 04) wurde ich schwanger.

Die erste Woche hatten wir schon Entzugserscheinungen, danach war es dann okay. Wir hatten vor der ersten Party Angst, dass wir es vermissen würden, war aber überhaupt nicht der Fall.

Da ich dann auch schnell schwanger war und wir jetzt unsere Tochter haben, kam das Verlangen nach einer Zigarette bei mir auch nie wieder auf. Bei meinem Schatz auch nicht.

Einen Rauchersatz haben wir auch nie gebraucht. Aufgehört hatten wir, obwohl wir noch ein paar Schachteln da hatten.

Also ich bin der Meinung, wenn DER richtige Grund da ist, schafft man es.

lg Sandy

Beitrag von pink-butterfly 07.12.09 - 22:48 Uhr

Hallo,
ich habe mit 13 Jahren angefangen zu rauchen.
Habe etwa eine halbe Schachtel geraucht am Tag, in unserer Renovierungs/Hausumbauphase sogar stressbedingt noch mehr.

Als ich einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielt, habe ich seit dem Moment keine Zigarette mehr angerührt.Das war am 11. Mai.Am Anfang war es schwer, aber ich hatte dann wochenlang mit Übelkeit und Erbrechen zu kämpfen, das mir das Rauchen eh vergangen wäre, der Geruch brachte mich schon zum kotzen.

Die Übelkeit ist vorbei aber den Gestank von Zigaretten kann ich immer noch nicht ertragen.Mein Mann raucht und ich finde es ekelhaft, bin immer am schimpfen.Nur gut das bei uns im Haus sowieso nicht geraucht werden darf.Alle Leute die rauchen wollen, werden bei Wind und Wetter vor die Tür geschickt.

Das Verlangen ist komplett weg, ich hoffe, das es nach der Schwangerschaft und nach der Stillzeit so bleibt.
Ich kann mir jetzt nicht vorstellen, jemals wieder zu rauchen.

Gruß p-b

Beitrag von buntstift 08.12.09 - 08:52 Uhr

Ich habe aufgehört als ich mit meinem ersten Kind schwanger wurde, weil ich als Mutter die Verantwortung für die Gesundheit meiner Kinder habe.
Ich habe auch nicht wieder angefangen denn nach der Schwangerschaft sind die Gefahren für das Kind noch lange nicht gebannt, an den Fingern von Raucher sind so viele Gifte, damit fasst man das Kind an usw.

Meine Tochter hat Freundinnen von rauchenden Eltern, obwohl diese nur in der Küche am offenen Fenster rauchen stinken die Kinder einfach wie die Pest nach kaltem Rauch.

Kinder sind ein triftiger Grund ohne Selbstmitleid da Rauchen sein zu lassen.

Ich habe früher aber gerne geraucht.....ein Jahr dauert es bis man die schlimmste Zeit vorbei hat.

Ich bin nun seit 8 Jahren glücklicher NIchtraucher

Beitrag von pink1 08.12.09 - 09:22 Uhr

Hallo!

Ich habe mit ca. 17 Jahren angefangen zu rauchen. Mit 29 habe ich dann meinen Mann kennengelernt und dann aufgehört zu rauchen, da er Nichtraucher war (ist).... war am Anfang echt nicht einfach, aber ich habe durchgehalten.. und das schon seit jetzt 7 Jahren!!!#huepf

Mir macht es nichts aus, wenn jemand in meiner Gegenwart raucht, allerdings finde ich es echt fies, wenn ich nach Hause komme und die Klamotten total nach Rauch riechen#contra

Ach ja, zugenommen habe ich am Anfang schon... aber es war dann auch schnell wieder runter (ca. 5 kg). Eine "Ersatzdroge" habe ich nicht:-p

LG
Pink1

Beitrag von enni12 08.12.09 - 09:40 Uhr

Hallo,

ich habe von 16 bis knapp 25 geraucht (1 Schachtel am Tag) und bin jetzt 5 Jahre rauchfrei #huepf#huepf
Leider habe ich hin und wieder schon ein Verlangen danach aber ich würde NIE nachgeben :-)

LG und allen die es vor haben viel Erfolg

Dani

Beitrag von papatya82 08.12.09 - 09:57 Uhr

huhuh,

ich hatte dummerweise mit 18 angefangen zu rauchen ( da sollte man eigentlich wissen, dass es nicht so gut ist#rofl) aber ja gut...

hatte dann 2007 im februar aufgehört und nur 7 monate durchgehalten. hatte jede nacht geträumt das ich extrem geraucht habe und ausser rauch habe ich in meinen träumen dann nix mehr gesehen, weil das verlangen einfach noch da war... hab dann also wieder angefangen.

tja und im silvester 2008 hbe ich dann gesagt, nein ab 2009 werde ich ein rauchfreies leben führen, weil ich einfach zu sehr vor den krankheiten angst habe. mir tat schon die lunge weh... auch meinen kehlkopf machte sich schon bemerkbar oder ich bildete mir alles ein!! aber immerhin ein guter grund. bin dann im neujahr aufgewacht und habe statt mir eine kippe anzumachen ein glas wasser getrunken... und seit dem rauche ich nicht mehr und habe auch überhaupt kein verlangen danach!

ich finde, man braucht wirklich ein grund...

als frau steht natürlich auch die schwangerschaft im mittelpunkt. das war z.b. auch ein grund..

wenn ich wieder angefangen hätte zu arbeiten, dann wären diese raucherpausen immer ein dorn im auge gewesen.. so habe ich es immer bisher empfunden... auch ein grund für mich, warum ich aufgehört habe!

und natürlich viel viel wichtiger meine gesundheit!! ich möchte nicht wegen des rauchens sterben und dafür noch geld ausgeben!

LG

PAPA

Beitrag von kleiner-gruener-hase 08.12.09 - 10:22 Uhr

Ich habe vor ziemlich genau 5 Jahren aufgehört, da war ich mit unserer Tochter schwanger.

Danach habe ich mir nochmal eine angesteckt als die Kleine 9 Monate alt war und ich wieder stundenweise arbeiten gegangen bin. Die hat aber so furchtbar geschmeckt, dass mein Verlangen dann endgültig gestillt war.

Seitdem hatte ich nie wieder das dringende Bedürfnis mir glühende Stäbchen ins Gesicht zu stecken...

Beitrag von sternenzauber24 08.12.09 - 11:03 Uhr

Ich bin eine starke Persönlichkeit, habe von heute auf Morgen aufgehört, das schaffen nur wirklich starke Menschen.

Ich war auch nie süchtig, konnte Rauchen bis zum abwinken, dann ne Woche Pause.