hilfe Sodbrennen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mamas-lieblinge 07.12.09 - 21:41 Uhr

Kann mir jemand sagen, was ich gegen dieses ekelige Sodbrennen machen kann?
Ich habe noch nie so viel Milch getrunken wie jetzt #hicks
Danke Jetzt schon mal

Beitrag von arienne41 07.12.09 - 21:44 Uhr

natron

Beitrag von mamas-lieblinge 07.12.09 - 21:44 Uhr

was ist das und wo bekommt man das her?

Beitrag von knoedel77 07.12.09 - 21:45 Uhr

Hallo,

ich habe Renie genommen.

Gruß
knoedel

Beitrag von niki1412 07.12.09 - 21:56 Uhr

Ich hatte damals auch unendlich Sodbrennen. Milch, Nüsse kauen, Brot - Toastbrot essen.

Alles Gute

Niki mit Helena #blume

Beitrag von luzie2 07.12.09 - 23:17 Uhr

Hallo,
ich habe auch Natron-Pulver genommen (Tipp von meiner Hebi). Eine gute Löffelspitze voll und ein halbes Glas stilles Wasser hinterher. Hat immer geholfen. Ich hätte sonst Nachts nicht mehr liegen können. In der zweiten Schwangerschaft war es genauso. Rennie usw. hat bei mir nie gewirkt.
LG
Kiki

Beitrag von anna_lucas 08.12.09 - 09:05 Uhr

In England nehmen alle Gaviscon. Hilft prima! Hat bei meinen 3 Schwangerschaften mir so einige ruhigere Nächte beschert. Ist glaube ich auch Natron drin.

LG

Anna

Beitrag von strawunzel 08.12.09 - 10:06 Uhr

Hallo,
ich habe auch extremes Sodbrennen. Hatte es schon in meiner ersten Schwangerschaft und konnte nachts nur mit 5 Kissen unterm Oberkörper schlafen, also fast im Sitzen. Hatte es mit Mandeln und Milch probiert. Half alles immer nur kurzfristig.
Irgendwann konnte ich dann nicht mehr und habe den Gaviscon-Saft genommen, der in der Schwangerschaft unbedenklich ist. Er hat als einziges Mittel geholfen.

In meiner zweiten und jetzigen SS habe ich dieses Mal nicht so lange rumgetan. Untertags helfe ich mir mit Mandeln und Milch und nachts mit Gaviscon. Ich brauche es nur alle paar Nächte.

Ich merke auch dass die ERnährung das Sodbrennen beeinflusst. Wenn ich Süßes esse, dann habe ich nachher total Sodbrennen, lasse ich es weg ist es besser.

Samstag Nacht war das Sodbrennen so extrem dass ich mich sogar übergeben musste, ich schaffte es nicht mal mehr aufs Klo. Es war schrecklich. Da hatte ich um 22.00 Uhr auch noch Joghurt und Äpfel gegessen. Vorher zu abends Wurst- und Käsebrote.

Ich esse nun abends nur noch ein bisschen was und das hilft auch - habe momentan sowieso kaum noch Appetit. Also ich esse halt nicht mehr um 21.00 Uhr etc. noch irgendetwas, was ich vorher gemacht habe...
Dann kann ich auch besser schlafen weil ich dann kaum Sodbrennen habe.

Gruß
Strawunzel 37. SSW


Strawunzel

Beitrag von nayita 08.12.09 - 11:22 Uhr

Milch hilft bei mir teilweise... Ansonsten greif ich auch manchmal wenn's schlimm ist zu Almax (ich glaub wie Rennie in Dtl.).

Hab auch gehört dass Haferflocken helfen sollen, aber die mag ich gar nicht...

Bekommt man diesen Gaviscon-saft denn auch in anderen Ländern?? Probieren könnte man es ja mal...

LG #blume

Beitrag von strawunzel 08.12.09 - 11:54 Uhr

Hallo,
ich weiß nicht wie es in anderen Ländern ist. Also hier in Deutschland bekommt man ihn in jeder Apotheke.
Ich habe immer die Packung mit den 24 Tütchen. Die sind super praktisch weil man sie auch mitnehmen kann (z.B. in der Handtasche).
http://www.gaviscon.de/?&reloaded=true
Gruß
Strawunzel

Beitrag von nayita 08.12.09 - 11:32 Uhr

Hab gerade mal etwas über Gaviscon recherchiert... da steht allerdings dass es nicht im 3. Semester zu empfehlen ist... nur so als Info...

#blume

Beitrag von nayita 08.12.09 - 11:33 Uhr

sollte natürlich 3. Trimester heissen... Oh man, wo sind nur meine Gehirnzellen geblieben???? #klatsch

Beitrag von skiddydelphi 08.12.09 - 16:17 Uhr

Rennie #pro

Mein FA meinte während meiner SS, dass ich Rennie bis zum abwinken nehmen könne.

Und es hat geholfen #freu

LG
Nina