Extrem betteln!!!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von susi1103 08.12.09 - 12:50 Uhr

Hallo,

wir haben einen kleinen Chihuahua-Zwergpinscher Rüden (fast 1 Jahr alt). Was mich momentan so nervt ist sein ständiges betteln, angklotzen.....

Er ist da so nervig, sobald jemand etwas zu essen in der Hand hat, wird derjendige so fixirt von ihm. Wenn wir essen ,versucht er immer wieder unter den Tisch zu kommen, es könnte ja mal was runterfallen#augen
Wir schicken ihn dann jedesmal auf seinen Platz, weil wir das nicht möchten.
Wenn meine Kinder durch die Wohnung laufen und etwas zu essen in der Hand haben, verfolgt er sie auf Schritt und Tritt. Wie kann ich ihm das denn abgewöhnen???? Es nervt wirklich sehr!

lg

Beitrag von farina76 08.12.09 - 12:53 Uhr

Wenn du weißt es wird jetzt gegessen dann schick ihn auf seinen Platz und da muß er bleiben bis ihr mit dem Essen fertig seid.

Betteln erledigt!

LG Sabine

Beitrag von susi1103 08.12.09 - 13:05 Uhr

Ich hab ja geschrieben das ich es so mache, aber er kommt immer wieder und immer wieder!!

Beitrag von farina76 08.12.09 - 13:15 Uhr

Durchsetzen und hart bleiben. Er hat da zu bleiben, punkt.

Muß halt einer beim essen den Hund beobachten und sofort wieder auf den Platz bringen.

Und ganz wichtig, er darf keinen Erfolg haben. Also ihm niemals nie was geben.

Wenn du es mal nicht durchsetzen kannst dann ab vor die Zimmertür und Tür zu. Hauptsachen konsequent ab sofort nie nie nie wieder betteln lassen.

Beitrag von susi1103 08.12.09 - 13:19 Uhr

Ich glaub der Tipp mit Zimmertür zu ist am besten, werd ich mal so machen!!! Danke#danke

Beitrag von farina76 08.12.09 - 13:40 Uhr

Ist halt am einfachsten für den Moment.

Aber ich würde auf jeden Fall dran arbeiten dass der Hund auch liegen bleibt, bzw auf seinem Platz bleibt wenn ihr das wollt. Erstmal vielleicht ohne dass der Schweinebraten am Tisch steht. Aber ich finde das ist das grundlegenste was ein Hund, egal welche Größe, können soll.

Allgemein versuchen meine Hunde auch immer mal wieder zu Kinderstühlen zu kommen weil Kinder zu gerne kleckern. Die müssen da auch weg, einmal erfolg und alles verschlimmert sich.

Wie du ihm das abgewöhnen willst wenn die Kinder mit essen rumrennen weiß ich nicht, wird schwierig. Ich hatte das Problem nie weil bei uns nicht mit essen rumgerannt wird, gegessen wird bei uns am Tisch.

Beitrag von susi1103 08.12.09 - 14:10 Uhr

Ich probier das auch, er wird von mir immer wieder weggeschickt. Aber er schleicht sich immer näher.
Mit essen wird bei uns auch nicht rumgerannt, allerdings müssen sich sich nicht hinsetzen wenn sie mal ein paar Salzstangen essen oder so.

Er hört schon in dem Moment, allerdings nie lange. ICh bin da sehr konsequent und beobachte ihn schon immer aus den Augenwinkeln.

Beitrag von farina76 08.12.09 - 14:32 Uhr

Wenn du absolut konsequent bist wird er das auch lernen mit dem liegen bleiben. Der Chi meiner Freundin ist bei der BH die ganze Zeit in ner richtigen Pfütze liegen geblieben (Platz stand unter Wasser) und das heißt bei nem Chi ja schon fast Wasser bis zum Hals.

Das Alter im Moment ist halt so ein richtiges Flegelalter. Aufpassen dass er wirklich nichts erwischt und nicht weiter als paar Schritte von seinem Platz wegkommt. Geht wahrscheinlich schlecht tagsüber wenn du alleine mit den Kids bist und das weiß der ganz genau. Also nur noch im Zimmer lassen wenn einer wirklich Zeit hat sofort (und wirklich sofort)hinzuspringen wenn er nur ansetzt aufzustehen.

Ansonsten eben vor die Tür oder in ne Box, ist vielleicht auch ne Möglichkeit. Aber die wirklich langsam und positiv aufbauen.

Beitrag von susi1103 08.12.09 - 19:46 Uhr

Ich versuch es.....#schwitz

Das mit dem Kinderstuhl macht er übrigens auch, sobald die Kleine aus dem Stuhl draußen ist, kommt er angerannt um die Reste die eventuell runtergefallen sind zu fressen und um den Stuhl abzulecken#augen
Allerdings werde ich das jetzt auch nicht mehr zulassen. Ich glaub das lockt ihn dann auch noch mehr.

Beitrag von kja1985 08.12.09 - 13:05 Uhr

Unserer hat von Anfang an nur Futter aus dem Napf oder beim Spazierengehen bekommen. Ich würde das einfach so Durchziehen, dann lernt er es schon.

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 13:35 Uhr

Kam es mal vor das ihr ihm was vom Tisch gegeben habt oder eines eurer Kinder den Hunden von der Hand was gegeben haben??

Aber egal wie, allgemein gilt, wenn es essen gibt, Hund auf den Platz schicken und erst wieder weg lassen wenn ALLE mit dem Essen fertig sind.

LG Nadja 24.ssw

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 13:36 Uhr

Ach ja und wenn er wieder kommt sofort wieder auf seinen Platz schicken bis er es lernt.
So haben wirs auch geschafft. :-)

Jetzt geht er schon automatisch auf seinen Platz wenn wir uns zum Essen an den Tisch setzen.#verliebt

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 13:41 Uhr

wie bei kindern, geduld und immer wieder wegschicken und nein sagen, bis ers drin hat......

Beitrag von kathja1983 08.12.09 - 18:26 Uhr

Das hat meine Hündin auch mal versucht .... schickte sie aufen Platz und sie kroch wieder vor #schein also ganz einfach Hund raus , Tür zu ! Mittlerweile hat sie es kapiert das auch nix runter fallen wird ;-)

Beitrag von summersunny280 09.12.09 - 12:08 Uhr

wir haben dieselbe rasse allerdings ein mädchen.
sie bettelt heute zwar immer noch aber nicht mehr ganz so schlimm.

mittlerweile haben wir ihr beigebracht das sie den raum verlassen muss.
sobald sie merkt das wir gleich essen verschwindet sie ins wohnzimmer.

aber betteln gehört zum hund.........aber es sollte sich im rahmen halten.

Beitrag von berliner-kindl. 09.12.09 - 12:57 Uhr

Mein Vater hatte unserem Hund, der auch immer gebettelt hat, Brot in Taboasko gerträngt und gegeben, der hat danach nie mehr gebettelt.

Vielleicht hilft es ja;-)

Beitrag von alpenbaby711 09.12.09 - 20:24 Uhr

Die Frage ist aber auch wieso läßt du deine Kinder mit Essen durch die Wohnung laufen. Das gehört sich schließlich nicht, gegessen wird im Sitzen am Tisch. Dann weißte ja eh nicht ob sie ihm ständig was zustecken.
Ela

Beitrag von susi1103 10.12.09 - 13:59 Uhr

Ich lasse meine Kinder nicht mit essen durch die Wohnung laufen, allerdings wenn sie mal paar Salzstangen essen oder so müssen sie sich nicht unbedingt an den Tisch setzten. Und was sich gehört oder nicht ist wohl mein Problem, wenn es denn so wäre. Es ging hier um meinen Hund und nicht um meine Kinder.

Beitrag von alpenbaby711 10.12.09 - 20:08 Uhr

Ich hatte nicht vor dich anzugreifen aber wenn deine Kinder mit einer Salzstange durch die Bude rennen ( gut an sich nichts verwerfliches) aber dann vielleicht doch hinter deinem Rücken dem Hund was zustecken ( sind eben doch Kinder) dann verwundert mich sein Verhalten nicht. Mein Hund rennt meinem Sohn da nämlich nicht hinterher. Und ich würde mein Früchtchen schon kennen.
ABer bitte wenn du dich angegriffen fühlst sorry jedoch sollte das nur ein Tip sein, aber dann sind deine Kinder eben unanstastbar, grins.
Ela