Wie stellt man eine SS-Vergiftung fest???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ulrike1973 08.12.09 - 12:49 Uhr

Hallo zusammen,

meine FÄ hat letztes und vorletztes Mal Eiweiss im Urin festgestellt - es aber abgetan mit der Bemerkung "so früh am Morgen scheinen das alle zu haben" (es waren zwei Schwanger vor mir dran).

Kann es sein, dass der Urin morgens so konzentriert ist? Ist Eiweiß im Urin schlimm?

Da sie sonst nichts gesagt hat, Blut abgenommen hat aber mich nicht angerufen hat, mache ich mir (eigentlich) keine Gedanken.

Nur fange ich jetzt an zu denken, dass ich zuuuu entspannt bin - blöd, oder?

Woran erkennt man denn eine SS-Vergiftung? Oder auf was weist Eiweiß im Urin noch hin?

Wäre für Tips dankbar!

Beitrag von giftiii85 08.12.09 - 12:59 Uhr

Halli Hallo!!

Also erstmal mache dich nicht verrückt, den Fehler habe ich auch gemacht nachdem ich Eiweiß im Urin hatte, erhöhten Blutdruck und dazu noch das ganze Wasser.
Wenn es wirklich schlimm wäre mit dem Eiweiß, dem Blutdruck etc dann würde Dein Arzt dir schon was sagen und dich nicht einfach so rum laufen lassen.
Es kommt drauf an WIEVIEL Eiweiß du im Urin hast und wie hoch Dein Blutdruck im normal Zustand war etc.

Zudem hat mein Arzt noch mit mir geschimpft das ich mich durch viele falsche Aussagen aus dem Internet und in Foren verwirren lassen habe bezüglich einer SS-Vergiftung...

Also vertraue auf Deinen Arzt!!

LG Giftiii + #babyBOY (ET+1)

Beitrag von lulu06 08.12.09 - 13:29 Uhr

Hallo,

dazu kommen meist auch noch Wehen, weil der Körper versucht, das Baby abzustoßen. Und die Leberwerte sind dann nicht ok.... mehr weiß ich auch nicht darüber.

LG lulu

Beitrag von jana083 08.12.09 - 14:30 Uhr

Hallo,

bin zwar nicht mehr schwanger, aber ich antworte Dir mal. Das mit der Konzentration morgens ist richtig. Merkt man ja auch, das der Urin morgens meist gelblicher ist, und im laufe des Tages verdünnt er sich.

Eine Bekannte von mir hat vor 3 Wochen ihr Baby bei 34+1 bekommen. Sie hatte eine SS-Vergiftung.

Eine Woched vorher hat sie mir erzählt, dass sie so komische Blitze vor den Augen hat. Ich meinte dann, das sie das abklären lassen sollte, danach hatte sie das nicht mehr und hat bis zur nächsten VU gewartet ( war eine Woche später) 2 Tage vor der VU ging es ihr nicht so gut sie hatte ein beklemmendes Gefühl und ihr war komisch, aber alle sagten, dass sie sich nicht so haben soll...:-(

Bei der VU hatte sie dann Eiweiss im Urin, Blutdruck von 160/100 aber keine Wehen.

Die Ärztin hat sie ins KKh zur Abklärung geschickt. Dort waren die Blutwerte schnell da, und die Thrombozyten waren so niedrig, dass ein Not KS gemacht wurde.

( Das Baby war 42 cm und 1600g) Beiden gehts gut.

Ich mag damit nur sagen, dass man lieber einmal öfter nachschauen lassen soll. Denn es war sehr knapp bei ihr. Und es ging ihr nicht soooo schlecht. Man sollte auf sein Bauchgefühl hören und nicht auf die Meinungen der Mitmenschen vertrauen.

Wenn Du erst VU hattest, und sonst alles ok war, dann ist doch gut. Übrigens hatte das Labor, von der Frauenärztin noch abends, nachdem sie in der Praxis niemanden mehr erreicht haben, bei ihr zuhause angerufen und auf den AB gesprochen, dass sie sofort ins KKh fahren soll.


Liebe Grüße

Jana#liebdrueck

Beitrag von ulrike1973 09.12.09 - 17:20 Uhr

Danke für Eure Antworten - leider ist mein PC gestern abgeschmiert :o(((

Bin beruhigt und werde meiner FÄ vertrauen!