Tochter 11 J.; ziepen in der Scheide, was kann das sein?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von tanja0475 08.12.09 - 11:04 Uhr

Ich mache mir ein wenig Sorgen um meine 11-jährige Tochter.

So langsam fängt bei Ihr die Pubertät an. Ihr Körper beginnt sich nun lansam fraulicher zu entwickeln.
Sie hat einen ganz leichten, "speckigen" Brustansatz.
Das die Brust hin und wieder ziept konnte ich ihr gut erklären. Nun ist es aber so, da sie seit einigen Tagen ein ziepen/ stechen in der Scheide hat. Nicht dauerhaft und immer, sondern ab und zu. Das tut ihr wohl manchmal richtig weh und ist vor allem in der Schule sehr unangenehm.

Ist das auch ein Zeichen der Pubertät?
Ob es ein Pilz ist, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, ich vermute aber mal eher nicht.

Zu welchem Arzt werde ich gehen müssen?
Kinderarzt (könnte ihr aber sehr peinlich sein) oder Gynäkologin?

Danke für eure Hilfe,
Gruß
Tanja

Beitrag von mansojo 08.12.09 - 11:10 Uhr

Hallo Tanja

kann auch ein Harnwegsinfekt oder eine Blasenentzündung sein

würd ich lieber abklären lassen

lG Manja

Beitrag von tanja0475 08.12.09 - 12:37 Uhr

Dann würde es ja brennen. Vor allem beim Wasser lassen.

Ich werde es aber auf jeden Fall abklären lassen.
Es reicht ja im Prinzip dann nur eine Urinprobe.


LG
Tanja

Beitrag von suny123 08.12.09 - 11:40 Uhr

Vielleicht bekommt sie bald ihre erste Periode, ist ja in dem Alter normal. Besser du bereitest sie schon mal ein bisschen darauf vor.

Beitrag von tanja0475 08.12.09 - 12:40 Uhr

Aufgeklärt ist sie. Das Thema Periode ist immer mal wieder ein Gesprächsthema zwischen uns.

Sollten die Beschwerden garnicht aufhören, zu welchem Arzt würdest du gehen?

LG
Tanja

Beitrag von nani-78 08.12.09 - 18:52 Uhr

Hallo,
Also ehrlich gesagt,kann ich mit "ziepen in der Scheide" so gar nichts anfangen.
Meine Tochter ist nun schon 11,6 Jahre alt,schon ziemlich lange pubertär#schwitz,hat auch schon recht früh Brust usw bekommen,und letztes Jahr im Oktober eine erste,ein-Tags-Blutung gehabt,seitdem immer wieder mal,aber eine "richtige" Menstruation bislang noch nicht.
Aber von ziepen in der Scheide hat sie eigendlich noch nie was gesagt,keine Ahnung...
Notfalls mal nachfragen,kannst du nicht ewt nur erstal bei deinem Gyn nachfragen,wenn du selber mal dort bist?
Also sodass sie nicht gleich selber "auf den Stuhl" muß?
Damit zum Kinderarzt auf gar keinen Fall mehr in dem Alter,dass wäre ihr sicher zu peinlich...

Beitrag von katzeleonie 08.12.09 - 19:52 Uhr

Hallo,

ja könnten Anzeichen der kommenden Periode sein.

Ich würde aber in jedem Fall zum Kinderarzt gehen, eben weil es auch von der Blase o.ä. kommen kann.

Was soll denn da peinlich sein?

lg
Anja

Beitrag von nani-78 09.12.09 - 19:01 Uhr

na ja,ich gehe dabei davon aus,wenn der Kia ein Mann ist;-),und dann wird es eher peinlich sein,und auch wegen dem Alter.Unser jetziger Kia ist zb ein Mann,und ich glaube halt nicht,dass meine Tochter da gerne etwas sagen würde;-)
Ok,es ist was anderes,wenn es eine Ärztin ist,da denke ich,ist es leichter für ein pubertierendes Mädchen,über solche Dinge zu reden und ewt zu zeigen.

Beitrag von cassiopeia76 09.12.09 - 17:54 Uhr

Ich kann mich erinnern, dass ich das zu der Zeit auch oft hatte, es aber niemandem erzählt habe.

Später, als ich meine Tage hatte, hatte ich dasgleiche Ziepen vor und während der Periode.

Keine Ahnung, was das ist, aber etwas Krankhaftes war es wohl nicht.

Ein Pilz juckt übrigens und die Scheide ist gerötet. Meine Tochter (auch 11) hatte kürzlich einen Scheidenpilz und hat es folgendermaßen beschrieben: "als hätte ich mich in Brennnesseln gesetzt". Da wusste ich sofort: ein PILZ#schock

Aber ein Ziepen, und dann auch nicht ständig, ist wahrscheinlich eher was hormonelles.