soll ich statt 5.000IE trotzdem mit 10.000IE auslösen??? Damit...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von wildrose54 07.12.09 - 21:51 Uhr

es auch sicherlich zu einem eisprung kommt.
mich macht diese ungewissheit stutzig. da ich ja die kiwu-nicht mehr erreichen konnte. und ich muss ja nach ein paar minuten schon auslösen....

ob 5000 oder 10000 IE, kommt der ES dann bei beiden nach ca.36-48 Std??

habe weiter unten noch einen beitrag, hatte aber leider nicht genug meinungen, und information.

Danke schon mal im Voraus.

LG

Beitrag von bennisundferdismama 07.12.09 - 23:16 Uhr

Ich wuerde mich an das halten, was der Arzt sagt. Medikation auf eigene Faust kann ganz schoen nach hinten los gehen... Das Risiko wuerde ich nicht eingehen...


LG

Beitrag von wildrose54 07.12.09 - 23:44 Uhr

Danke für deine antwort,
ich habe mich auch dabei gehalten und 5000IE gespritzt :-)

LG

Beitrag von glimmer79 08.12.09 - 08:29 Uhr

Hi!

Musste das letzte Mal auch nur mit 5000 auslösen. ich glaube das kommt auf deine Hormonwerte an. Wahrscheinlich will man so die Gefahr einer ÜS vermindern...

Ansonsten frag doch einfach mal, warum du so spritzen musstest.


LG

Glimmer

Beitrag von wildrose54 10.12.09 - 12:49 Uhr

Hi,

ich habe nachgefragt am tag der IUI, da nur ein follikel war, musste ich mit 5.000IE auslösen, so sagte der arzt.

Danke, und LG !