Er will nicht mehr einschlafen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sonjade80 07.12.09 - 21:47 Uhr

Hallo,

Jannik ist nun 2 1/2 Jahre alt. Und hat seit ca. 1 Woche die Angewohnheit, abends nur noch sehr spät, bzw. nur noch bei uns im Bett einzuschlafen.

Er war sonst sehr lieb, und war wenn wir ihn um 19.00 uhr im bett hatten so ca ne halbe sunde später eingeschlafen.

Seit nunmehr 1 Woche, schläft er erst gegen 21 uhr ein. und dass auch nur wenn wir dabei sind, oder er bei uns im bett liegt.

Kann mir einer von Euch sagen, ob das normal ist, bzw. wie wir ihn wieder zu den normalen zeiten zum schlafen kriegen?

Ich bedanke mich schon jetzt für Eure antworten .......

LG
Sonja

Beitrag von nadinsche77 07.12.09 - 22:01 Uhr

Hallo Sonja,

meine Tochter (27 Monate) schläft auch nur bei uns im Bett ein und wenn einer von uns dabei ist. Ob das "normal" ist, ist mir ehrlich gesagt egal. Sie braucht die Nähe eben zum Einschlafen und die geben wir ihr, so lange sie das braucht.

Zu den Zeiten: Macht er noch einen Mittagschlaf? Wenn ja, braucht er den vielleicht nicht mehr und wir ohne Mittagschlaf auch abends früher müde.

LG
Nadine

Beitrag von sonjade80 07.12.09 - 22:04 Uhr

@Nadine: Die nähe geben wir ihm ja auch. Aber ist ist schon komisch das dieses von einer auf die andere Woche so gekommen ist.

Es ist ja auch nicht schlimm, wir machen das ja auch gerne. es ist halt nur komisch.

Und ja, er macht noch mittagsschlaf, meinst Du wirklich, wir sollten den mittagsschlaf sein lassen??

Danke für Deine Antwort

LG
Sonja

Beitrag von nadinsche77 07.12.09 - 22:07 Uhr

Ja, manchmal kann man einfach nicht ergründen, warum die Kleinen sich so verhalten wie sie sich verhalten ;-)

Zum Mittagschlaf: Wie lange schläft er denn und wann? Vielleicht würde es ja nur helfen, den Mittagschlaf zu verkürzen oder nach vorne zu verlegen.

Bei meiner Tochter ist die "kritische" Mittagschlaf-Zeit eine Stunde. Wenn sie länger schläft, gibt's abends ganz schön Probleme, weil sie einfach erst sehr spät müde wird.

LG
Nadine


Beitrag von sonjade80 07.12.09 - 22:13 Uhr

Er schläft so zwischen 1 und 2 stunden!

Wir haben es ja schon mal probiert ohne aber dann ist er so knötterich das es kein highlight ist, dann mit ihm irgendwo hin zugehen, da er dann nur schreit, rumhaut und sonst noch was macht.

Aber mal guckem wir habne schon gedacht, er hat wieder einen schub, da ist das dann ja teilweise auch so...........

Wir warten es mal ab....

LG
Sonja

Beitrag von 1c1c1 07.12.09 - 22:41 Uhr

hallo
das kenne ich mike schläft mal ne woche um 20 uhr dan wider um 18 . vor gestern ist er um 18 uhr eingeschlafen um 20 uhr wider wach und bis 1uhr nacht wach.

lg

Beitrag von riminicharly 07.12.09 - 22:58 Uhr

Huhu...
caroline schläft auch seit einiger Zeit nur auf meinem Arm ein. Habe meinen Stillstuhl bei ihr im Zimmer, dann sagt sie immer: Mama kuscheln, kuschelt sich dann auf dem Arm richtig ein und ich lege sie dann tiefschlafend in ihr Bett..
Und wenn sie dann manchmal mitten in der Nacht mal aufwacht, dann nehmen wir sie dann auch zu uns ins Bett, mein Schlaf ist mir dann auch heilig...auch wenn es dann eng wird im Bett und ich mehr wach als schafend bin (habe immer die Befürchtung, dass sie rausfällt)

Liebes Grüßle
Charly