Gesundes Frühstück im KIGA

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schmurchen 08.12.09 - 11:10 Uhr

Hallo

Ich Brauche mal eure Meinung zu einen Problem.
Tristan geht seid Oktober in den KIGA und das auch gerne Freu

Der KIGA ist schön und mein Bauch gibt mir recht.
So jetzt das Problem.
Der KIGA hat einmal in der Woche ein Gesundes Frühstück.
Da würd gekocht,gebacken oder halt Brote belegt.
Tja als Brotbelag gibt es Käse und Quarck.
Alles schön und gut,aber Tristan ißt nun mal keinen Käse und Quarck, er ekelt sich regelrecht davor.
Die Begründung der Erzieherin ist,daß auf Rücksicht der Türkischen Kinder in der Gruppe keine Wurst gibt.
Ist ja alles schön und gut,aber warum soll mein Kind deswegen hungern?
Er ißt gerne Geflügelwurst und ich würde sie auch selbst besorgen.

Sehe ich das zu eng?
Und wie kann man das auf diplomatische Art mit der Erzieherin regeln?

LG Christina

Beitrag von courtney13 08.12.09 - 11:18 Uhr

Hm ich kann dich da schon verstehen. Vielleicht könnt ihr aber eine alternative finden, in der beide zufrieden sind.
Dein Sohn kann ja mal mehrere Sachen probieren! Z.B. Butterbrot mit Gruke oder eine andere art von Brotaufstrich. Wobei ich halt auch nciht verstehen kann, warum da komplett auf Wurst verzichtet werden soll??? Es gibt ja auch Fettarme oder magere Wurst!
Ich möchte jetzt nicht rasistisch klingen, ich akzeptiere sowas wirklich, aber was macht der Kindergarten an Ramadan??? Müssen dann alle Kinder hungern???

Beitrag von schmurchen 08.12.09 - 11:22 Uhr

Danke für deine Antwort.

Es gibt ja auch Geflügelwurst.
Das Mittagessen wird auch wenn es geht ohne Fleisch bestellt ,wegen der Türkischen KInder.

Beitrag von niedliche1982 08.12.09 - 11:27 Uhr

#klatsch .... dann muss die Kita da abstriche machen zwischen dem essen der türkischen kindern und den normalen .. geht ja gar nicht. fleisch ist gesund und brauch man!!!

Beitrag von agostea 08.12.09 - 11:28 Uhr

Sind türkische Kinder nicht normal? #kratz

Fleisch ist in MAßen gesund. Kann man daheim machen, muss der Kindergarten nicht zwingend anbieten. Verstehe das Problem nicht.

Gruss
agostea

Beitrag von agostea 08.12.09 - 11:26 Uhr

Dann geb ihm sein Brot mit in den Kindergarten. Meine Jungs essen auch nicht alles vom Büffet.

Gruss
agostea

Beitrag von schmurchen 08.12.09 - 11:34 Uhr

Hallo

Ich gebe ihm ja sein Brot mit nur darf er das dann nicht essen.

Beitrag von agostea 08.12.09 - 11:36 Uhr

Wie? Aber wenn er den anderen Kram nicht mag? Das finde ich nicht ok.....

Beitrag von schmurchen 08.12.09 - 11:41 Uhr

Ich willmal sehen wie es heute war.
Habe der Erzieherin gesagt das er noch was mit hat.
Fand sie nicht so besonders.
Ich kann es bis zu einem gewissen Punkt verstehen ,das alle an solchen Tagen das "gleiche" essen sollen ,aber dann sollen sie auch das auf den Tisch bringen was alles essen.

Beitrag von agostea 08.12.09 - 11:53 Uhr

Da gebe ich dir Recht!

Beitrag von cherry19.. 08.12.09 - 11:57 Uhr

na, denen würd ich was erzählen!!!! wenn er dort das nicht mag und sich regelrecht ekelt, dann soll er wenigstens sein zeug essen dürfen. also dort würde ich aber vorsprechen!

Beitrag von babsi1785 08.12.09 - 11:29 Uhr

Also ehrlich gesagt kann ich den KiGa gar nicht verstehen. So weit ich weiß dürfen die kein Schwein essen, wie du schon gesagt hast Truthanbrust oder so könnte man doch dann auch mal anbieten. Und mit Rücksicht kann ich langsam nicht mehr hören. Genau so wie ein christl. Kindergarten es verboten bekommen hat bei jedem essen zu beeten. #kratz

Finde es wichtig das Kinder es lernen Rücksicht auf andere Religionen und kulturen zu nehmen, aber dann sollte es auch andersrum so sein.

Beitrag von sternenzauber24 08.12.09 - 11:41 Uhr

Hallo Christina,

Setz Dich durch, wenn er kein Käse und Quark mag, muß er sich wenigstens etwas Rohkost oder fettarme Wurst auflegen lassen dürfen.

Rücksicht hin oder her, das sollte aber auf Beider Seiten bestehen, find ich.

Im übrigen wäre Rind und Geflügel erlaubt, die sollen sich mal informieren.

LG, Julia

Beitrag von maycat 08.12.09 - 12:19 Uhr

Hallo!

Also das kann ich nicht wirklich nachvollziehen. In unserem Kiga sind auch einige türkische Kinder aber das ist da ganz einfach geregelt. Die stellen einfach so kleine Schweinchen an die Wursst die sie nicht essen dürfen. Und das klappt super. Aber wieso man gleich ganz auf Wurst verzichtet kann ich nicht verstehen. Gibt ja Alternativen.

LG Katja

Beitrag von koll 08.12.09 - 12:56 Uhr

hallo christina
wir haben 1 mal im monat gesundes frühstück und da bringen die eltern das mit es hängt eine liste aus, wo sich die eltern dann eintragen können was sie mit bringen, darunter sind dann auch rinderwurst etc... in manchen geflügelwurst sorten ist trotzdem schwein mit drin... ich habe mich eingetragen für geflügelwürstchen und stand bei netto wie blöd da und hab gesucht das irgenwo kein schwein drin ist.. bis ich die schnauze voll hatte und zum türkischen laden gegangen bin...

ich würde meinem kind dann auch nen brot machen und sagen mein kind wird nicht gezwungen etwas zu essen was es nicht mag...

durchsetzen auch wenns hart klingt...

LG nicole (Die gern mal aus der reihe springt um was durch zu setzen #schein)

Beitrag von leahhh 08.12.09 - 13:10 Uhr

Hallo Christina,
also ich würde momentan nichts machen. Meistens haben nur die Eltern Probleme mit diesem Essen. Lass ihn doch eine zeitlang mal normal mitessen, oftmals probieren Kinder in der Gruppe Dinge, die sie vorher nicht mögen. Bei uns gibt es manchmal gesundes Müsli, d. h. wirklich sehr sehr gesund ohne Zucker, höchstens mit Honig gesüßt. Zuhause würde das meine Kleine nicht essen, weil sie weiß, dass es bei uns Müsli mit Schoko gibt, gesüßt mit Zucker (mag ich nicht anders). Ich war sehr skeptisch, ob sie das im Kindergarten isst, hab aber nichts gesagt, nur positiv drüber gesprochen und siehe da, ihr hat es wunderbar geschmeckt, sie hat sogar zwei Schalen gegessen. Vertraue doch mal den Erzieherinnen und lass die machen. Wie gesagt, bei uns im Kiga sind beim Essen eher die Eltern das Problem und nicht die Kinder. Und wenn er wirklich keinen Quark und Käse mag, dann kann er auch ein Butterbrot essen, er verhungert ja nicht.
Viele Grüße Leah

Beitrag von sunflower.1976 08.12.09 - 13:24 Uhr

Hallo!

Grundsätzlich finde ich Rücksichtnahme sehr gut. Aber in dem Fall würde es mir zu weit gehen. Kinder, die aufgrund ihres Glaubens kein Schweinefleisch essen, sollen dieses eben liegen lassen und etwas anderes wählen. Es wäre also auch Rücksichtnahme, wenn es neben Wurst auch Käse oder Quark gibt...

Such vielleicht nochmal ganz in Ruhe ein Gespräch mit der Erzieherin und versuche, das Problem freundlich und ohne Vorbehalte/Vorwürfe zu regeln.
Vielleicht kann man als zusätzliche Alternative einen vegetarischen Brotaufstrich oder eben Geflügelwurst einführen. Oder wenigstens Gurken- oder Tomatenscheiben, die auf dem Brot auch gut schmecken.

LG Silvia

Beitrag von fruehchenomi 08.12.09 - 13:58 Uhr

Ich bin eigentlich auch eher von der Fraktion "man kann alles essen, wenn auch von manchem weniger" - aber wenn sich ein Kind vor was Bestimmten ekelt, ist es zwecklos.
Da würde ich drauf BESTEHEN, dass z.B. meine Enkelin in der Kita das ißt, was sie mitbringt - aus die Maus. Keine weitere Diskussion.
Rücksicht auf Türken ist okay, aber Rücksicht auf Deutsche darf wohl schon auch noch sein bei uns - oder ?
So wenig wie ich ein türkisches Kind zwingen würde, Schwein zu essen, so wenig darf mein Kind/Enkel gezwungen werden, Quark zu essen - so einfach ist das.
Diplomatie hin oder her, das sag einfach mal so dort.
LG Moni

Beitrag von woodgo 08.12.09 - 18:50 Uhr

"Die Begründung der Erzieherin ist,daß auf Rücksicht der Türkischen Kinder in der Gruppe keine Wurst gibt."

Hallo,

also ich finde das unmöglich, man kann auch Rücksicht nehmen, ohne daß die anderen Kinder eingeschränkt sind. Ich würde meinem Kind ein Wurstbrot mitgeben. Ne, das würde mir garnicht passen. Und soviel ich weiß, essen Türken auch Wurst, nur kein Schweinefleisch, oder irre ich mich da#kratz

LG

Beitrag von jollymax 09.12.09 - 10:55 Uhr

Liebe Christina,
wenn er sich vor Käse und Quark ekelt, dann ist es gut möglich, dass er das nicht verträgt. Ich würde das von einem Arzt abklären lassen und dann ein Attest mitnehmen, dann muss es ja eine Ausnahme geben. Außerdem finde ich Käse genauso wie Wurst nicht wirklich klasse für ein gesundes Frühstück. Ich finde beides viel zu fettreich. Warum sprichst du dich nicht mit andern Eltern ab und ihr schlagt gemeinsam ein echtes gesundes Frühstück mit leckerer Rohkost vor?

Viele Grüße
Jollymax