ibuprofen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aaci 08.12.09 - 11:16 Uhr

Guten Morgen,

ich bin in der 21. SSW und habe wieder ein entzündetes Schultergelenk. Mein Frauenarzt rät von Ibuprofen ab, dass aber bekannterweise als einziges Medikament Linderung bringt. Was sagen denn Eure Ärzte dazu?Oder nimmt es vielleicht jemand von Euch auch gelegentlich?

Danke

Beitrag von kainis 08.12.09 - 11:19 Uhr

Man sollte Ibuprofen in der Ss eigentlich nicht nehmen. Hilft Paracetamol nicht?

Beitrag von kleiner-gruener-hase 08.12.09 - 11:19 Uhr

Ibuprofen würde ich nicht nehmen. Nimm Paracetamol, das ist genauso entzündungshemmend und hat keinen Einfluss aufs Baby.

Beitrag von norwegian_girl 08.12.09 - 11:20 Uhr

Hallo,

meines Wissens nach darf man KEIN Ibuprofen in der SS einnehmen. Nur Paracetamol ist erlaubt - das hilft allerdings nur gegen die Schmerzen und leider nicht gegen die Entzündung.
Vielleicht würde eine Rotlichtlampe helfen? Oder du musst zum Orthopäden - der weiß bestimmt noch mehr erlaubte Tipps.

Gute Besserung,

Annkatrin

Beitrag von kleiner-gruener-hase 08.12.09 - 11:21 Uhr

Paracetamol wirkt auch entzündungshemmend!

Beitrag von norwegian_girl 08.12.09 - 11:26 Uhr

...tut es nicht:

http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffgruppe/nicht-opioide+Schmerzmittel.html

Beitrag von betze28259 08.12.09 - 11:21 Uhr

Hallo!

Mein Frauenarzt hat mir auch von Ibu abgeraten, genau wie von Aspirin etc.
Das einzige was man nehmen kann ist Paracetamol.#pro
Leider weiß ich aber nicht mehr warum ich das andere nicht nehmen sollte,#kratz er hat es aber begründet.....#schwitz
Ach diese Mütteralzheimer ....schrecklich!:-D

LG Betze 35.SSW

Beitrag von dumili 08.12.09 - 11:27 Uhr

Also, als ich dei Schweinegrippe hatte, hatte ich unerträgliche Gliederschmerzen. (24.SSW).
Mein Hausarzt und meine FÄ haben mir Ibuprofen 400 empfohlen. Ich sollte sparen und auf jeden Fall nicht mehr als 3 Stück pro Tag nehmen.

Hab dann an 4 Tagen insgesamt 7 Stück genommen und dem kleine Mann geht es gut...

Bin aber natürlich kein Arzt.

Beitrag von lebelauter 08.12.09 - 11:34 Uhr

Ibuprofen
Erfahrungen in der Schwangerschaft

Erfahrungsumfang: HOCH

1. Trimenon: In umfangreichen Untersuchungen zeigte sich kein Zusammenhang zwischen Ibuprofen im 1. Trimenon und einem erhöhtem Fehlbildungsrisiko. Unbestätigt blieb bisher das in zwei Fall-Kontroll-Studien beobachtete leicht erhöhte Risiko für kardiovaskuläre (Septum-)Defekte und für Fehlgeburten.

2.-3. Trimenon/Perinatal: Im letzten Drittel der Schwangerschaft können nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) zum vorzeitigen Verschluss des Ductus arteriosus beim Fetus führen. Die Empfindlichkeit des Ductus arteriosus wächst mit zunehmendem Gestationsalter. Ein möglicher Zusammenhang zwischen NSAR und persistierendem pulmonalen Hypertonus beim Neugeborenen (PPHN) wird diskutiert. Auch die fetale und neonatale Nierenfunktion kann bis zur Anurie gehemmt werden. Dieser Effekt wird auf eine Minderperfusion der Niere und einen Anstieg des zirkulierenden Vasopressin zurückgeführt. Eine nekrotisierende Enterokolitis (NEC) beim Neugeborenen wird ebenfalls im Zusammenhang mit einer NSAR-Exposition vor der Geburt diskutiert.
Empfehlungen zur Schwangerschaft

Planung einer Therapie oder Planung einer Schwangerschaft unter Therapie: Ibuprofen kann als Analgetikum oder zur antiphlogistischen Therapie in den ersten zwei Dritteln der Schwangerschaft verwendet werden. Ab Woche 30 sind NSAR zu meiden.

Konsequenzen nach Anwendung in der Schwangerschaft: Bei wiederholter Einnahme in der Spätschwangerschaft sollte der fetale Kreislauf regelmäßig (1- bis 2-mal wöchentlich) sonographisch (Doppler-Sonographie) auf Veränderungen der Hämodynamik im Ductus arteriosus kontrolliert und ein Oligohydramnion ausgeschlossen werden.

Quelle:

www.embryotox.de

Beitrag von nordseeengel1979 08.12.09 - 13:08 Uhr

Hallo,

ich hab starke Migräne und da halfen bei mir kaum Medikamente, kein Paracetamol, kein Aspirin die kann ich beide wie Bonbons essen...
Ich war deswegen schon im Krankenhaus, weil ichs einfach nicht ausgehalten hab und darf Ibuprofen 400 3 mal täglich bei Migräneanfällen nehmen...
Ist ja alles ganz gut und schön wenn man mit Paracetamol klar kommt, aber es gibt ebend auch Leute die könnens nicht, und denen muss ja auch geholfen werden ;-)
´
Lg Nordseeengel 24.SSW

Beitrag von halebop 08.12.09 - 14:42 Uhr

hey, hab gerade auch ein entzündetes schultergelenk, bin allerdings erst in der 10. SSW. Habe letztes woen auch paracetamol genommen, von ibuprofen wurde mir abgeraten.

Viel kühlung hilft bei mir sehr gut, und schonen, aber trotzdem zwischendurch bewegen....

Hoffe so sehr dass die 2-3 paracetamol täglich bei mir nicht geschadet haben, hab mächtig Angst da ich schon 6 FG's hatte.....