H1N1 bei Babys ab 6 mon.?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hasilein1980 08.12.09 - 08:50 Uhr

Guten Morgen,

ich wollte mich mal informieren, wer sein baby gegen H1N1 impfen lässt? Wie steht ihr dazu?
Weil bei unserer Maus das imunsystem nicht richtig in gang kommt und ihr HB wert immer zu tief ist, wurde uns nun dazu geraten, die kleine impfen zu lassen, und wenn die kleine impfen geht, sollen wir alle..... #schwitz

Wie steht ihr dazu?
Lg #hasi lein1980

Beitrag von criseldis2006 08.12.09 - 09:03 Uhr

Hallo,

Helena ist jetzt 8 Monate alt und wurde vor knapp drei Wochen geimpft, da sie im Oktober eine Lungenentzündung hatte und 2 x täglich Cortison inhalieren muss.

Laura ist 3 Jahre und wurde ebenfalls geimpft. Auch mit ihr muss ich 2 x täglich Cortison inhalieren. Laura hat bereits über 20 x eine spastische Bronchitis gehabt und auch schon 2 x eine Lungenentzündung.

Vom KiA werden beide Mäuse als chronisch krank eingestuft.

LG Heike

Beitrag von hasilein1980 08.12.09 - 09:50 Uhr

Danke für deine Antwort....

Lg und alles Gute

Beitrag von toe 08.12.09 - 10:27 Uhr

Ich würde nie im Leben meine Kinder impfen lassen...
Bin selbst Kinderkrankenschwester und weiß einfach, dass es viel zu wenig Erfahrugnen dazu gibt. zwecks reaktionen etc.

Falls Dein Baby sonst kerngesund ist vertraue auf die natürlichen Antikörper des Körpers... Bitte nicht impfen... Kann nur jedem davon abraten. Schau mal ein wenig unter Google, dort findest du schon zahlreiche Nebenwirkungen die bisher neu entdeckt worden sind...

Die Schweinegrippe ist eine Grippe wie jede andere Grippe auch...

Falls du noch fragen hast, gern über VK

Beitrag von jessman9981 08.12.09 - 09:47 Uhr

Hallo Hasilein,
also ich habe auch meine 3 Jungs impfen lassen. Der Große 6, der Mittlere 3 und unser Kleiner ( ein Frühchen) jetzt 10 Monate, korigiert 7 Monate haben die Impfung sehr gut weggesteckt. Keiner hatte Fieber oder einen dicken Arm. Deswegen würde ich immer wieder impfen...
Und die kids müssen auch nur noch einmal zum impfen. Stiko empfiehlt auch immernoch Kinder zu impfen auch die die nicht krank sind!

LgJessi

Beitrag von ikarya 08.12.09 - 09:52 Uhr

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/Schweinegrippe;art1117,2938086

[...] Auch von den 16 Mitgliedern der „Ständigen Impfkommission“ des Robert-Koch-Instituts haben nur vier keine Verbindungen zu Impfstoffherstellern. [...]

Beitrag von jessman9981 08.12.09 - 10:06 Uhr

Danke für den Beitrag! Trotzdem hätte ich mich für die IMPFUNG entschieden. Wir aben ein Frühchen zu hause und der kleinste Infekt wäre ein Krankenhausbesuch. Dieses Risiko gehe ich nicht ein, mir haben 4 Ärzte gesagt das solch eine Grippe für ihn Lebensbedrohlich sei!

lg Jessi

Beitrag von hasilein1980 08.12.09 - 09:54 Uhr

Danke für deine Antwort, also ich denke dann werde ich es wohl doch machen lassen.
Ich war schon mehr auf der impf seite, aber hier scheinen sich nicht viele geimpft zu haben.
Seid ihr als eltern denn auch geimpft? Wenn ja, wie habt ihr es vertragen?
Lg Anja

Beitrag von jessman9981 08.12.09 - 10:00 Uhr

Ja wir als Eltern sind auch geimpft. Sogar waren wir die ersten und es ist auch gut laufen. 2 Tage ein wenig Kopfweh und das wars.

JESSI

Beitrag von eresa 08.12.09 - 10:18 Uhr

Bei uns ist auch die ganze Familie (inklusive Großeltern und Familie meines Bruders) geimpft.
nur unserer Sohn und meine Nichte nicht, weil sie zu klein sind. Meine große Nichte (4 Jahre) hat die Impfung gut weggesteckt, muss aber zwei mal geimpft werden. Mein Vater und ich hatten einen schmerzenden Arm und mein Bruder hatte grippeähnliche Symptome. Die anderen hatten nichts.


eresa

Beitrag von jessman9981 08.12.09 - 14:23 Uhr

Hallo Eresa,
ich weiß nicht mit was für einem Impfstoff eure kleine Nichte geimpft wurde aber mit Pandemrix muß neuerdings die Kinder nur einmal geimpft werden. Dies kam am Freitag raus...
Siehe www.rki.de

Lg Jessi

Beitrag von rosalin75 08.12.09 - 10:48 Uhr

Also ich habe einen Sohn, er ist jetzt 7 Monate und ich werde ihn auf keinen Fall impfen lassen.

Die Folgen der Schweingrippe sind bisher nicht so schlimm wie viele Folgen der Impfung. Da ist ja noch nicht mal viel über die Nebenwirkungen bekannt und mein Sohn soll kein Versuchskaninchen sein.

Übrigens bin ich sonst ein Impfbefürworter, aber das hier ist alles Panikmache und ein Schnellschuß mit den Kleinen, meine Meinung

ROsalin75

Beitrag von lissi2710 08.12.09 - 12:07 Uhr

Hallo,

also was die Kleinen angeht bin ich auch nicht so entschlossen. Unsere Große ist 3 und unsere Kleine ist vier Monate. Unser Kinderarzt impfte bisher nur die chronisch kranken Kinder, alle anderen wollte er später impfen, wenn er mehr Infos hat, über den Verlauf der Erkrankung bei den Kleinen, da die Grippe noch nicht in den Kindergärten angekommen war, im Gegensatz zu jetzt gerade #schwitz. Er hat uns aber empfohlen uns als Eltern impfen zu lassen. Was wir jetzt mit den Kleinen machen, werden wir sehen. Die Große wird dann wohl geimpft, so der Kinderarzt, und die Kleine geht ja noch nicht zu impfen....ist ne doofe Situation. Aber ich bin grundsätzlich kein Impfgegner und unser KiArzt ist mit mir Punkt für Punkt die Inhaltsstoffe der Impfung durchgegangen und meinte, er sähe kein Grund gegen eine Impfung, auch bei gesunden Kindern nicht. Das hat mich schon beruhigt, zumal er sagte, und unser Hausarzt bestätigte das, dass alle Inhaltsstoffe bereits in anderen Impfungen enthalten sind, auch die Impfverstärker! Und so hat er auch seine ganze Familie und sich selbst geimpft. Dazu muss ich sagen, dass er selbst bei unseren Kleinen nicht einfach alles impft, was zu impfen geht. Er wägt stets Nutzen und Risiko einer Impfung ab.

Wenn Du bei Deinem KiArzt ein gutes Gefühl hast, dann mach einfach, was er rät. So machen wir es, denn besser wissen können wir es auch nicht....

LG

Beitrag von jessman9981 08.12.09 - 14:26 Uhr

#pro

Beitrag von lissi2710 08.12.09 - 14:48 Uhr

Ist ja nett, dass man als Impfbefürworter keine Schläge bekommt ;-)! Das musste ich mal los werden :-D!
Ich kann diese Emotionen, die da immer hoch kommen eh nicht verstehen. Soll doch jeder machen (und auch fragen dürfen!!!!), was er möchte!
Unsere Kleine kam auch etwas früher und selbst wenn nicht (sie hat inzwischen aufgeholt), würden wir uns impfen lassen....bei Säuglingen im Haushalt ist das wohl eher unstreitig!

LG