Keine gute Nachricht.....Werde eine Dezembermami

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jaksbaby08 08.12.09 - 13:06 Uhr

Hallo ihr da draußen,

ich bin nun in der 36. Woche und bei mir hat sich der Nierenstau stark verschlimmert so dass ich deswegen sogar im Krankenhaus war! Durch das zunehmen des Kleines wird es leider auch nicht besser mit den Schmerzen! Nun haben wir gestern erfahren das er geholt werden muss! Und zwar am 27.12 schon...!!! Ich bin jetzt schon soooo aufgeregt! Ich möchte gerne normal entbinden und ich wede Morgens eingeleitet aber die Ärztin ist wegen Zustand nach Sectio nicht so davon begeistert! Wenn er bis Abends dann nicht da ist kriege ich wieder einen KS!!!
Ich hab doch solche Angst vor einer SpinalA.!!!!?
Wer hat denn auch einen Nierenstau? Wie geht es euch dabei?
Wie schlimm ist eine Spinal?

Lieben Gruß
Jane

Beitrag von nancy13 08.12.09 - 13:11 Uhr

Hallo Jane,

wie hat sich denn den Nierenstau bemerkbar gemacht?

Beitrag von baby.2010 08.12.09 - 13:12 Uhr

hi,ich habe (zum glück) keine erfahrung damit, aber ich möchte dir alllllllles gute (auch für die zeit bis zum termin) wünschen!

lg sandra

Beitrag von antje1987 08.12.09 - 13:12 Uhr

hey.ich hab auch nierenstau.schon seit der 20.woche.es war so schlimm das ich auch im krankenhaus lag und selbst der schmerztropf erst nach 2 tagen angeschlagen hat.ich wollte nur noch aus dem fesnster springen.ich hatte in meinem leben noch nie so schlimme schmerzen...bin nun in der 34.woche und die nierenschmerzen sind erträglich aber es ist eben ein ständiger schmerz:

aber warum wird denn nun der kaiserschnitt bzw die einleitung gemacht? ist der grund der nierenstau?

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 13:13 Uhr

Sind ja nur gute 10 Tage vor ET.

Wünsche dir alles alles Gute das die Einleitung klappt!! #klee
Das schaffst du. :-)

Darf ich fragen wie man den Nierenstau merkt?

LG Nadja 24.ssw

Beitrag von reethi 08.12.09 - 13:14 Uhr

Hallo Jane!

Oh Mann Du Arme! Ich drücke Dir die Daumen dass Du es soweit schaffst und sich die Schmerzen nicht noch verschlimmern...

Alles Gute!
Neddie

Beitrag von deekay2110 08.12.09 - 13:18 Uhr

Huhu,

möchte Dir gerne die Daumen drücken, dass alles gut verläuft und Du spontan entbinden kannst.

Immerhin bist Du am 27.12. schon in der 39. SSW und deinem Wurm gehts da bestimmt prima.

Ich hatte in der letzten Schwangerschaft einen Nierensta und lag damit 3 Tage im KH... ich sollte mich möglichst auf die nicht betroffene Seite Lagern, viel trinken und habe Antibiotika bekommen.

Weißt Du schon, ob Du in HH oder Itzehoe entbindest?

LG Diana+Zoe 13.11.2007+#ei Babyboy JAN 36+6

Beitrag von jaksbaby08 08.12.09 - 13:31 Uhr

Danke Danke für die Antworten!!
Ja mein kleiner Wurm wird wegen dem Nierenstau früher geholt, da meine Niere auch daran kaputt gehen können und das zu Riskant ist!
Bemerkbar hat es sich gemacht das ich starke einseitige Rückenschmerzen hatte die in der Nacht schlimmer wurden oder auch bei Sitzen! Dann waren meine Urinwerte immer schlecht...
Den Termin habe ich mir halbwegs ausgesucht, da sie sonst schon vor Weihnachten einleiten wollten! Ich hab aber noch eine Kleine Tochter und wollte Weihnachten schon zu Hause sein....!!!
Mein Kleiner wiegt nun 2325g ist das ok?
Wie kann man sich am besten vor dem Termin ablenken?
Bin nur noch mit den Gedanken an diesem Tag....

Danke nochmal
lg Jane
die auch Antibiotika nehmen und viel liegen muss!

Beitrag von jeani1504 08.12.09 - 13:25 Uhr

Hallo Jane,

ich hatte auch einen schlimmen beidseitigen Nierenstau wegen dem ich im Krankenhaus lag, dieser zog sich über 10 Wochen, aber von Einleitung war nie die Rede.

Ich hatte am 30.11.2009 einen KS mit Spinal, hatte vor der Spinal auch keine Angst, musste ich auch nicht. Tat nicht weh. Ist eben nur nen kleiner Druck und in dem Moment merkste schon die Betäubung. Also das "danach" ist wesentlich schlimmer. Die Spinal ist nicht anders als wennse dir Blut abnehmen, wobei mir Blutabnehmen auch schonmal mehr weh getan hat als die Spinal.

Alles Gute Jeani + 2 Kids #verliebt

Beitrag von lilly_lilly 08.12.09 - 13:29 Uhr

Keine Angst vor der Spinal - das ist nicht schlimmer als eine normale Spritze!
Du wirst ja vorher betäubt an der Stelle. Mehr als einen Pieks merkst du nicht. Das ist kein bisschen schlimm. Dafür darfst du dann den ersten Schrei deines Kindes miterleben!

Wünsch dir alles Gute und vielleicht wird's ja doch eine normale Entbindung!

LG, Lilly

Beitrag von jaksbaby08 08.12.09 - 13:34 Uhr

Achso werde in Hamburg entbinden...

Lg

Beitrag von deekay2110 08.12.09 - 13:35 Uhr

In welches KH gehst Du denn?

Beitrag von sniksnak 08.12.09 - 13:37 Uhr

Ich hab auch einen Nierenstau... Allerdings zum Glück nur rechts, das heißt, ich kann es durch "richtiges" Liegen etwas lindern. Tut sauweh und zieht von der Niere runter in den Harnleiter #aerger

Zur Narkose kann ich dir nichts sagen, aber ich habe hier schon ganz oft gelesen, dass die Mädels das Ganze letztlich wesentlich weniger schlimm fanden als sie es sich ursprünglich ausgemalt haben!!

Viel Glück!!
sniksnak

Beitrag von manja. 08.12.09 - 14:11 Uhr

Ach mensch, ích würde hören und gleich einen Kaiserschnitt machen lassen. Fürs Baby ist das die sicherste Methode auf die Welt zu kommen und mit deinem Nierenstau und dem alten Kaiserschnitt- Überlegs dir nochmal. Dann hättest du eine geplante OP. Und ehrlich, soo unbedingt braucht man doch das "Geburtserlebnis" auch nicht. Aber das mag jeder anders sehen. Entscheiden musst du.
Alles Gute
Manja