Kann das Wachstumsschub sein?Tochter klagt über Knieschmerzen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von peppels29 08.12.09 - 09:18 Uhr

Hallo allerseits,

seit ein paar Tagen klagt meine Tochter (3) über Schmerzen im linken Knie wenn sie z.b. im kniend spielt und dann nach einer Weile wieder aufsteht.

Gestern beim duschen dasselbe. Nachdem sie kniend im Wasser gespielt hat und sie aufgestanden hat, sagt sie ihr Bein tut weh und zeigt auf ihr linkes Knie.

Was kann das sein? Hingefallen ist sie nicht.
Wachstumsschub? Aber dann nur einseitig?

Sollte ich mit ihr mal zum Orthopäden gehen?

Ansonsten hat sie keine Probleme beim laufen oder so, nur wenn sie längere Zeit kniet und dann aufsteht.

LG, peppels

Beitrag von niedliche1982 08.12.09 - 09:32 Uhr

Hallo

Also ich kenne Wachstunmsschmerzen von meiner Tochter anders. Dann tut ihr ein oder beide Beine weh aber nicht nur wenn sie gekniet hat, sondern durchgehend. Hmm, eine weile beobachten, wenn es nicht besser wird.. mal dem Kia. vorstellen.

LG Niedliche

Beitrag von peppels29 08.12.09 - 09:38 Uhr

Ja werde das eine Weile beobachten, wenns nicht besser wird geh ich zum Kia mit ihr, und wenn sie nicht weiter weiß, dann zum Orthopäden.

LG peppels

Beitrag von niedliche1982 08.12.09 - 10:44 Uhr

Sowie, wie eine Mitschreiberin gerade gesagt hat, tretten Wachstumsschmerzen meisten dann auf, wenn die Kinder ins Bett gehen oder aber ruhen denn dann merken sie, das es weh tut ... Denke wenn es die ganze Woche so geht, würd ich nächste Woche mal beim Arzt vorbei gehen. Meine Tochter hatte es mal eine ganze lange Zeit sehr schlimm, konnt Nachts nicht schlafen u. musste ihr mit dem Kia. abgesprochen Schmerzsaft geben .. sie ist aber sehr große für ihr alter #schein

Alles Gute ...

Beitrag von sami.flower 08.12.09 - 10:09 Uhr

Hallo peppels:-D,

ich komme gerade vom Kinderarzt und da habe ich unteranderen angesprochen das Yannick über Knie und Beinschmerzen klagt. Sie meinte ein Wachstumsschub bzw. Wachstumsschmerz ist es nicht. Wachstumsschmerzen sollen angeblich nur Nachts auftretten. So sagte sie es gerade.

Wir sollen die Schmerzen erstmal beobachten,wenn sie nicht weg gehen müssen wir wieder hingehen.

Lg Kathi

Beitrag von koll 08.12.09 - 10:23 Uhr

hallo pepples,
meine kleine hatte das ab MI auch schmerzen mal hier mal da... ich massiere dann die stelle etwas und dann gehts besser... jetzt seit Sa hat sie ne dicke erkältung also der husten ist erst seit gestern da, aber kopf und gliederschmerzen und dann noch übelkeit/ brechen dazu... mit hohem bis 40,4 fieber... #schmoll
arme maus... #liebdrueck

LG nicole

Beitrag von peppels29 08.12.09 - 13:37 Uhr

Ich nochmal.
Waren heute beim Kinderarzt und hab das mit dem Knieschmerzen angesprochen, sie meinte auch das es kein Wachstumsschub sein kann, soll es weiter beobachten und wenns nicht besser wird, soll ich nochmal vorbei kommen.
Hoffe das legt sich. Als wir heute vormittag die Treppen zum Arzt hochgelaufen sind, hat sie wieder schmerzen im Knie gehabt. Ich frag mich was das sein könnte. Mal sehen was wird.
Danke für eure Antworten#herzlich

Beitrag von cori0815 08.12.09 - 14:10 Uhr

hi peppels,
Wachstumsschmerzen kommen normalerweise im Ruhezustand vor, also laut meinem Orthopäden vor allem in der zweiten Nachthälfte.

Alles andere, also Schmerzen im Bewegungszustand und in der Einschlafphase bzw. in der ersten Nachthälfte sind eher Ermüdungsschmerzen, die u.a. aus einer Fehlhaltung resultieren können.

Bei meiner Tochter z.B. - síe hat ausgeprägte Senk-Spreiz-Knickfüße - hat der Orthopäde gesagt, es muss erst dann behandelt werden, wenn sie Ermüdungs- oder Belastungsschmerzen gibt.

Ich würde deine Tochter schon mal beim Orthopäden vorstellen, auch wenn ich nicht davon ausgehen würde, dass irgendwas "Schlimmes" vorliegt.

LG
cori

Beitrag von zapmama2003 08.12.09 - 16:30 Uhr

ich würde auch zum Orthopäden gehen. Bei so was ist es besser zu einem Fachartzt zu gehen. Die KiÄ-te habe in solchen Sachen meistens keine Ahung.#klee