Nochmal Frage zur NT-Messung, bitte antworten???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jula77 08.12.09 - 11:33 Uhr

Hallo Ihr Lieben, hatte gestern schon mal gefragt, aber hatte nur eine Antwort, die mich nicht so weiterbrachte.

Hatte bei meiner ersten Schwangerschaft eine NT-Messung ohne Bluttest (Triple Test etc.), der mir auch gar nicht angeboten wurde, so nebenbei. Dann wurde aufgrund der Messung die neue Risikowahrscheinlichkeit, berechnet.

Haben uns diese SS bewusst dagegen entschieden. Nun hat meine Ärztin gestern sich trotzdem die NF angeschaut, gemessen und gesagt, dass sie ok sei. (Freu mich natürlich)

Nun frage ich mich, was der Unterschied zu damals war. Da wurde doch auch nur gemessen, Daten (Alter, Gewicht) in Computer und neues Risiko berechnet, für 110 Euro.

Wie war das denn bei euch? Wird sich die NF generell angeschaut, nur nicht so genau oder hatte ich einfach "Glück", weil es zeitlich gerade gepasst hat.

Danke für Eure Antworten

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 11:35 Uhr

Das weiß ich nicht ob du glück hattest...

Ich hab die NT Messung machen lassen MIT Bluttest.
Habe dafür 60 Euro gezahlt.

LG Nadja 24.ssw

Beitrag von norwegian_girl 08.12.09 - 11:47 Uhr

...normalerweise muss der Arzt für die Messung der Nackenfalte eine bestimmte Weiterbildung haben und auch ein besonders gutes Ultraschallgerät. Nur dann darf er dir die NT-Messung verkaufen.
Wobei eine NT-Messung nur in Kombination mit dem Bluttest Sinn macht. Ohne kann man es auch gleich lassen!

Wenn deine Ärztin die Weiterbildung nicht hat und mit ihrem normalen Ultraschallgerät auf die Nackenfalte schaut, dann kostet das nichts zusätzlich. Allerdings bekommst du ja auch nur ein "Ist ok!" als Antwort und keine Risikoberechnung wie beim letzten Mal. Wenn du eine "echte" NT-Messung mit Berechnung möchtetst, dann musst du mit Sicherheit dafür zahlen und eventuell dafür auch zu einem anderen Arzt gehen.

Wir haben beide Male eine NT-Messung machen lassen und jedesmal ca. 160€ (mit Bluttest) gezahlt. In der ersten SS wurde ich in ein Pränataldiagnostik-Zentrum überwiesen, in der jetztigen SS war ich bei meinem neuen Arzt, der dafür die entsprechende Weiterbildung und Geräte hat.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen,

LG, Annkatrin

Beitrag von jula77 08.12.09 - 12:20 Uhr

Hallo Annkatrin,

also deine Antwort leuchtet mir ein. Meine Ärztin ist angestellte Ärztin bei einer anderen, die Pränataldiagnostik macht. Wir waren gestern auch bei der anderen Ärtzin im Untersuchungsraum und hatten das dementsprechende Gerät. An das mit der Weiterbildung hatte ich gar nicht gedacht, stimmt aber. Komisch nur, dass mir damals nicht die Kombi mit Bluttest angeboten wurde. Nun gut, ist ja auch schön zu wissen, dass es nix auffälliges gab.

Vielen Dank fürs Antworten und alles Gute

Jule

Beitrag von eisbluemchen1809 08.12.09 - 11:49 Uhr

Hallo
vermutlich ist das von Arzt zu Arzt unterschiedlich.
Meine schaut nur danach und sagt dann auch was dazu, wenn man die Nackenfaltenmessung speziell anfordert und auch bezahlt incl Bluttest.
Ist ja eine Dienstleistung die nix mit der Krankekasse zu tun hat.
Andere Ärzte sehen es vermutlich eher relaxt oder so.

Mit mal eben drüber schaun kann man vermutlich nicht zwingend sagen ob es ein Risiko gibt, gut wenn der Wert offensichtlich zu groß ist also über 2,6mm kann man weitere Schritte einleiten, genau messen, überweisung zu einem Pränatalzentrum etc...

Aber wäre es nicht besser Du fragst Deine FÄ warum diesmal so und letztes mal Kostenpflichtig gemacht wurde?

Grüße eisbluemchen1809

Beitrag von pili79 08.12.09 - 11:55 Uhr

hallo!
bei mir wurde das risiko ohne bluttest berechnet, da ich zwillinge erwarte und da der bluttest nicht aussagekräftig ist.
die berechnung und messung per us war kostenlos, ich weiss aber nicht ob es evt. an der zwillings-ss liegt.