Unterhaltsnachzahlung....??

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von auchmal 08.12.09 - 12:43 Uhr

Hallo zusammen,

Hypothese:
der KV hat bisher ganz wenig und dann jahrelang wieder gar nichts an Alimenten für sein Kind gezahlt hat und die Kindesmutter ist allein für alles aufgekommen (Vom Vater konnte nichts "geholt" werden, da Hartz 4 Empfänger) .

Plötzlich ist der KV an Geld gekommen, Erbe oder was auch immer und überlässt einen Teil der KM als quasi Alimentationsnachzahlung. Kann sie darüber frei verfügen oder muss sie das Geld für das Kind verwenden,anlegen ?

Danke und LG

Beitrag von mirabelle 08.12.09 - 13:10 Uhr

Natürlich kann die KM über das Geld frei verfügen.Warum sollte sie gezwungen sein, das für das Kind anzulegen??

Mir fehlt da die Logik dahinter.

M.

Beitrag von auchmal 08.12.09 - 14:04 Uhr

Danke für Deine Antwort

LG

Beitrag von mollyfisch 08.12.09 - 13:25 Uhr

Wie der Name schon sagt, es ist "Kindsunterhalt" und sollte verwendet werden für Nahrung, Kleidung und und und.

Da die Mutter es aber jahrelang quasi vorfinanziert hat kann sie es natürlich auch für sich verwenden.

Wenn sie finanziell gut dasteht, kann sie ja vielleicht trotz allem einen Teil fürs Kind beseite legen.

Aber wie gesagt, dass entscheidet sie ganz allein.

Beitrag von auchmal 08.12.09 - 14:05 Uhr

Danke für Deine Antwort


LG