Kaufmannsladen zum besser reden lernen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von deschnegge 07.12.09 - 22:01 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist 3 und fängt grade an, die ersten 2Wort-Sätze zu sprechen. Gehen auch schon n halbes Jahr in Logopädie.
Nun kommt die Geschenkefrage. Und zwar haben wir noch einen gebrauchten Kaufmannsladen da und würden ihn gern schenken und ne neue Kasse dazu.

Ist das sinnvoll zu schenken, wenn sie noch nicht richtig redet? Könnte sie dadurch sogar besser reden lernen?

Oder was würdet ihr schenken? (Puppen hatse schon)

Danke für eure Tipps!

LG
deschnegge+#ei 16.SSW

Beitrag von muffin357 07.12.09 - 22:11 Uhr

hallo --

also mein Patenkind hat auch schon lange bevor sie richtig gesprochen hat, mit dem Kaufmannsladen gespielt, -- anfangs halt mit sich selbst oder dem kleineren Bruder und viel rumgeräumt und am anfang wars gutes training fürs verständnis (gib mir mal die orange, ich will waschpulver usw...) --- das reden kommt dann später schon, und dann ist es im gemeinsames spiel sicher eine nette möglichkeit, zu "üben"

von demher: kauft viel verschiedenes Zubehör, das man benennen kann.

lg
tanja

Beitrag von jindabyne 07.12.09 - 22:20 Uhr

Meine Tochter ist auch sprachlich verzögert und hat immer viele Bilderbücher von uns geschenkt bekommen, aus denen ich dann erzählt habe (wichtig: nicht vorgelesen, sondern in MEINEN Worten erzählt). Unsere Logopädin hat uns das sehr empfohlen zur Sprachförderung.

Inzwischen spricht meine Tochter auch 3-4-Wortsätze und neulich hat die Logopädin auch tatsächlich einen Kaufladen ausgepackt und in der Therapie damit gearbeitet. Man kann den also schon für die Sprachförderug verwenden, aber viele andere Spielsachen ja auch. Es kommt ja darauf an, WIE man ein Spielzeug verwendet, dann kann man so ziemlich alles für die Sprachförderung verwenden.

Wenn Deine Tochter gerne einkaufen geht und Rollenspiele spielt, dann schenk ihn ihr doch. Aber egal was Du schenkst, es sollte ihren Interessen entgegen kommen, sonst bringt das therapuetisch wertvollste Geschenk nichts.

Meine Tochter bekommt zu Weihnachten Gesellschaftsspiele und ein Puppenhaus (letzteres aber zusammen mit ihrer Schwester). Ein Puppenhaus hat sie sich gewünscht und Gesellschaftsspiele sind gerade ihre liebste Beschäftigung.

Lg Steffi

Beitrag von hoeppy 07.12.09 - 22:24 Uhr

Hallo,

ich würde eher zu spielen wie

Spielhaus von Ravensburger

oder

ein Einkaufsspiel raten. (Ich bin im Supermarkt und brauche drei Eier...Ich bin Im Obstladen und brauche eine Banane...) Solche Spiele sind perfekt, denn da sollen ganze Sätze gesprochen werden)

Du wirst wohl kaum den ganzen Tag mit Deiner Tochter am Kaufladen spielen.

Wichtig sind spiele wo sie viele Sachen benennen muss.
Was sagen denn die von der Logo??
Hat es einen bestimmten Grund das sie ein Jahr hinterher hinkt?

Wichtig ist jedenfalls dass sie viele Dinge benennen muss. Memorie wäre auch noch eine Idee. Das spielt meine Tochter mit 2,5 Jahren leidenschaftlich gerne weil sie da auch die Dinge benennt... Dann kommt das von alleine... Jetzt spricht sie mittlerweile bis zu 8-Wort Sätze...

LG Mona