MuSchu, Elterngeld, ALG 1 oder 2....blick nicht mehr durch *lang*

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von illusion87 08.12.09 - 02:42 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen nachdem ich im Internet nicht fündig geworden bin. Ich danke euch jetzt schon mal fürs Lesen!!!

Zu meiner Situation:
-alleinerziehend
-Azubi 3. Lehrjahr
-Ausbildung endet Januar/Februar mit Abschlussprüfung
-momentan MuSchu bis zum voraussichtlich 07.03.2010
-bekomme ca. 550€ netto Ausbildungsvergütung
-wohne noch zuhause, bin aber Wohnungssuche
-ab September 2010 geh ich auf die Berufsoberschule um mein Abitur zu machen

Mir ist bewusst dass ich bin zum 07.03.2010 MuSchaGeld bekomm, dazu kommt ja dann noch 164€ Kindergeld, BAB kann ich noch beantragen wegen der Wohnung und der Unterhalt vom Papa., aber danach blick ich nicht mehr durch.

-Ich würde ca. 520€ Elterngeld bekommen, Kindergeld und Unterhalt. Kann ich Wohngeld auch noch beantragen? Versuchen bestimmt oder sagt jemand die sagen da prinzipiell nein?

-Kann ich ALG 1 beantragen? Nach meinen Infos kann ich das nicht bentragen, da ich dem Arbeitsmakt nicht zur Verfügung stehe, da ich mich um mein Baby kümmern muss bzw will bis September.
Oder ist das eine Ausnahme? Weil ich würde dann ca. 375€ ALG 1 bekommen plus 300€ Elterngeld (der Rest wird angerechnet), Kindergeld, Unterhalt. Kann man hier noch Wohngeld beantragen?

-Zum Eterngeld ALG 2 beantragen? Also dann eben Regelleistung inkl. Miete, Kindergeld, Unterhalt und ähnlichem plus 300€ Eltergeld.

Ich blick einfach nicht mehr durch was ich jetzt machen kann bzw. soll. Oder weiß jemand wer mir diese ganzen Fragen beantworten kann ohne mich an 1000 andere Stellen/Ämter weiterzuschicken oder zu verbinden?

Ab September bin ich ja dann in der Schule, da werd ich dann BaFög beantragen und Wohngeld. Würde auch gerne arbeiten gehen aber dann sehe ich mein Kind gar nicht mehr und das möchte ich nicht.
Es geht mir wirklich nur um diese ca. 6 Monate in denen ich "arbeitlos" bin.

Vielen Dank für eure Zeit und Mühe

Beitrag von windsbraut69 08.12.09 - 06:31 Uhr

Ich kann Dir nur sagen, dass ALGI NICHT in Frage kommt, wenn Du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst. Je nachdem, wieviel Unterhalt der Kindsvater zahlen kann (er ist auch DIR gegenüber unterhaltspflichtig, nicht nur dem Kind!), kommt evtl. ergänzendes ALGII oder Wohngeld in Frage, das hängt von Deinem Gesamteinkommen und den Kosten für eine angemessene Wohnung ab.

Gruß,
W