welche narkose?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nana32 08.12.09 - 08:06 Uhr

Hallo zusammen.
Am Montag wird meine kleine per Ks geholt. Jetzt habe ich bis Freitag zeit mich zu entscheiden welche Narkose ich möchte.
Eigentlich wollte ich eine Vollnarkose. Jetzt bin ich mir aber nicht mehr sicher.
Vor einer PDA habe ich eigentlich schreckliche Angst.
Könnt ihr mir eure Erfahrungen erzählen?
Oder mir die Angst nehmen?

DAnke

Beitrag von babe-nr.one 08.12.09 - 08:08 Uhr

ich hatte eine pda unter der spontanen geburt-ich habe NICHTS gemerkt, also, von dem stich.
leider auch nicht von der pda, aber das lag daran, das es viiiel zu schnell ging#schwitz

Beitrag von hexe5503 08.12.09 - 08:10 Uhr

Hallo !!!

Ich hatte auch ne PDA unter ner spontanen geburt ich habe von dem Einstich nichts gemerkt!!!!

Beitrag von nana32 08.12.09 - 08:12 Uhr

Ich habe Angst das ich vielleicht doch merke wenn sie schneiden oder das ruckeln so schlimm ist, das ich es nicht aushalte

Beitrag von nikki23w 08.12.09 - 08:15 Uhr

guten morgen.
Ich hatte auch NKS mit PDA und ich muss sagen das war nicht schlimm. So bekommst du wenigstens etwas mit und kannst dein baby gleich sehen.
Warum eigentlich ein KS?
Wolltest du oder musst du?

Lg nikki

Beitrag von nana32 08.12.09 - 08:18 Uhr

Ich muss, wegen meiner Vorgeschichte.

Ich bin wirklich hin und her gerissen.

Beitrag von nikki23w 08.12.09 - 08:22 Uhr

dann nehm eine PDA ist wirklich angenehmer und du brauchst davor wirklich keine Angst haben. Ich habe das ruckeln gar nicht mit bekommen.

Lg

Beitrag von angelcare-85 08.12.09 - 08:22 Uhr

Hallo Nana,
die entscheidung dafür kann dir natürlich keiner abnehmen. Ich selbst hatte bei beiden ks eine pda und beim dritten wirds auch eine. Du willst doch dein baby direkt im arm haben und es nicht erst stunden später sehen? Und die geburt willst du doch auch mit erleben. Wenn du noch fragen zum ks kannst du mich gerne fragen
lg angelcare

Beitrag von baebbels79 08.12.09 - 08:27 Uhr

Hallo,

bei mir war es so, dass ich meine Tochter spontan mit PDA entbunden habe. Das einzigste was ich gemerkt habe war ein kleiner Pieks von der Betäubung bevor die PDA gelegt wurde. Auch von den Wehen und dem Geburtsschmerz bekam ich nichts mit.

Bei meiner 2ten Geburt (34 SSW) wurde wegen Blasensprung eingeleitet und ich bekam auch wieder eine PDA. Hatte wieder, bis auf den kleinen Pieks nichts gemerkt. Leider kam es dann zu Komplikationen, ich wurde in Vollnarkose gelegt und bekam einen Notkaiserschnitt.

Ganz ehrlich: ich ziehe eine Geburt, bei der ich alles mitbekomme wirklich vor. Mir fehlt es heute noch den kleinen nach der Geburt direkt im Arm zu haben oder seinen Schrei zu hören. Obwohl es bei uns ja sowieso nicht gegangen wäre #schmoll.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Du wirst für dich die richtige Entscheidung treffen und ich wünsche dir alles Gute für die bevorstehende Geburt und eine schöne Zeit mit deinem Würmchen.

LG
Stephy

Beitrag von steffi-1985 08.12.09 - 08:54 Uhr

Hi.

Eine PDA ist echt nicht schlimm. Ich find da ne vollnarkose viel unangenehmer. Bei der PDA ist es halt auch schön das du die "Geburt" deines Kindes mitbekommst. Wovor hast du denn genau Angst bei der PDA?

Lg Steffi