Frage wg Urlaub mit 15 Monate altem Kind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von moppelmops2 07.12.09 - 22:20 Uhr

Hallo Muttis,
bin mir mit meinem Mann uneins: Er würde gerne 3 Wochen auf die Kanaren, ich habe so meine Zweifel, ob das eine so gute Idee ist. Der Kleine fühlst sich eigentlich in seinen vier Wänden am wohlsten, wir müssen bei der Ernährung bestimmte Dinge beachten, es gäbe dort vielleicht Organisationsprobleme. Ich denke auch, der vierstündige Flug wäre stressig, wir hätten Massen an Gepäck und ich will den Kleinen nicht den ganzen Tag in der Sonne haben. Wie sind den eure Erfahrungen mit Kindern in dem Alter?

Danke, der Mops

Beitrag von aliciakommt 07.12.09 - 22:30 Uhr

Wir waren über den ersten Geburtstag unserer Tochter für 4 Wochen in Thailand. Es war alles ganz toll.
Aber ich glaube, das tut gar nichts zur Sache. WIR hatten ein gutes Gefühl dabei, haben dann vom Kinderarzt das "OK" bekommen und haben einfach die Zeit dort sehr genossen.
Wenn ich so viele Bedenken gehabt hätte wie du, hätten wir das nicht gemacht. Was nützt es dir, wenn ich dir sage, wie toll und entspannt und erholsam und unkompliziert alles war (was wirklich stimmt!), aber du ein ungutes Gefühl und Bauchschmerzen dabei hast.
Ich würde auf jeden Fall auf mein Gefühl hören. (Habe ich ja auch gemacht, was glaubst du, wie viele uns das ausreden wollten :-p)
Und dann wartet ihr einfach noch ein bißchen mit den Kanaren und sucht euch dieses Mal ein anderes Ziel aus.
Viele Grüße, N.

Beitrag von maschm2579 08.12.09 - 10:02 Uhr

Hallo,

ich finde es toll das Du dir das nicht hast ausreden lassen #pro
Ich habe mich weichschlagen lassen bzw mein Freund wollte nicht mit Hannah soweit fliegen. Ende vom Lied er ist gerade allein da und wir sind hier im Regen #aerger
Nun überlegen wir im März zu fliegen wenn meine Tochter 2 Jahre wird.

Wo wart Ihr? Habt Ihr ein gute Hotel was Ihr empfehlen könnt?

lg Maren

Beitrag von aliciakommt 08.12.09 - 10:29 Uhr

Ich würde auf jeden Fall fliegen, bevor sie 2 Jahre alt ist, denn soweit ich weiss, muss man ab 2 ja schon zumindest teilweise bezahlen.
Wir hatten tolle Hotels, besonders das in Chiang Mai war klasse:http://www.tamarindvillage.com/index.htm
Ich weiss ja nich, wo ihr überall hin wollt. Wir sind einmal durchs ganze Land gereist :-)
Generell sind die Thais total kinderfreundlich und speziall bei europäischen Kindern flippen die regelrecht aus vor Begeisterung. Also man bekommt wirklich alles, worum man bittet in den Hotels. Und Essen ist auch kein Problem, man bekommt in jedem Restaurant kindgerechte Nahrung. Und zum Flug: Wir sind NonStop geflogen und zwar nachts. Das war zumindest für uns die beste Entscheidung :-)
Falls du noch Fragen hast oder Tipps brauchst: Gern!

Beitrag von kiaramama 08.12.09 - 12:14 Uhr

Hallo hallo!

Ich klinke mich hier mal ein, wenns recht ist!
Habe mich grad sehr über Deinen Beitrag gefreut: Wir fliegen in Bälde mit unserem 15 Monate alten Sohn nach Neuseeland... also nochmal doppel so weit wie Thailand .. Kannst Du mir noch ein paar Tipps geben zum Flug etc... Man muss es zwar eh alles auf sich zukommen lassen aber ich will zumindest vorsorgen so gut ich kann...

Wäre für tipps/Erfahrungen dankbar...

Achja: Und für alle, die das furchtbar finden: Ich glaube vier Wochen Mama UND Papa, Zeit, Natur, gute Luft, gutes Essen usw tun unserem Spatzl so gut, dass der Flugstress (der ja eh hauptsächlich für uns vorhanden sein wird) im Nu vorbei ist.

LG und danke,
Kiara

Beitrag von aliciakommt 09.12.09 - 21:19 Uhr

Hm, dazu kann ich dir nicht soooo viel sagen. Unsere Tochter ist total pflegeleicht. Sie ist sofort im Flugzeug eingeschlafen und dann in Bangkok wieder aufgewacht :-)
Aber das war halt auch "nur" eine Nacht, ne? Ich hab keine Ahnung, was ich mit ihr auf einem noch längeren Flug gemacht hätte..
Aber wir hatten Nasenspray, Nuckel und ne Milchpulle beim Start im Anschlag- und sie war wie gesagt eingepennt, ehe der Flieger oben war. Sind insgesamt viermal geflogen, weder beim Start noch bei der Landung gabs Probleme. Aber ich weiss natürlich nicht, wie das bei deinem Kleinen ist.

Viel Spaß jedenfalls in Neuseeland und berichte doch mal, wie alles geklappt hat und wie es war ;-)

Beitrag von srilie 07.12.09 - 22:31 Uhr

Hallo Mops,

geniale Idee, ich würde sofort mitfliegen:-) Wir waren im September für 4,5 Wochen in Südspanien (3,5h Flug) und unsere Tochter war da 10,5 Monate. Wir haben unten Gläschen gekauft, aber das Problem hättet ihr ja sicher gar nicht. Wir wohnten in einem Studio mit Mini-Küche. Was habt ihr für eine Unterkunft? Ich seh da absolut keine Probleme, da euer Kind ja schon relativ groß ist. Der Flug kann zwar anstrengend werden, aber mit viel Ablenkung und Spielzeug gut zu meistern. Sonne und 34 Grad hatten wir jeden Tag, wir sind früh rausgegangen und mittags Siesta gemacht und am späteren Nachmittag waren wir wieder draussen bis nachts, das ist ja dort so üblich. Meine Tochter hat alles gut wegesteckt und der lange Urlaub tat ihr sowas von gut! Ich kann es nur empfehlen! Wenn du Fragen hast, her damit!:-)

LG
srilie#blume

Beitrag von antares01 07.12.09 - 22:34 Uhr

Bei uns war das kein Problem, aber da Du dir jetzt schon solche Gedanken machst, würde ich es tatsächlich noch einmal gut überdenken.

Ostsee ist auch ganz nett ;-).

Beitrag von mietze07 07.12.09 - 22:35 Uhr

Hallo du Mops ;-)

Also wir waren mit unserer kleinen Maus als sie 13 Monate alt war für 2 Wochen auf Djerba. Ich habe mir auch total den Kopf gemacht wegen Allem - aber umsonst ;-) Es war sooo entspannt alles.
Deine kleine Maus macht doch sicher auch noch Mittagsschlaf. Dann bist du da ja schonmal für ca. 2 Stunden auf dem Zimmer mittags - ich habe das dann immer genutzt und auch ein Schläfchen gemacht ;-) Mein Männe lag dann solang relaxt am Pool oder Strand. Auch der restliche Tag ging super schnell rum immer. Allerdings würde ich keine drei Wochen gehen, das wäre mir auch zu lange. Zwei Wochen waren gerade so ok, mir hätten auch 10 Tage gereicht ;-)

Pampers und Gläschen hatte ich dabei. Allerdings haben die Pampers nicht gereicht, das war aber kein Problem... habe ich einfach dort gekauft. Das gibt es auf den Kanaren sicherlich auch - gerade wenn ihr euch für einen Club oder ein Familienhotel entscheiden solltet ;-)

Gläschen habe ich haufenweise wieder mit heim gebracht, weil das Essen unserer Maus dort prima geschmeckt hat #freu

Also mach dir nicht so nen Kopf. Wird bestimmt super schön - und nicht vergessen: immer schön eincremen ;-)

LG Katharina

Beitrag von abns2008 07.12.09 - 23:13 Uhr

Hallo!
Wir waren mit unsere damals 13 mon. jungen Tochter im August mit dem Auto in Südfrankreich.
Obwohl die Hin-und Rückfahrt dann und wann `n bißchen stressig war hat es sich doch sehr gelohnt!Es war wirklich ooooz schön!
Die Hauptsache is doch selber auch mal was anderes zu sehen und Abstand vom Alltag zu gewinnen.
Mach dir doch nich schon im voraus nen Kopf, sondern genieß einfach deinen wohlverdienten Urlaub. Dann wirds deinem Sohn auch gefallen!
LG,
Nicole

Beitrag von deifala 08.12.09 - 09:00 Uhr

Hallo Mops,

wir waren im Oktober als unsere Tochter 16 Monate alt war für zwei Wochen in der Türkei.

Ich hab mir vorher auch viele Gedanken über den Flug und Essen und so gemacht und es ist auch versucht worden uns zu überreden mit dem Auto irgendwo hin zu fahren, aber wir wollten einfach in die Sonne und vor allem in die Türkei, also haben wir das durch gezogen.
Wie du schon sagst hatten wir massig viel Gepäck (drei Koffer, Buggy, drei Handgepäck), aber mit Kofferwagen ist das doch gar kein Problem.
Pampers, Wasserkocher und Milchpulver, sowie Schüssel zum Abspülen, Spülmittel, Trockentuch, etc., hatten wir alles dabei. Und siehe da, wir haben das Milchpulver kaum gebraucht weil unsere Tochter plötzlich auch ohne Milchflasche einschlafen konnte ;-)

Wegen der Sonne hab ich mir keine großen Gedanken gemacht. Einfach immer gut einschmieren und halt nicht mehr in der Sonne liegen so wie sonst, sondern im Schatten. War gar kein Problem. Wir hatten im Oktober übrigens auch noch über 30 Grad tagsüber. Mittagsschlaf hat die kleine auf der Liege am Strand gemacht, was auch kein Problem war, denn trotz der Lautstärke hat sie zwei Stunden geschlafen wenn es sein musste.

Essen war überhaupt kein Problem, unserer Tochter hat es so gut geschmeckt dass sie rein gehaun hat was ging #rofl Aber du schreibst ihr müsst bei der Ernährung bestimmte Dinge beachten....da weiß ich jetzt natürlich nicht ob das machbar ist. Ich denk aber da gibt es sicher so viel unterschiedliches Essen, vielleicht wär´s ja echt kein Problem.

Überleg es dir einfach noch mal und red mit deinem Mann drüber, vielleicht könnt ihr ja einen Kompromiss finden wenn du dich so gar nicht mit dem Gedanken anfreunden kannst.

Grüße
Nicole

Beitrag von maschm2579 08.12.09 - 10:00 Uhr

Hallo,

ich bin quasi in Fuerteventura aufgewachsen und kann Dir nur raten dorthin zu fliegen... Wann wollt Ihr denn? Die Jahreszeit ist auch wichtig, aber egal wann, das Klima ist immer super.

Ich kann Euch empfehlen (falls Fuerte) nach Jandia zu fliegen.
Entweder ganz klassisch ein tolles Hotel oder eine Apartmentanlage.

Aber ja, ich würde es machen... falls Du fragen hast dann gern über VK:

lg Maren

Beitrag von moppelmops2 10.12.09 - 22:22 Uhr

Vielen Dank euch allen für die Antworten, vielleicht bin ich etwas übervorsichtig, das kann gut sein. Ich denke, alles lässt sich machen, wenn man es will, da habt ihr Recht. Der Kleine ist soweit fit und relativ unproblematisch. Er ist halt allergiegefährdet und wird ganz sorgsam ernährt - nur bio und fast nur selber gekocht. Es würde ihm aber sicher nicht schaden, wenn ich da dann etwas lockerer wäre. Wir dachten an Gran Canaria.

#danke + Gruß, der Mops