Wie wichtig ist euch Sauberkeit?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von freckle06 08.12.09 - 11:07 Uhr

Hi zusammen!

Ich stelle diese Frage hier, weil es mehrere "Bereiche" betrifft:

Wie wichtig ist euch Sauberkeit...

- im Haushalt?

Mir ist ein sauberer und ordentlicher Haushalt sehr wichtig, ich kann mich in meiner Wohnung sonst einfach nicht wohlfühlen.

- im Auto?

Da bröselts bei uns ganz gewaltig... #hicks Die Kinder dürfen im Auto "trockene" Kekse, Brötchen usw. essen - ich kann aber gar nicht so oft saugen, wie auf der Rückbank gebröselt wird... #schwitz

- bei euch selbst?

Ich achte sehr auf saubere Kleidung/Schuhe (auch bei den Kindern), ich finde einfach, dass das sehr viel ausmacht. Ich würde nie in Garten- oder "Heimwerker"kleidung zum Einkaufen gehen. Vielleicht ein bisschen übertrieben - aber ich habe früher schon gelernt, dass das Haus nur sauber und ordentlich zu verlassen ist... (Meine Großeltern waren da etwas "extrem"....)

- bei anderen (Haushalt)?

Unordnung stört mich bei Freunden/Bekannten nicht - allerdings ekelts mich, wenn ich sehe, dass auf dem Tisch immer noch die Brösel von vor 3 Tagen liegen oder zwischenzeitlich (zwischen 2 Besuchen) noch nicht gespült/gewischt (wenn das wirklich offensichtlich ist!) wurde - da vergeht mir manchmal auch die Lust auf eine schnelle Tasse Kaffee... (Ja, geht mich nix an - aber mich ekelt das dann einfach)


So, bin jetzt mal gespannt, wie ihr das so seht. :-)

Gruß

M. :-)

Beitrag von bettibox 08.12.09 - 11:11 Uhr

Hallo,

na, dann will ich doch mal antworten:

Wie wichtig ist euch Sauberkeit...

- im Haushalt?

mir ist eine saubere und aufgeräumte Wohnung sehr wichtig, Unordnung mag ich nicht. Das mit kleinem Kind zu bewerkstelligen ist nicht ganz leicht, aber ich muss dazusagen, dass mich herumliegendes Spielzeug nicht stört.
- im Auto?

von aussen ist es mir relativ egal, innen normal sauber, bei uns im Auto wird nicht gegessen.

- bei euch selbst?

"Ich achte sehr auf saubere Kleidung/Schuhe (auch bei den Kindern), ich finde einfach, dass das sehr viel ausmacht. Ich würde nie in Garten- oder "Heimwerker"kleidung zum Einkaufen gehen. Vielleicht ein bisschen übertrieben - aber ich habe früher schon gelernt, dass das Haus nur sauber und ordentlich zu verlassen ist"
So ist es bei mir auch.

- bei anderen (Haushalt)?

ist es mir relativ egal, solange kein Essen rumliegt und die Toilette sauber ist, da bin ich superpingelig. Aber ob ordentlich oder nicht, ist mir wurscht.

LG

Beitrag von nessi104 08.12.09 - 11:11 Uhr

bei mir ist es genau wie bei dir!

lg

Beitrag von babyalarm2006 08.12.09 - 11:13 Uhr

Hallo,

also, ich finde Sauberkeit sehr wichtig, ich mag es überhaupt nicht, wenn was rumfliegt, im Kinderzimmer finde ich das ok, Kinderzimmer sollen auch nach Kinderzimmer aussehen, nur bestehe ich bei meinen Kindern darauf, dass aufgeräumt wird.

Und so wie ich es zu Hause habe, wünsche ich es mir auch bei andren. Gut das ist vielleicht nicht bei jedem möglich, aber am wichtigsten finde ich noch ein sauberes Badezimmer.

Bei mir selber achte ich auch auf Sauberkeit, ich finde das sollte zu den Grundsätzen eines jeden selber gehören. Regelmäßig duschen und waschen und natürlich gehört die Haarpflege, Styling, Schminken usw. dazu. Ich habe immer das Gefühl, dadurch das ich mollig bin, mir immer doppelt so viel Mühe geben zu müssen. Als molliger wird man eh angeschaut, aber dann will ich wenigstens halbwegs gut aussehen.

Schiebe euch allen mal einen #putz rüber :-)

glg Susanne

Beitrag von -kopfsalat- 08.12.09 - 11:14 Uhr

Haushalt: ist mir total wichtig, dass alles sauber ist. Ich hab nur keinen, der das macht #schmoll

Auto: manchmal machen meine Beifahrer den Müll vorne weg, damit sie einsteigen können. Und bei der Gelegenheit leeren sie meist auch den Aschenbecher. Die Flaschen hinten im Kofferraum bringe ich weg, wenn ich kanpp bei Kasse bin.

Mich selber: ich geh auch ungeschminkt aus dem Haus #schock

bei anderen: ich freue mich, wenn ich Wohnungen sehe, die noch chaotischer sind als meine #freu

Gruß
Salat


Beitrag von sandra7.12.75 08.12.09 - 11:20 Uhr

Hallo

#rofl#rofl#rofl.Toll geschrieben.

lg

Beitrag von animagus69 08.12.09 - 17:00 Uhr

;-)

Beitrag von biene81 08.12.09 - 11:16 Uhr

Hallo!

Im Haushalt: SEHR wichtig! uch Ordnung ist mir sehr wichtig, darum habe ich meinem Kind schon sehr frueh das eigenstaendige Aufraeumen beigebracht! Erst aufraeumen, dann das naechste Spielzeug nehmen.
Klappt nicht immer, aber doch meisstens.
Abends MUSS mein Haus komplett ordentlich und sauber sein, sonst bekomme ich morgens einen Anfall wenn ich aufstehe.
Manchmal hat man aber abends so viel anderes zu tun, dass das nicht klappt und dann bekomme ich extrem schlechte Laune #aerger

Im Auto: Siehts bei mir SCHRECKLICH aus! Leere Saftflaschen, Bonbon-Papier, Keks-Kruemel, runtergefallene Smarties, etc, Horror!

Bei anderen: Ist mir Sauberkeit wichtig, aber es muss nicht toll ordentlich sein. Solange keine dreckigen Schluepper rumliegen, ists mir wurscht - nicht mein Haushalt! ;-)

LG

Biene

Beitrag von emeri 08.12.09 - 11:16 Uhr

hey,

gute frage. also bei mir im haushalt ist es oft unordentlich aber nicht dreckig. soll heißen, es wird regelmäßig staub gesaugt, tische und küche gewischt und das geschirr wird regelmäßig gespült. allerdings stört es mich nicht so, wenn zeug herumliegt. ein gewisses maß an ordnung mag ich schon, aber es muss nicht klinisch sauber sein.

im auto: auto ist mir schnurzegal. für mich nur ein mittel um von A nach B zu kommen. derzeit fährt mein freund damit zur arbeit und ist auch dafür zuständig, dass es nicht völlig zugemüllt wird. wichtig ist mir nur, dass keine lebensmittel die stinkig werden können darin liegen bleiben.

bei anderen: naja, ich mache berufsbedingt hausbesuche. dementsprechend habe ich schon viel gesehen, sehr viel gerochen und bin da schon etwas abgehärtet. hatte mal eine klientin, da sind die schuhe am boden kleben geblieben weil es so dreckig war. naja, die habe ich dann zum aufräumen verdonnert. bei freunden ist es mir wichtig, dass es nicht unhygienisch ist. also, wenn lebensmittel rumgammeln finde ich das ekelhaft. ansonsten kann es auch chaotisch aussehen, das ist mir egal. sagen wir mal so, um mich wohlfühlen zu können sollte der boden so sein, dass ich mir nicht denke "ui, da mache ich mir die schuhe schmutzig".

lg emeri

Beitrag von meckikopf 08.12.09 - 11:46 Uhr

Hallo,

habe noch etwas vergessen; also bei mir wird auch IMMER SOFORT gespült, denn ich mag es üüüberhaupt nicht, wenn benutztes Geschirr rumsteht (und sei es auch nur eine Tasse und/oder ein Teller; auf die Menge kommt es mir da nicht an!), aber im Spülbecken bunkern gab's und gibt's bei mir nicht!

Des Weiteren wird das Geschirr und Besteck nach dem Spülen auch nicht auf dem Abtropfsieb gelassen, sondern wird gleich abgetrocknet und in Schubladen und Schränke verstaut, wo es nämlich auch hingehört!

Die Spüle wird nach JEDEM Spülen mit Stahlfix - und nach kurzem Ausspülen eines einzelnen Geschirrs oder Bestecks - mit Scheuermilch bearbeitet (auch kurz bevor ich aus dem Haus gehe; wie zur Arbeit oder so)!

Wie gesagt... diesbezüglich habe ich nun mal meinen absoluten Vogel und bin verdammt pingelig.


Gruß

Beitrag von maycat 08.12.09 - 12:32 Uhr

Ist bei mir genauso:-D

LG Katja

Beitrag von babyalarm2006 08.12.09 - 11:17 Uhr

...ich nochmal...

wenn Dreck im Auto ist, werd ich wahnsinnig. Kann das überhaupt nicht haben und fühle mich total unwohl. Bin dann bei der nächsten Tanke und sauge fleißig und Auto geht durch die Waschanlage.#gruebel

glg Susanne

Beitrag von sandra7.12.75 08.12.09 - 11:18 Uhr

Hallo

Ich war vor einigen Jahren extrem.Durch einen Burnout habe ich Gottseidank gelernt das es andere Dinge gibt wie putzen und eine super Ordentliche Wohnung.
Was mir wichtig ist:

Sauberes Bad
saubere Küche
Und Schränke ohne Fenster#rofl

Ich sauge täglich und das Klo wird 3-4 mal die Woche geputzt .Die anderen Sachen was keinen Schaden in der Gesundheit anrichtet wird nach Bedarf gemacht.

Bei anderen ist mir auch das Bad wichtig und das es nicht so verschmiert ist.

Wir haben vier Kinder und wenn ich hier alles auf Hochglanz polieren würde könnte ich mir bald wieder einen Therapeuten suchen.

Unser Auto könnte auch mal wieder gemacht werden #zitter.

lg

Beitrag von mel1983 08.12.09 - 11:18 Uhr

Hey,

"- im Haushalt? "

Wichtig, aber nicht suuuper wichtig. Es herrscht hier eine Grundordnung und eine Grundsauberkeit.
Dennoch lasse ich Dinge liegen, wenn Unternehmungen anstehen. Ich stelle Unternehmungen mit meiner Tochter nicht dem Haushalt hinten an.

"- im Auto? "

Nicht soooo wichtig. Von außen ist es dreckig und innen ist es vollgebröselt. Dadurch, dass wir sehr viel unterwegs sind, darf meine Tochter (wie bei euch) trockenes Zeugs im Auto essen.

"- bei euch selbst? "

Verhält sich das genauso, wie bei dir.
Daheim für die Hausarbeit Schlabberlook und beim rausgehen ordentliche, intakte und saubere Kleidung.

"- bei anderen (Haushalt)?"

Ich mache den Haushalt von anderen nicht. Deswegen ist es mir egal. Ein bissl Staub, ein bissl Unordnung - von mir aus.
Was ich nicht ab kann ist Dreck oder gar Schimmel, weils keiner wegschmeisst oder weil keiner abspült.

Grüße

Beitrag von theaterkatja 08.12.09 - 11:20 Uhr

Also bei uns zu Hause ist es mir auch sehr wichtig, dass alles sauber und ordentlich ist. Ich mag keine Krümel und erst recht keine rumfliegenden Sachen. Ausnahme ist natürlich das Kinderzimmer - da ist es ja normal und richtig, dass Spielsachen rumliegen. Aber in den anderen Zimmern ist alles ordentlich. Ich sauge jeden Tag, wische alle zwei Tage, wasche 2-3 mal am Tag das Geschirr ab usw. Ansonsten werde ich echt aggressiv und fühle mich extrem unwohl :-[
Ich muss allerdings dazu sagen, dass mich bei Freunden Unordnung nicht stört - da finde ich es eher gemütlich und ich bewundere deren Gelassenheit.

Im Auto stört mich Unordnung weniger (habe auch kein eigenes Auto - ist das Auto meines Freundes).

Beitrag von lebelauter 08.12.09 - 11:22 Uhr

Hallo,

sauberkeit ist mir SEHR wichtig.


Haushalt:

ich befolge casablitzblanca.de und meine Perle kommt 1mal pro bWoche und putzt nochmal ganz gründlich.

Auto:

Im Auto wird weder gegessen noch getrunken. Normale fahrten dauern maximal ne halbe Stunde, meist noch weniger und da sollten es die Kids udn auch wir ohne nahrung aushalten. ist ne sache der gewöhnung.

bei längeren fahrtn (Ferien etc.) machen wir einfach ne Pause zum essen und trinken-

auton wird einmal pro woche gewaschen und gestaubsaugt

bei mir selbst/Familie:

ich dusche oder bade jeden tag, haare werden auch täglich gewaschen, ich achte sehr auf Körperpflege, auch bei unserer Tochter. Wir waschen uns häufig die Hände (wenn wir von draussen reinkommen, nach dem Toilettengang, vor dem essen, nach dem essen und natürlich nach dem malen, kneten etc.)

Wir alle tragen immer frischgewaschene sachen. 2mal ziehen wir höchstens nen Pullover an, wir sind da recht pimgelig.

bettwäsche wird jede Woche gewaschen, handtücher nach 2 tagen.

bei anderen:

wenn ich das gefühl hab, dass die Zubereitung des Kaffees/tees/saft oder des Kuchens nicht wirklich hygienisch war, lehne ich dankend mit "kein appetit" ab.



LG

Beitrag von knuffel84 08.12.09 - 11:28 Uhr

Hallo,

mir ist Sauberkeit im Haushalt, im Auto und bei mir selber sehr wichtig!
Wie es bei anderen aussieht ist mir egal, denn da muss ich ja nicht wohnen und wenn andere Leute sich im "Dreck" oder Unordnung wohl fühlen, dann sollen sie auch so leben ;-)

LG
Jasmin

Beitrag von meckikopf 08.12.09 - 11:36 Uhr

Huhu,

na, da mache ich doch gerne mal mit!

Also:

- im Haushalt?

SEHR, SEHR WICHTIG - ich mag es nicht, wenn die Fußboden dreckig, klebrig - und im allgemeinen siffig sind - und GANZ, GANZ SUPER WICHTIG sind für mich die sanitären Anlagen und die Küche - da MUSS es einfach sauber sein - und zwar IMMER und ÜBERALL!!! Also egal, ob Toilette (und DIE VOR ALLEM!!!), Dusche, Waschbecken... usw... usf... und die Spüle MUSS bei mir auch immer glänzen!




- im Auto?

Besitze ich gar nicht; aber wenn ich eins hätte, müsste da bei mir auch alles "stimmen"; d.h. Krümel, Bonbonpapierchen... usw... usf... würde ich da überhaupt nicht dulden und ewig ungewaschen und ungesaugt dürfte es auch nicht sein.




- bei euch selbst?

Genauso wie in Bad und Küche und Co. - ich dusche JEDNEN TAG (jeden Morgen; in den wärmeren und heißen Jahreszeiten wie Frühjahr und Sommer auch morgens UND abends) und wasche mir auch JEDEN TAG die Haare!
Momentan mache ich abends "nur" Katzenwäsche; d.h. die Füße, unter den Armen und zwischen den Beinen.
Des Weiteren wasche ich tagsüber sehr häufig die Hände mit SEIFE!
Und dass ich auf saubere Klamotten achte, ist für mich auch selbstverständlich und das sieht so aus: Socken und Unterwäsche wechsle ich natürlich JEDEN TAG und Blusen, Pullis, T-Shirts... usw... usf... jeden 2. Tag und Hosen/Röcke so alle 3-4 Tage, denn die werden ja in der Regel nicht sooo schnell siffig.




- bei anderen (Haushalt)?

Wenn ich nicht dort leben/wohnen muss, ist es mir egal, wie es dort aussieht und wie andere dies handhaben, aber käme ich in einen total siffigen und vergammelten Haushalt, würde ich auch ganz schnell die Flucht ergreifen und wäre so schnell wieder weg, wie man gar nicht gucken kann!
Und wenn ich, wie gesagt, DORT BIN (auf Besuch oder warum auch immer), würde es mich sehr, sehr stören, wenn die Küche und die sanitären Anlagen versifft wären - wie weiter oben bereits erwähnt - aber auch, wenn man im Ess- und/oder Wohnzimmer auf dem/n Tisch/en immer noch erkennen kann, was es gestern (oder auch vor ein paar Tagen) zum Essen gab *SCHÜTTELGRUSELWÜRG*!!!
Und wenn man am Fußboden direkt kleben bleibt und/oder der Teppich voller Krümel und Essensreste ist. Da ekelt es mich dann wirklich total und ich könnte dort NICHTS essen und auch nichts trinken (ach ja, wenn Gläser, Geschirr und Besteck nicht (richtig) sauber sind, stört und ekelt mich das genauso!).

Sagen würde ich aber nichts zu den Leuten, denn das geht mich ja nichts an; ist ja DEREN Haushalt.

Aber zum Glück kenne und kannte ich bislang kaum bis ganz, ganz wenige Leute, wo der Haushalt versifft oder nicht ganz sooo in Ordnung war. Und um Messie-Wohnungen mache ich sowieso einen riesengroßen Bogen - und; käme ich mal "zufällig" in eine, würde ich auch gar nicht erst reingehen, sondern würde gleich, wenn die Türe geöffnet wird, das Weite suchen. Denn sowas tue ich mir nun wirklich nicht an.

Wenn aber irgendwo zig Bücher, Zeitschriften und Papiere rumliegen würden (weil die Person z.B. am Arbeiten ist), würde mich das nicht bis kaum stören.



Wie du siehst, bin ich eine absolute und wahre Sauberkeitsfanatikerin, die es dadurch nicht immer ganz sooo einfach im Leben hat. Aber so war und bin ich schon immer - auch als Kind schon.



Gruß



Beitrag von deichhexe 08.12.09 - 11:43 Uhr

Es ist sauber genug, um gesund zu bleiben und unordentlich genug, um gemütlich zu sein.

Allerdings ist mein Auto ein begehbarer Kleider- und Schuhschrank in dem man Dank diverser Nahrungs- und Getränkereste einen unvorhergesehenen Stau gut überleben könnte.

Beitrag von mamuquai 08.12.09 - 11:49 Uhr

Hallo

Also

-Im Haushalt.

Ist mir Sauberkeit sehr wichtig (ua. auch weil mein Mann Allergika ist) Bei mir wird regelmäßig geputzt! Spielsachen liegen bei uns auch regelmäßig rum, das sehe ich nicht so eng Kinder halt und man kann es auch übertreiben. Solange Sie abends Ihre sachen wieder aufräumen ist es für mich ok.;-)


-Im Auto.

Mein Auto (ich fahre den Familienwagen, da mein Mann immer Arbeiten ist) wird alle 2 Wochen sauber gemacht das reicht. Meine Kinder dürfen auch im Auto essen und vorallem haben wir immer Kiloweise Sand vom Spielplatz im Auto#hicks#gruebel
Das Auto meines Mannes wir einmal im Monat sauber gemacht da er damit nur zur Arbeit fährt, ist der Wagen immer sauber.

- Bei mir selbst.

Körperhygiene ist mir, bei mir und meiner Familie sehr wichtig. Egall ob Körperpflege oder Kleidung. Regelmäßiges duschen oder baden und saubere gepflegte Kleidung und Schuhe müssen sein. Es sei denn ich mach gartenarbeit dann seh ich auch anders aus:-p

-Bei anderen (Haushalt)

Ich erwarte sauberes Geschirr und ne saubere Toilette. Alles andere Interessiert mich nicht!


lg Jessica

Beitrag von agostea 08.12.09 - 11:50 Uhr

Sagen wir mal so...ich lege meine Prioritäten im Leben deutlich auf andere Dinge, als auf Blitzblank gewischte Böden.

Eine gewisse Grundsauberkeit herrscht immer, allerdings auch ein gerüttelt Maß an Unordnung. Bleibt nicht aus - mein Zeitmanagement gibt nicht mehr her.

Man fängt sich bei mir keinen Tripper/Pilz/Ekzeme und dieses Wissen reicht mir. :-)

Mein Auto sieht aus wie eine fahrende Müllhalde. Aber das interressiert mich null. Mir ist wichtig, die Schüssel fährt. Und zwar möglichst kostengünstig. Optik spielt dabei keine Rolle und wenn andere sich daran stören, sollen sie zu Fuss laufen :-)

Menschen, die übertriebenen Wert auf "Sauberkeit" legen sind mir suspekt. Ich vermute dahinter
a) langeweile und zuviel Zeit
b) krankhaften Putzzwang

Ne, danke.

Gruss
agostea


Beitrag von mamuquai 08.12.09 - 12:00 Uhr

Menschen, die übertriebenen Wert auf "Sauberkeit" legen sind mir suspekt. Ich vermute dahinter
a) langeweile und zuviel Zeit
b) krankhaften Putzzwang


Bei mir trifft Nr a. genau ins blaue, deshalb fange ich auch ab Januar an wieder zu arbeiten nur Hausfrau da werde ich irre


lg

Beitrag von freckle06 08.12.09 - 12:05 Uhr

Hi!

Klinisch rein oder maßlos übertrieben sauber ist es bei mir natürlich auch nicht - ich habe Kinder und Katzen... :-) Aber eine gewisse Grundordnung und Sauberkeit hab ich schon ganz gern drin - zumindest in "meinen" Räumen (die Kinderzimmer sehen auch hier aus wie Kinderzimmer, wenn die Kinder drin spielen... ;-) ).
Und ja, das Auto.... Da ist mir Sauberkeit und Ordnung nicht so wichtig, würde ja sonst gar nicht mehr fertig werden... #schwitz

Meine Tante litt jahrelang an einem krankhaften Putzzwang, das war richtig schlimm (auch für meine Cousinen, also ihre Töchter). Mittlerweile leben sogar Tiere in ihrem Haushalt und man darf die Schuhe im Flur und nicht vor der Haustür ausziehen - das wäre vor ein paar Jahren echt unmöglich gewesen. Sie ging nie arbeiten, ihr krankhafter Putzzwang stand ihr einfach im Weg.... Dazu dadurch natürlich die Langeweile und zu viel Zeit. (Die sie aber nie hatte, weil sie ja NUR geputzt hat....)

Gruß

M. :-)

Beitrag von kja1985 08.12.09 - 12:34 Uhr

Und übertriebener Wert auf Sauberkeit ist alles was von deiner Norm abweicht?

Beitrag von agostea 08.12.09 - 13:33 Uhr

Nö, da gibts noch mehr.