Praxisgebühr in der SS??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inn4ik 08.12.09 - 10:25 Uhr

...müsst ihr die Praxisgebühr bezahlen?

Hab gestern mit meine Krankenkasse (TKK) telefonier und die sagten das man als Schwangere keine Praxisgebühr bezahlen muss...

L.g Inna

Beitrag von jayda2009 08.12.09 - 10:26 Uhr

hi

das würde mich auch interessieren, müsste dann nämlich im januar wieder zahlen.

lg jayda

Beitrag von cooky1984 08.12.09 - 10:26 Uhr

ich weiß es nicht ich blicke da nicht durch. ich weiß nur dass man nicht zu einer normalen vorsorge zahlen muss. wenn da aber dann weitere untersuchungen gemacht werden musste auch zahlen.

hab manchmal auch das gefühl die nehmen einfach IMMER geld!

Beitrag von lebelauter 08.12.09 - 10:27 Uhr

aaaalso:

Grundsätzlich musst du auch als schwangere praxisgebühr zahlen:

beim hno-arzt zum beispiel, oder beim hautarzt.

keine praxisgebühr muss man für reine vorsorgeuntersuchungen zahlen - zum beispiel beim zahnarzt, oder eben auch zur schwangerschaftsvorsorge.

macht der arzt aber was anderes ausser der Vorsorge so ist die praxisgebühr fällig - für schwangere genauso wie für nicht-schwangere...

LG

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 10:29 Uhr

Muss beim Frauenarzt immer Praxisgebühr zahlen.
Obwohl nur Vorsorge gemacht wird.#kratz

Beitrag von qrupa 08.12.09 - 10:34 Uhr

Hallo

müßtest du aber eigentlich nicht. nur weis das fast niemand und ale zahlen brav die gebühr. Allerdings bekommst du dann eben auch nur die wirklich vorgeschriebene Vorsorge udn die meisten FA machen ungefragt ständig mehr.

LG
qrupa

Beitrag von lebelauter 08.12.09 - 11:36 Uhr

dann sprich deinen arzt bzw. die arzthelferin darauf an, dass du wirklich nur die vorsorge in anspruch nehmen will.

keine extra-fragen, keine extra-ultraschalle usw.

dann musst du auch keine Praxisgebühr zahlen.

weigert sich dein arzt, ruf bei der KV oder der KK an.

Beitrag von cooky1984 08.12.09 - 10:33 Uhr

ja aber was genau heißt denn "andere behandlung"??
also ich war gestern zB beim zahnarzt, vorsorge. sie musste eine ecke vom zahn flicken.
die 10 eur bekomm ich aber doch schon bereits an der anmeldung abgenommen.
ist das dann schon mehr als vorsorge?

oder ist ein US außer der reihe auch schon mehr als vorsorge??

das soll einer verstehen :-)

auf der anderen seite verstehe ich leute nicht die jedesmal beim arzt 10 eur zahlen. man ist ja mehrmals im quartal beim FA zur vorsorge... also zahlt man doch auch nur einmal!?!

und für andere ärzte kann man sich doch dann eine überweisung holen (außer zahnarzt)!

Beitrag von qrupa 08.12.09 - 10:40 Uhr

hallo

wenn der zahnarzt etwas reparieren mußte, dann war das eine Behandlung. Vorsorge währe in dem Fall gewesen er guckt ob alles heil ist, finet nichts und du gehst wieder. Wenn ich mich bei meinem zahnarzt zur Voorsorge anmelde dann zahl ich erstmal nichts udn wenn er was findet bekomm ich nen neuen termin und für den muß dann natürlich gezahlt werden.

Beim FA ist es eigentlich genau so.es gibt fest verbindliche Mutterschaftsrichtlinien. Alles was darin steht ist Vorsorge und dafür muß nicht gezahlt werden.
Die meisten FÄ machen aber ungefragt mehr und nehmen dafür dann die Praxisgebühr. Ist eigentlich eien sauerei, denn sie sollten wenigstens fragen ob man mehr will oder nicht. Du kannst dir auch nach jedem Arzttermine ien eigenen rechnung ausstellen lassen, da siehst du dann genau was der Arzt mit der KK abrechnet, was Vorsorge ist und was extra Leistungen

LG
qrupa

Beitrag von lebelauter 08.12.09 - 11:40 Uhr

andere behandlung heisst:

jeder ultraschall, der nicht in den mutterschaftsrichtlinien vorgesehen ist (also alle ausser denen in der 10., 20., und 30. woche)

jedes ctg ausser der Reihe, die geschlechtsbestimmung, usw.

beim zahnarzt: löcher flicken, beratung zu füllungen, kronen, brpücken, betäubung usw.



die zahnarzthelferinnen nehmen einem direkt die 10 euro ab, weil sie davon ausgehen, dass immer irgendwas ist..

du könntest aber auch drauf bestehen, wenn du zur vorsorge gehst, dass der arzt erstmal schaut.

entdeckt er dann etwas (zb ein Loch), musst du die 10 e bezahlen, damit ers flicken kann.

wenn du einmal (ausser beim zahnarzt) die 10 e bezahlt hast, kannst du dir überweisungen für alle anderen ärzte in diesem quartal geben lassen.

es sei denn, du warst nur zur Vorsorge (und die ist ja praxisgebühr-befreit) da.

LG

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 10:28 Uhr

Im Ernst??

Ich zahle immer Praxisgebühr.... mhh jetzt schon zwei mal...

LG

Beitrag von first-lady 08.12.09 - 10:28 Uhr

Also für die normale vorsorge müsstest du nichts zahlen aber sobald sie mit dir redet nach der untersuchung und das wird sie (wie gehts ihnen denn? irgendwelche bescherden?) dann kostet dich das die 10€ wenn du dir das sparen willst kannst du auch eine hebamme nehmen ich glaube die kostet nichts aber da in jedem quatal ein screening ansteht kommst du eh nicht drum rum. so sehe ich das umindestens.

Hoffe ist nicht zu viel falsch

Beitrag von waffelchen 08.12.09 - 10:29 Uhr

Zur Vorsorge muss man nix zahlen, zur Beratung schon, d.h.
wenn du auch nur eine Frage stellst, sind 10 Euro fällig, oder wenn du ein Rezept bekommst oder sowas.

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 10:30 Uhr

Ah ok na dann... aber mal im Ernst... das macht ja Sinn.:-P
Die Krankenkassen wissen schon wie sies machen.:-p

Beitrag von qrupa 08.12.09 - 10:42 Uhr

Hallo

ganz so ist es aber auch nicht. Auch zur Vorsorge gehören Beratungen.

LG
qrupa

Beitrag von inn4ik 08.12.09 - 10:30 Uhr

...also die KK sagt als schwangere nicht zahlen nur wenn extra Untersuchungen statt finden wie z.B Krebsvorsoge oder so. In meinem Fall soll ich meinen Arzt fragen und der muss mir das Geld zurück erstatten und wenn nicht dann telefoniert die KK mal mit der Praxis...
Da ich aber als Risikoschwangere eingestuft bin und alle 2 Wochen zur Kontrolle gehe weis ich net ob das als Extrauntersung gilt...
naja wer mal mit dem Arzt reden am Freitag

Beitrag von sonne-1578 08.12.09 - 10:39 Uhr

Also ich muss sie bezahlen
lg sonne-1578

Beitrag von hebigabi 08.12.09 - 10:56 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=706166&pid=4521111

LG

Gabi

Beitrag von stephaniew. 08.12.09 - 11:02 Uhr

zur vorsorgen musst du normaler weise keine PG zahlen,aber wenn du die fa irgendetwas fragst dann ist es schon nicht mehr der fall,das heißt zahl es einfach und dann ist es erledigt,den du willst ja nicht drinnen sitzen und nichts sagen dürfen,das hat mir meine KK damals gesagt