das kind zurück stellen nur damit mein ex mir nicht auf der nase tanzt

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von goldmannchen 08.12.09 - 10:15 Uhr

hallo zusammen...
ich hab mal an euch eine frage,versuche mich kurz zu fassen...
also ein kv hat ja die hol und bring pflicht...bei mir is es so das er bis 20.00 uhr arbeitet,bis er bei uns wäre dann wäre es fast neun,dann wieder zurück zum bahnhof und denn nach hause,also zu hause wären die um ca.23.00 (strecke bremen-bremen nord-bassum).deswegen fahr ich meinen sohn immer zum hauptbahnhof damit er früher bei ihm ist.jetzt hab ich am freitag aber öffters spät und kann ihn nicht fahren,er sagt nun zu mir das ich es mit meinen chef klären muß das ich keine spät machen kann,damit ich ihn fahren kann.das sehe ich aber nicht ein,ihm steht genau so ein tag frei zu und er könnte zum chef gehen und fragen ob er jeden zweiten freitag frei bekäme um seinen sohn zu holen,dann könnte er ihn schon mittags mitnehmen und hätte mehr zeit mit ihm...ich denke nun eher an mein sohn,ich möchte nicht das er mitten in der nacht am bahnhof rumhängt,andereseits will ich mich nicht verarschen lassen vom ex...er will mir nicht mal spritgeld geben und es sind 50 km hin und zurück...
was meint ihr???
lg



Beitrag von petra1982 08.12.09 - 10:29 Uhr

ich finde es auch reichlich spät und ein kind hat so spät nichts am bahnhof zu suchen. das ihr euch anstellt wie im kindergarten kann ich aber auch nicht verstehn, frag doch du, ne du #kratz was soll das denn? regelt das erwachsen und nicht wie 4 jährige die sich um ne schaufel streiten

Beitrag von goldmannchen 08.12.09 - 10:34 Uhr

ich komme ihm doch schon entgegen und fahre ihn ständig (umsonst)...aber ich kann mein chef nicht jedesmal fragen wegen schicht wechsel...er will doch sein kind sehen!!! er zahlt kein unterhalt und stellt sich auch sonst bei allem an,hab ihn gebeten mit ihm zum friseur zu gehen weil er das we bei ihm war und er gestern geb hatte,meinst du er ist dahin gegangen??? nein...es war alles ausgebucht,sagt er...Hallo???in der ganzen stadt oder was? und am samstag früh aufstehen und ihn dann zu holen will er auch nicht...also warum soll ich mir den a...aufreißen (sorry für den ausdruck)

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 10:35 Uhr

dann bleibt dein kind daheim, wieso zahlt er nicht? er will rechte aber keine pflichten? geh doch mal zum nem anwalt und klär ab wenn er nicht zahlt braucht er ihn auch nicht sehen.....

Beitrag von goldmannchen 08.12.09 - 10:39 Uhr

er verdient zu wenig,ich bekomme unterhaltvorschuß...und da er nie mehr verdienen wird so wie es aussieht,muß er es auch nicht zurück zahlen.also zahlt er nix,sogesehen...das sagen alle zu mir das ich ihn da behalten soll,aber ich arbeite am we,dann müsste ich für ihn immer wenn suchen zum aufpassen...und ich will meinem sohn den vater nicht wegnehmen,er fährt sehr gern dahin...das ist es ja,ich denke da nur an mein kind,und lasse mich verarschen...oh mann

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 10:41 Uhr

kann ich verstehn, aber sag ihm er soll ihn freitags früher holen und wenn das eben nicht geht, erst am samstag früh, so machen wir es.....

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 10:41 Uhr

wie alt ist dein sohn? kann die paar stunden nicht die oma freundin sonst wer einspringen abends? tagesmutti?

Beitrag von goldmannchen 08.12.09 - 10:45 Uhr

gestern sechs geworden...ich arbeite im ambulanten dienst,das heist we auch mal früh und spät an einem tag...also müsste er zwei mal wo anders hin..es wäre so einfach wenn der sich nicht so anstellen würde..wenn ich sam.früh hab dann kann er ihn da ja auch nicht holen.am besten wäre freitag mittag,aber nein...der herr will nicht zum chef rennen...

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 10:49 Uhr

hm ihr habt einen sohn zusammen und solltet sehen wie ihr es hinbekommt mit ihm ....meine beide seiten damit

Beitrag von danimaus24 09.12.09 - 17:50 Uhr

deine aussage finde ich ebenfalls sehr merkwürdig.heisst das jetzt,dass alle väter,die finanziell nicht in der lage sind zu zahlen,kein recht mehr darauf haben,ihre kinder zu sehen?
eure kinder werden euch so ein denken bestimmt später danken,wenn ihr auch so handelt!!!

Beitrag von manavgat 08.12.09 - 11:09 Uhr

Anzeige bei der Polizei wegen Unterhaltspflichtverletzung.

Kostet nix ist aber sehr effektiv.

Gruß

Manavgat

Beitrag von goldmannchen 08.12.09 - 11:18 Uhr

hmmm...polizei??? weiß ich auch nicht,soweit will ich nicht gehen müssen...
so eine anzeige ist ja nicht ohne,klar er ist selber schuld...
wir stehen kurz vor der scheidung,wer weiß was er dann macht...ich will das so friedlich wie es geht hinter mich bringen

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 11:21 Uhr

wieso polizei? wenn er nur so viel verdient das er unter der unterhaltsgrenze ist was sollen die ausrichten? erklärs mir mal bitte :-)

Beitrag von manavgat 08.12.09 - 11:38 Uhr

Kann ich erklären.

Er ist gesteigert verpflichtet, sich um Arbeit zu bemühen. Dieses intensive! Bemühen muss er bei einer Gerichtsverhandlung nachweisen.

Ich greife immer mal wieder zu diesem Mittel und mein Ex zahlt. Aus welchen Quellen die Kohle stammt, ist mir ehrlich gesagt egal.

Wichtig ist: wird die Sache fallengelassen (vom Staatsanwalt) dann nach 4-6 Monaten erneut Anzeige erstatten... Irgendwann ist der Staatsanwalt genervt und es kommt zur Verhandlung.

Gruß

manavgat

Beitrag von goldmannchen 08.12.09 - 11:42 Uhr

so schnell wird er keine arbeit finden...
er hat bürokaufmann gelernt...
dazu kommt das er von geburt an eine sehbehinderung hat und dadurch kein führerschein...
im mom arbeitet er im call center und will evnt noch studieren,er ist 30

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 11:45 Uhr

achso ok ;-) wusst ich nicht :-)

Beitrag von danimaus24 09.12.09 - 14:56 Uhr

"aus welchen quellen die kohle kommt ist mir ehrlich gesagt egal."
super aussage.
und wenn er irgendwann wegen illegaler geschäfte in den knast geht nur weil du deinen vollen unterhalt haben willst ist das wahrscheinlich auch super fürs kind.
manchmal verstehe ich echt die verzweifelten ex-ehemänner.
weißt du,ich habe auch eine kleine tochter und ihr vater zahlt nicht.
drauf geschissen,ich kann auch selber arbeiten gehen und das tue ich auch,seitdem sie 2 ist.
mir ist es viel wichtiger,dass sie guten kontakt zu ihrem vater hat.

Beitrag von petra1982 09.12.09 - 16:36 Uhr

ein vater sollte schon auch was dazubeitragen aber wie du sagst nicht mit illegalen geschäften

Beitrag von danimaus24 09.12.09 - 17:48 Uhr

weißt du,ich verstehe einfach nicht,dass es manchen frauen nur um das liebe geld geht.
natürlich ist der vater zum unterhalt verpflichtet aber wenn er weniger verdient als die mindestgrenze überhaupt ist?!
man kann im moment echt froh sein,wenn man überhaupt arbeit hat.
und jede frau,die alt genug ist ein kind in die welt zu setzen sollte auch alt genug sein,arbeiten zu gehen.
auch wenn man alleinerziehend ist,ist das durchaus möglich.
dann steht einem nämlich eine tagesmutter zu,die sogar vom jugendamt bezahlt wird.
also müsste man nur seinen allerwertesten hochbekommen aber manche frauen verlassen sich da lieber aud den "lieben" ex und versuchen ständig,den mindestunterhalt einzuklagen.
unsere uschi ist genau so ein fall deswegen weiß ich auch,wovon ich spreche.
einfach mal mehr ans kind denken und weniger an die kohle.
wißt ihr,mir ist seit der heirat der uv weggefallen aber vor gericht (unterhalt) wird mein mann trotzdem als single angesehen.
das wusste ich vorher und trotzdem habe ich ihn geheiratet.
unsere uschi ist so geil drauf,dass sie vor gericht durchbekommen hat,dass mein mann bei einem netto-verdienst von 1150€ 450€ unterhalt bezahlen soll.
kann mir einer von euch erklären,wie das gehen soll?
bei einem selbstbehalt von 900€?
manchmal sollte man echt mal sein gehirn anstrengen aber an sowas sieht man,dass bei geld das gehirn aufhört zu arbeiten :-[

Beitrag von manavgat 10.12.09 - 11:11 Uhr

Mein Kind braucht was zu essen, ein Dach über dem Kopf, was zum Anziehen, Schulsachen, Klassenfahrt, Taschengeld und und und.

Der KV hat das Kind bewußt gemacht. Also soll er zahlen.

Dieser Mindestunterhalt ist sowieso nur ein Bruchteil dessen, was ein Kind kostet. Wenn Du ein billiges Kind hast, dann reichen ca. 6.000 Euro/Jahr gerade so aus (kuck mal die Hartz 4-Sätze inklusive Mietanteil).

Also was soll das Gewäsch: der arme KV!????

Jeder kann einen Putzjob annehmen, ein KV kann ins Ausland gehen, vom Osten in den Westen oder berufsfremd arbeiten. Bemühungen werden verlangt.

Wie kann ein KV erklären, studieren zu wollen, anstatt den Unterhaltspflichten nachzukommen (so wie hier).

Gruß

Manavgat

Beitrag von manavgat 10.12.09 - 11:07 Uhr

Den illegalen Geschäften geht er schon immer nach, nicht wegen der Unterhaltsansprüche.

Ich weiß das, weil ab und zu der Kriminaldauerdienst (und andere, die ihn suchen, auch) bei mir anruft...

Gruß

manavgat

Beitrag von manavgat 08.12.09 - 11:08 Uhr

Es ist die Verantwortung des KV, den Umgang sicherzustellen.

Halte Dich einfach raus. Teil ihm mit: aufgrund meiner Arbeitszeiten, kann ich dies und das nicht leisten und bitte darum, im Sinne des Kindeswohles, dass Du es so und so regelst.

Schriftlich. Nett. Verbindlich + Konsequent. Schließt sich nicht aus.

Gruß

Manavgat

Beitrag von wort75 08.12.09 - 16:23 Uhr

organisieren und einrichten muss es der kv. so ist das gesetz. aber du kannst ihm helfen, wenn es dring liegt. wenn dafür aber für dich ein problem erwächst, dann bist du mitnichten dazu verpflichtet.

ich finde - wenn es machbar ist, tus. wenn du schwierigkeiten bekämst, mit dem chef, dem team, dem job - dann soll er sich richten. übelstenfalls kommt er ihn halt am samstag früh bei dir abholen. dann ist ja auch nichts verlohren. ob er ihn um 23 uhr schlafend bei sich ins bett tut und um 7 weckt, oder ob er ihn um 8 bei dir abholt.... ich seh da kein unterschied. ausser dass du keinen freien freitag abend hast, aber ich denke, darauf würdest du sicher gerne verzichten...

Beitrag von bine3002 08.12.09 - 22:37 Uhr

Wenn Du Probleme hast, dann regele das über das Jugendamt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die zustimmen, dass ein kleiner Junge um die Zeit noch unterwegs sein muss.

Für die Zugfahrproblematik hätte ich den Vorschlag, dass Ihr eine Zugbegleitung engagiert. Irgendwo habe ich mal gehört, dass die Bahn sowas anbietet. Dann könnte der Junge vielleicht schon gegen 19.30 Uhr losfahren und der Vater könnte ihn eine Stunde später am Bahnhof in Empfang nehmen.

Beitrag von widowwadman 09.12.09 - 07:43 Uhr

Wenn er jeden zweiten Freitag freinehmen wuerde, waehre dann nicht sein gesamter Jahresurlaub weg?

  • 1
  • 2