1. Geburtstag, wie wars bei euch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lillyfee12 08.12.09 - 08:26 Uhr

Hallo,

heute wird mein kleiner Großer Mann schon 1 Jahr alt.
Ich bin schon so sentimental, dass ich gar nicht weiß wie ich den TAg überstehen soll ohne dabei dauernd in Tränen auszubrechen.
Verrückt! Ich bin so froh mit unserem Schatz und irgendwie traurig dass er jetzt schon 1 Jahr alt wird und die Zeit so schnell verging.

Wie war das bei euch? Wie habt ihr den Tag gemeistert?

LG
lillyfee

Beitrag von dschinie82 08.12.09 - 08:32 Uhr

Hallo Lillyfee,

an dem Tag selbst ging es mir ganz gut, hab gar nicht viel Zeit gehabt zum Nachdenken oder/und sentimental werden. Allerdings am Abend, als alle Gäste weg waren, Tim im Bett war und ich mit meinem Freund alleine war, da hab ich bitterlich geweint. Aber nicht, weils so schlimm ist, sondern weil einfach auch für mich ein sehr, sehr schöner, spannender Abschnitt zu Ende ging. Ich bin am Tag nach seinem 1. Geburtstag nach einem Jahr Pause wieder arbeiten gegangen. Ich hab dann einfach das Jahr noch mal durchlaufen lassen und dann wars vorbei. Hab ziemlich geweint. Aber so sit das halt.
Nun ist es so, dass Tim schon 14 Monate alt ist, aber die Zeit mit ihm soooo schön ist, weil er jeden Tag was Neues lernt, sich freut, wenn ich ihn aus der Kita abhole und abends am liebsten die ganze Zeit mit uns kuscheln will.
Es ist jede Phase einfach nur schön.

LG
Dschinie

Beitrag von sweetfrog 08.12.09 - 08:53 Uhr

Hallo,

ich kann dich gut verstehen. Früh als ich sie rausgeholt habe und sie die ersten geschenke auspacken durfte fing ich fast an zu weinen. Dann haben wir alles vorbereitet für die Party und dabei war mir total mulmig, beim anschneiden der Torte wo die Gäste da waren hab ich es nicht mehr halten können, da liefen die Tränen:-)

Kann dich gut verstehen. Das schaffst du schon.


Liebe Grüße

Beitrag von koelnmel76 08.12.09 - 09:33 Uhr

guten morgen...

das kann ich gut verstehen mir gings genauso schon wo ich meinem sohn gratuliert habe fing ich an zu weinen und wo er seine tolle torte bekommen hat mit ballons drauf und ein zug und ne tolle kerze und ich ihm die gebracht habe fing ich auch wieder an zu weinen ich denke das ist normal denn mama ist ja auch sehr stolz....

wenn ich an heilig abend denke und mein kleiner das jetzt intensiv mit bekommen wird da er 18 monate wird könnte ich jetzt schon wieder weinen....

gruss mel mit david alexandro...;-)