kind krank und ich weis nit weiter

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von koll 08.12.09 - 10:56 Uhr

hallo ihr,
meine kleine ist seit SA krank, Fieber, gebrochen, kopfschmerzen, bein und arm schmerzen...
kinderklinik sagte magen darm infekt...
gestern der Doc sagte grippaler infekt und das seit SA :-( sie hat schmerzen jammert und ich kann nicht helfen ausser da sein und medis geben... beim husten klagt sie auch über bauchweh... och man ...
der doc hat ihr für den bauch MCP tropfen verschrieben die sind eklig (sagte sie) dann noch iboflam saft statt ibuprofen.. der ibuflam hat steine drin (nach ihrer aussage) ich hab getestet und stimmt...
sie will nix essen nur trinken was dann wenns zuviel war wieder raus kommt #schmoll

ich bin mit meinem latein am ende...

danke fürs ausheulen.. aber falls ihr tips habt, bitte ganz schnell tippen ;-)

LG nicole & fabienne *02.01.06

Beitrag von makoto 08.12.09 - 11:02 Uhr

Hallo.

Ohwee, da hats deine aber richtig erwischt :-(
Hmmm....sie nimmt schon viele Medis....aber wie wäre es gegen das Fieber mit kalten Wadenwickeln mit Essigwasser? Das hilft gut und gib ihr für die Nacht Zäpfchen.
Gibts Rezeptfrei in der Apotheke.

Wünsche deiner kleinen Maus gute Besserung!!

Lg Tanja & Sophie *14.12.06

Beitrag von zapmama2003 08.12.09 - 11:06 Uhr

Meine Kleine hatte am Freitag fieber und dann bis Montag kaum was gegessen. Bauchweh, Kopfweh, Gliederschmerzen uws. hatte sie auch. Ich habe ihr ZUM Trinken imMER Wasser oder Fencheltee MIT ZitronnensAFT gegeBEN. ZITRONNENSÄURE macht dieses ecklige Gefühl von Überlkeit bisschen weg. Du kannst sogar ein Löffel Zucker dazu geben. Hauptsache sie trinkt das.

Heute geht es meiner Tochter schon besser. Hat heute früh ein Stück Brott und Nudeln zum Frühstück gegessen.#schock

Beobachte Deine Maus, es müsste nach 3-4 Tagen besser werden, wenn nicht, dann noch mal zum Artzt. Aber zwinge sie nicht zum Essen.

Gute Besserung#liebdrueck

Beitrag von mami10 08.12.09 - 11:10 Uhr

Guten Morgen Nicole,

viel machen kannst du da nicht, ausser für sie da zu sein.

Meine Motte (3,5 ) ist auch gerade mit Magen - Darm dran, Durchfall wie Wasser und alles was sie ißt kommt wieder raus.

Solange deine Kleine trinkt, ist alles noch im grünen Bereich.

Mag sie denn Suppe essen? Das ist flüssig und tut unheimlich gut im Bauch, zumindest findet meine das :-)

MCP- Tropfen sind auch ekelig,da hat sie recht :-)

Bei uns gibt es kein Fiebersaft, sondern Paracetamolzäpfchen, wäre das was für euch?

Oder Iboprofenfiebersaft, den muss aber dein Kinderarzt verschreiben.

Ich wünsche deiner Maus, das sie ganz schnell wieder gesund wird #klee

Beitrag von cori0815 08.12.09 - 13:52 Uhr

hi Nicole!
Ich habe auch gerade so einen kranken Wurm hier zuhause.

Zu den Schmerzen, die sie hat, kann ich nur eines sagen: wenn ich Magen-Darm-Grippe habe, kann ich auch hinterher eine Woche vor Schmerzen in den Beinen nicht laufen und mein Bauch schmerzt auch. Es ist im Grunde nichts anderes als Muskelkater, vor allem im Bauch vom Erbrechen, denn überleg mal, wie viele Muskeln da Arbeit leisten beim Erbrechen.

In den Beinen ist es weniger Muskelkater als vielmehr Unterversorgung mit Nährstoffen, daraus resultiert allerdings das gleiche Erscheinungsbild wie beim Muskelkater: Schmerzen. Vor allem fehlen dem Körper Mineralien, die beim Erbrechen (und auch bei Durchfällen) verloren gehen.

Deshalb solltest du nicht so sehr mit Schmerzmitteln (belasten den Magen zusätzlich), sondern vielmehr mit Elektrolytlösungen diesen Mangel wieder ausgleichen. Wenn noch nicht alles drin bleibt, hat sich das 5-Minuten-Prinzip bewährt: alle 5 Minuten einen Teelöffel (5 ml) geben, mit Kurzzeitwecker daneben.

Wenn sie nichts essen will, dann lass sie. Kranke Kinder müssen nix essen. Und gib ihr immer nur EINEN Schluck zu trinken, dafür entsprechend häufiger. Wenn es alle 5 min. drin bleibt, dann verkürz auf alle 4 Min, dann auf alle 3 min., dann irgendwann auf zwei Schluck erhöhen usw. Dann gewöhnt sich der Magen wieder an die Nahrungsaufnahme und sie erbricht nicht mehr.
LG
cori