enttäuscht über outing - und über mich selbst :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pili79 08.12.09 - 11:24 Uhr

hallo zusammen!

ich komme gerade mit meinen zwillingen (14+6) von fa und es gab ein vorsichtiges outing - es werden wahrscheinlich jungs!

was dann auch nochmal im raume stand, war, ob sie nicht doch jeder eine plazenta haben - man sah eine feine trennlinie - je nach einstellung.
vor 10 tagen wurde in der uni festgestellt, dass sie sich wohl eine teilen.
na mal sehen, vielleicht sind sie dann doch nicht 1-eiig?!?! wie auch immer!

zurück zum outing: ich musste dann erstmal weinen.
ich habe mir mein leben lang ein mädel gewünscht, hatte sogar schon einen namen (als ich dann wusste, dass es zwillinge werden, auch schon den 2.).
nicht nur, dass mich die nachricht, dass es zwillinge sind total geschockt hat, jetzt sind es auch noch 2 jungs..... ich habe das gefühl, dass mir alles entgleitet und fühle mich ungerecht behandelt (was natürlich TOTAL bescheuert ist)- nichts von dem, was ich mir gewünscht habe, ist eingetreten, sondern genau das gegenteil (dabei ist imir kopfmässig natürlich auch bewusst, dass man darauf keinen einfluss hat).
ganz ehrlich, es macht mich fertig, ich bin wirklich traurig und enttäuscht, ich habe es mir so sehr gewünscht....

gleichzeitig bin ich auch unglaublich enttäuscht von mir selber, dass ich so denke und mich nicht freuen kann. es ist für mich eine hinnahme, ich muss es akzeptieren, nicht mehr, nicht weniger.
wenn es mädels geworden wären, hätte ich mich wirklich gefreut - zum ersten mal in der ganzen ss.
schlimm, es ist ungerecht so zu denken, ich weiss, hauptsache gesund (worüber ich auch unendlich glücklich bin), aber...

ging es irgendwem genauso?

ich bitte euch inständig, keine antworten zu posten wie "wie unsensibel, hauptsache gesund" oder ähnliches. das weiss ich selber und deshalb geht es mir doch nicht gut damit.

lieben dank!#herzlich

Beitrag von sweetstarlet 08.12.09 - 11:26 Uhr

kann dich verstehen, ich wollte auch immer mädels, ich war bei meinem sohn über das outing auch so enttäuscvht das ich fast geweint hab, dann war ich sauer auf mich wieso ich sowas denke.

wenn ich jetzt wieder nen jungenouting hab werd ich wieder enttäuscvht sein, aber andrerseits sind 2 jungs auch was cooles, keine zicken u alles, u man bleibt selbst die prinzessin. ich versuche dann die vorteile zu sehen

Beitrag von kleiner-gruener-hase 08.12.09 - 11:28 Uhr

Ich finds toll dass du so ehrlich bist und zugibts dass dir das erste Outing den Boden unter den Füßen wegzieht.

Das positive daran ist: Du hast noch 25 lange Wochen zeit dich an den Gedanken eine Jungs- Mama zu werden zu gewöhnen. Und ich bin mir sicher, wenn die Zwerge erstmal da sind wirst du es dir nie wieder anders wünschen. ;-)#liebdrueck

Beitrag von orchidee3 08.12.09 - 11:30 Uhr

Mir gings ähnlich. Ich wollte unbedingt ein Mädchen. Als ich dann Ende des 4. Monats wegen Blutungen im KH lag wurde mir erst mal klar wie bescheuert das alles ist. Ganz egal was es wird (es sieht nach einem Jungen aus) Hauptsache es geht gut und das Kind kommt gesund zur Welt!

Beitrag von cindy72 08.12.09 - 11:30 Uhr

Kein Panik, das Gefühl kenne ich.

Ich habe mir unbedingt einen Jungen gewünscht und bekomme nun ein Mädchen.
Nach dem Outing hat es ein paar Tage gedauert, aber mittlerweile freue ich mich wie verrückt auf die Kleine #verliebt

Gruß Cindy
mit #babygirl inside 29. Woche

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 11:30 Uhr

Sorry aber ich kann mir eines nicht verkneifen...:

"nichts von dem, was ich mir gewünscht habe, ist eingetreten, sondern genau das gegenteil"

Du hast dir doch sicher gewünscht das deine Kinder gesund sind, oder?? Also denke ich ist eben schon was eingetreten was du dir geschwünscht hast, nämlich das bis jetzt alles GESUND ist!

Ich verstehe dich nur zu einem gewissen Teil.

Bei mir hieß es Anfangs auch das ich höchst wahrscheinlich Zwillinge bekomme (Meine Mum hat ne Zwillingsschwester, mein Dad ein Zwillingsbruder)
und da hab ich auch immer gesagt ohhjeee ich hoffe das es aber nicht zwei Jungs werden... sondern entweder zwei Mädchen oder ein Junge und ein Mädchen.

Aber jetzt wo ich tatsächlich schwanger bin (Gott sei dank nur eins) ist es mir soooooooooo sch**** egal was es wird. Ich hatte von Anfang an so ne schwierige SS das mir einfach nur noch wichtig war das es lebt und das es gesund ist.

Ich bekomme nun ein Mädchen. Hätte mich aber genauso auch über nen Jungen gefreut.

Ich hoffe für dich das du dich trotzdem noch freuen kannst... auf deine beiden Jungs!!

Und evt. hat sie sich ja vertan... 15.ssw ist schon noch arg früh.

Und falls es dann wirklich ein Mädchen und ein Junge ist hoffe ich das du den Jungen genauso lieben kannst wie dein Mädchen.

Jetzt lass dich zum Abschluss nochmal fest #liebdrueck!!

Das wird schon!!!

Lg Nadja 24.ssw

Beitrag von cooky1984 08.12.09 - 11:31 Uhr

hey kopf hoch!!

einer freundin von mir ging es auch so. sie wollte ein mädel, bekam einen jungen. sie war so dermaßen enttäuscht darüber dass sie das kind nicht mehr haben wollte (also nur für einen moment, eben aus der enttäuschung heraus).
seit sep ist der kleine da und sie sagt jetzt, sie versteht nicht dass sie so denken konnte. er ist ihr ein und alles.

fest steht: es sind deine kinder, dein fleisch und blut und sie werden wundervoll sein, auch wenn es 2 jungs sind :-) mach dir keine sorgen. das gefühl der enttäuschung geht wieder vorbei. und da musst du dir auch keine vorwürfe für machen!! du wirst sie so sehr lieben wenn sie da sind und sie werden dein ganzer stolz sein!!!

alles alles gute und versuch dir nicht so einen kopf zu machen.

Beitrag von sniksnak 08.12.09 - 11:32 Uhr

Nee, nachvollziehen kann ich das nicht..., muss ich aber auch gar nicht und eine Bewertung steht mir nicht zu ;-)

Ich bin mir sicher, dass du nur ein paar Tage Zeit brauchst, um dich an den Gedanken zu gewöhnen :-)
Und dann freust du dich über deine zwei Jungs wie ein Schnitzel :-D Und mit jedem US und wenn du Bewegungen spürst, wirst du dich mehr und mehr freuen...
Lass den Gedanken sacken und sei nicht zu hart zu dir selbst!

LG
sniksnak

Beitrag von susi321 08.12.09 - 11:33 Uhr

Ich denke, dass schon etwas in Erfüllung gegangen ist von deinen Wünschen, nämlich dass du überhaupt schwanger geworden bist!

Ausser es war keine Wunsch Schwangerschaft...

Ich denke du wirst dich damit anfreunden.. die Zeit streicht dahin und wenn du dir erstmal Gedanken über die Zeit mit Jungs machst, wirst du dich auch Kopfmässig darauf freuen!!

Das wichtigste ist doch immer noch dass sie gesund sind!!!

Alles Liebe, sarah

Beitrag von schmettermaus 08.12.09 - 11:34 Uhr

ICH HABE 3 TOTE kINDER, EIN LEBENDES MIT EINER bEHINDERUNG UND JETZ WIEDER SCHWANGER ENDLICH......

Es tut mir Leid aber ich kann soetwas nicht verstehen......#klatsch

ich meine es nicht böse aber ich wäre mit allem zufrieden hauptsache endlich ein 2. Kind......#schmoll

Beitrag von dominiksmami 08.12.09 - 12:08 Uhr

sie wird auch zufrieden sein, sie braucht nur einen Moment um sich daran zu gewöhnen.

Deine Verluste tun mir leid, dennoch ist es auch für uns "glücklichere" oft schwer sich von lange gehegten Träumen zu verabschieden.

lg

Andrea

Beitrag von phini84 08.12.09 - 11:34 Uhr

Weisst du, das gute an uns Mamas ist - egal was da für zwei kleine zerknautschte Würmchen aus deinem Bauch schlüpfen werden - sie werden dich verwirrt anblinzeln, noch ganz verknittert und verklebt, werdn lauthals ihren Protest in die Welt hinaus schreien und von diesem Moment an wirst du sie so unglaublich lieb haben wie du es dir niemals vorstellen konntest, denn - es sind DEINE Kinder! Sie vertrauen dir von Anfang an, werden "Mama" zu dir sagen und dich bedingungslos lieben.

Und eines Tages wirst du die Vorstellung die beiden hätten auch jemand anderes werden können völlig lächerlich finden, deine beiden Jungs in die Arme nehmen und einfach nur unendlich glücklich sein.

Hört sich zwar etwas kitschig an, aber so ist das nunmal mit Müttern und Kindern...

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 11:39 Uhr

#herzlich#heul#herzlich#heul#pro

Beitrag von dominiksmami 08.12.09 - 12:09 Uhr

ganz genau so ist das.

Beitrag von schnabel2009 08.12.09 - 13:16 Uhr

Schnief--das ist ja mal eine superschöne Antwort! Und so wahr!!

Beitrag von ennelea 08.12.09 - 13:47 Uhr

toll aus dem herzen geschrieben und genau so ist es.
und das ist gut so #herzlich

Beitrag von kainis 08.12.09 - 11:35 Uhr

Du bist doch erst in der 15.Ssw. Da kann sich noch einiges ändern.
Wir bekamen unser Mädchenouting in der 22. Ssw und wir haben uns zu unserer Zicke so sehr einen Jungen gewünscht, aber...
Viele haben ein bestimmtes Wunschgeschlecht und malen sich schon Träume aus, wie es mal werden könnte und und und...
Und im endeffekt können Jungs genau SO zicken wie kleine Diven ;-)

#klee

Beitrag von binecz 08.12.09 - 11:36 Uhr

Ach je du Arme! Nimm es nicht so schwer und vor allem sei nicht so streng mit dir selbst. Du wirst sehen, du gewöhnst dich an den GEdanken und irgendwann kannst du dir bestimmt garnicht mehr vorstellen wie es jetzt mit zwei Mädchen anstelle von den zwei Buben wäre.

Deine Reaktion ist völlig ok und einfach MENSCHLICH! Das ist das Schöne daran, wir sind Menschen und haben Gefühle. Und ob rational oder irrational, das ist doch wurscht.

Also komm, gibt dir einen Ruck und versuche dich an den Gedanken zu gewöhnen. Und schon bald wirst du liebevoll von deinen zwei Jungs reden! #liebdrueck

P.S. ich wollte auch IMMER ein Mädchen. Jetzt bin ich 5+3 und momentan ist es mir sowas von egal. Aber ich wette wenn es ein Bube wird bin ich auch erstmal ganz leise und heimlich für mich ein bissl enttäuscht. ;-) Ist aber nicht schlimm und auch Jungs werden von uns geliebt #verliebt

Beitrag von cathrin1979 08.12.09 - 11:38 Uhr

Huhu !

Also erstmal:

GLÜÜÜÜÜÜÜÜÜCKWUNSCH !!! DOPPELT *GRINS*

So, dass Du über Zwillinge erstmal baff und geschockt warst: verständlich ! Muss man erstmal auf sich wirken lassen. Ich denke einfach, man (Du) hast auch Angst, dass Dir vielleicht alles zuviel wird oder so ? Ich kann Dir von unserer Nachbarin und zwei Freundinnen berichten, die ebenfalls geschockt waren ! ABER: die meinen, sie können es sich mit einem gar nicht vorstellen, dass das weniger Arbeit macht oder so ! Es geht ganz automatisch, weil es ja von vorneherein zwei sind :-)

In meiner ersten SS war ich der felsenfesten Meinung, dass es ein Mädchen wird und hab mich auch schon riesig gefreut. Soviel übrigens zur weiblichen Intuition *grins*
Ich war dann erstmal, hmmmmmm, sagen wir mal ernüchtert. Mein Mann kriegte das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Es war jetzt nicht so extrem mit der Enttäuschung wie bei Dir, aber trotzdem.

Ergebnis ? Ich liebe meinen Lukas von ganzem Herzen. Ich hatte immer die ANgst: Mensch, was soll ich denn mit nem Jungen spielen, wie geht man mit dem um und und und. Wir spielen wunderbar und unsere Beziehung ist wirklich sehr sehr innig.
Jungs sind riiiiiiiiiieeeeeeeesen Kuschler sag ich Dir und man sagt nicht umsonst immer: Mamasöhnchen :-)

Nun bin ich wieder schwanger und "wünsch" mir ein Mädel. Hätte gern ein bisschen weibliche Unterstützung in unserem Testosteron-Haushalt. SOllte es wieder ein Junge werden, werde ich trotzdem Luftsprünge machen sag ich Dir !

LG und freu Dich auf die Zwei Jungs, wenn es denn so bleibt ! BIst ja für ein Outing auch noch sehr sehr früh dran würd ich meinen !

Cathrin + Lukas *26.09.2006 + #ei 7+4

PS: Es gibt auch ganz ganz tolle Jungsnamen ;-)

Beitrag von jula77 08.12.09 - 11:38 Uhr

Ich wollte bei der ersten SS auch eher ein Mädchen, und es war ein Junge. War jetzt nicht enttäuscht, aber trotzdem. Jetzt bin ich wieder ss und will einen Jungen, weil ich den ersten Sohnemann so toll finde. Kann mit gar nicht vorstellen, ein Mädel zu bekommen.
Kurzum, so lange die Kinder nicht da sind hat man so Wunschgedanken, sobald sie aber auf der Welt sind, willst du nix anderes mehr haben....Versprochen;-).

Euch alles Gute

Beitrag von littleleo0602 08.12.09 - 11:38 Uhr

Hey, ich kann dich verstehen.#liebdrueck
Ich hatte mir auch immer ein Mädchen gewünscht.
In meiner ersten SS, hab ich es gut aufgenommen, das es doch ein Junge geworden ist. Ich bin auch überglücklich das ich mein kleinen Stinker habe#verliebt

So jetzt bin ich zum 2. mal SS, und da war der wunsch natürlich noch größer, ein Mädel zu bekommen, hatte auch schon ein Name und geträumt hatte ich auch schon von "ihr".
Nun ja, sollte nicht so sein, es wird wieder ein Junge, hab es in der 17SSW erfahren und ich war unendlich traurig. Jetzt bin ich in der 31 SSW, und hab mich mit dem gedanken, das es wieder ein Junge wird, "angefreundet"! Ich freue mich sogar jetzt total auf den kleinen Mann. Dann hab ich 3 Männer zuhause, was auch so bleiben wird, da ich nicht vor hab ein 3. mal SS zu werden.

LG Christina#blume

Beitrag von tigiubaby 08.12.09 - 11:45 Uhr

Ich dachte auch, ich sei ausschließlich eine Mädchen-Mama. Was sollte ich mit einem Jungen denn nur anfangen?? Mein 2. Kind ist ein Junge und hey - das ist supertoll. Der hat so power und ich werd einfach mitgerissen. Wir spielen jeden Tag Fußball im Garten (eine Vorstellung die für mich UNDENKBAR!!!! war.)

Nein, da sei mal nicht enttäuscht. Lass es einfach auf Dich zukommen. Sollten es 2 Jungs sein, wirst Du sehen, wie Du Deine MÄnnerbande von ganzem Herzen liebst. Wirklich!#verliebt

Kerstin mit Ann-Kathrin (7J) und Julian 4 und Babyboy 28SSW

Beitrag von dominiksmami 08.12.09 - 11:47 Uhr

Huhu,

ich habe mir auch mein Leben lang ein Mädel gewünscht *nick*, noch in meiner Jugend ( so bis 16 ungefähr) habe ich immer gesagt das ich NUR ein Mädchen wollte und mit einem Jungen kreuzunglücklich wäre.

Dann bekam ich meinen Sohn und....hach ich bin sooooo eine glückliche Jungsmami!

Es wird schön...das wirst du sehen. Jungs sind prima.

lg

Andrea

Beitrag von pili79 08.12.09 - 11:52 Uhr

ich danke euch allen für euer verständnis, eure erfahrungen und eure aufmunternden worte!

auch ich bin mir sicher, dass ich sie genauso lieben werde wie als wenn es mädels werden. es ist aber, genauso wie die tatsache, dass ich mir sicher bin mit zwillingen zurecht zukommen, für mich einfach total surreal und ich kann es mir alles noch nicht so recht vorstellen.

aber auch ich bin mir sicher, dass ich mich an den gedanken gewöhnen werde und sich die freude irgendwann einstellt.

ich hätte einfach auf eine für mich in der situation positive nachricht gefreut, und nicht wieder dieses "drangewöhnen".
aber nun ja, es kommt immer anders....

lieben dank nochmal!!!

Beitrag von maxtissi 08.12.09 - 11:54 Uhr

hallo Pili,

mir erging es ähnlich wie dir, nach meinem großen sohn habe ich mir diesmal sehr ein mädchen gewünscht.

schon sehr früh wurde erkannt, daß ich wieder einen jungen erwarte. klar, ich war enttäuscht...letzten montag ist mein kleiner per geplantem Kaiserschnitt zur welt gekommen,

nach nur einer stunde ist er aus unerklärlichen gründen auf einmal zusammengeklappt, atmete nicht mehr....

bis heute liegt er in bremen auf der kinderintensivstation. gott sei dank geht es ihm besser und er kann bald verlegt werden.
er hatte eine blutvergiftung mit lungenentzündung.
es wird vermutet, daß er sich schon im mutterleib angesteckt hat, obwohl ich die ganze schwangerschaft topfit war. hätte ich ihn spontan entbinden wollen, wäre die infektion wohl weiter fortgeschritten und evtl hätte er dann nicht überlebt.

durch den kaiserschnitt (hatte wohl eine eingebung) war der ezitpunkt genau richtig. er wird es schaffen.

und ganz ehrlich, der spruch HAUPTSACHE GESUND!!! stimmt in diesem falle.

der kleine ist soooo süüüüßßß, den möchte ich niemals gegen 10000000 mädchen eintauschen.

solche sachen muß man sich wirklich vor augen halten.

ich bin dafür sehr dankbar!!!!!


du wirst deinen kleinen auch ganz dolle lieb haben und ihn nicht wieder eintauschen wollen.


lg maxtissi

  • 1
  • 2