Schimmel in Wohnung und kein Auszug

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von maxmama.3009 08.12.09 - 13:09 Uhr

Seit knapp einen Jahr plag ich mich mit meiner Vermieterin wegen den Schimmel in meiner Wohnung herrum. Nun kommt bald der kleine Zwerg auf die Welt und soll im verschimmelten Schlafzimmer mitschlafen.
Die Arge macht sich steif und willigt keinen Umzug ein, da für sie kein Umzugsgrund besteht....alles zum heulen..:-(

Beitrag von nightwitch 08.12.09 - 14:51 Uhr

Hallo,

also generell darf die ARGE einen Umzug nicht ablehnen. Sie kann nur die Übernahme der Renovierungs- und Umzugskosten und des Darlehens für die Kaution verweigern.
Des Weiteren wird die ARGE bei einer nicht erfolgten Erlaubnis maximal die aktuelle Miete zahlen. Wäre die neue Wohnung teurer, dann müsste man selbst drauf zahlen.

Ein paar Eimer Farbe und evtl ein paar andere Renovierungsutensilien sind nicht teuer, ein Umzug mit Freunden fast kostenlos. Mietdarlehen kann man evtl in Raten zahlen oder die Familie um einen Kredit fragen.

Gruß
Sandra

Beitrag von bezzi 08.12.09 - 15:42 Uhr

Heulen hilft nicht.

Richtig Lüften, denn schimmelt auch nix !

Beitrag von maxmama.3009 08.12.09 - 15:52 Uhr

schon mal was von schimmel baulicher seits gehört??? sonst wäre ja schlecht der schimmel im kompletten gebäude vorhanden:-[

Beitrag von seikon 08.12.09 - 16:00 Uhr

Das stimmt schon, dass der Schimmel durchaus auch durch bauliche Mängel kommen kann. Dennoch könnt ihr einiges dazu beitragen, dass sich der Schimmel zurück bildet, bzw. nicht schlimmer wird.

Erstmal natürlich richtig lüften und vorallem heizen. Das ganze lüften bringt nix, wenns dann im Zimmer A.... kalt ist.

Dann könnt ihr euch einen elektrischen Luftentfeuchter gönnen, denn Schimmel braucht Feuchtigkeit um zu wuchern.

Beitrag von maxmama.3009 08.12.09 - 16:05 Uhr

ja sicher aber was bringt es wenn die wände von außen feucht sind und somit die feuchtigkeit nach innen tägt, die fenster so alt sind das die wärme durchzieht...

Beitrag von seikon 08.12.09 - 16:17 Uhr

Warum seid ihr denn da überhaupt eingezogen? #kratz
Wenn die Wände sooo durchfeuchtet sind, wie du das hier beschreibst, dann muss das bei Einzug ja schon so gewesen sein, und das kann man eigentlich auch als Laie sehen.

Anyway. Ihr könnt doch umziehen. Sucht euch eine angemessene, schimmelfreie Wohnung (sollte nicht teurer und größer als die aktuelle sein, denn die Arge zahlt maximal das, was ihr jetzt auch an Miete bekommt bei nicht genehmigten Umzügen). Organisiert ein paar Umzugshelfer im Bekanntenkreis. Fragt nach milden Farbspenden und ähnlichem Renovierungsmaterial bei Freunden, Kiga o.ä. nach und dann wuppt den Umzug in Eigenregie.

Nur wegen der Kaution müsst ihr euch dann mit dem zukünftigen Vermieter irgendwie einigen. Aber laut Gesetz könnt ihr die Kaution innerhalb der ersten 3 Monate in 3 gleichen Monatsraten abstottern.

Beitrag von kleinundrund 08.12.09 - 16:16 Uhr

Hallöchen,

sorry, ich muss dir widersprechen!

Auf Grund von massiven Schimmel im Haus meiner Schwiegereltern haben mein Mann und ich intensivst mit dem Thema auseinandergesetzt und auch einen Vortrag eines Experten (gerichtlich zugelassener Gutachter für Schimmelproblematiken) angehört.

In den seltensten Fällen ist falsches Lüften schuld an Schimmelbildungen!

Oft liegt es daran, dass Möbel an Außenwänden stehen und es dahinter schimmelt.

Und meistens sind sind es bauliche Mängel...

Das mit dem Lüften ist nur eine bequeme Ausrede seitens der Vermieter!

@TE:
Dokumentiert die Schimmelbildungen und fordert den Vermieter auf, den Schaden zu beseitigen. Lasst euch nicht abspeisen - der Vermieter muss nachweisen, dass es kein baulicher Mangel ist!

Grüßle

Beitrag von lassiter 08.12.09 - 17:09 Uhr

>> dass Möbel an Außenwänden stehen <<

Wenn die Wohnung mit den Richtigen Fenstern ausgestattet ist, sind Schränke an Außenwänden kein Problem.


Josef

Beitrag von bezzi 08.12.09 - 18:11 Uhr

Oh Josef, Du hast wirklich NULL Plan von der Materie #klatsch
Aber Hauptsache mal die Welle gemacht #kontra

Was haben "richtige Fenster" mit Feuchtigkeit hinterm Schrank zu tun ?

"Richige Fenster" sind oft genau das Problem, weil sie DICHT sind. Wenn die Mieter dann nicht lüften, schimmelt's.

Wenn es nur hinterm Schrank schimmelt ist das ein BEWEIS für falsches Lüften/Heizen und/oder der Schrank steht zu dicht an der Wand !

Wäre es ein baulicher Mangel, wäre der Schimmel überall !

Beitrag von lassiter 08.12.09 - 20:12 Uhr

>> "Richige Fenster" sind oft genau das Problem, weil sie DICHT sind. <<

Man sieht schon, du hast keinen, Plan meine ich natürlich.

Richtige Fenster sind eben genau nicht!(!) Dicht und somit steigt die Luftfeuchtigkeit eben nicht so an, dass sie sich an kalten Zimmerecken niederschlägt.

Richtige Fenster sind immer leicht Luftdurchlässig und lüften somit Automatisch und wenn der Feuchtigkeitsgehalt der Luft tatsächlich einmal extrem hoch ist, kondensiert sie an der Sollkondensatfläche Fensterscheibe.
Ich weiß somit, jetzt muss ich zusätzlich lüften.
Als wir vom Land in die Stadt zogen, war hinter dem Schlafzimmerschrank meiner Mutter nichts von Schimmel zu sehen.
Er stand mindestens 15(!) Jahre an einer Außenwand und natürlich hatte das Schlafzimmer das richtigen Fenster



Josef

Beitrag von lassiter 08.12.09 - 20:33 Uhr

Nachtrag: http://www.konrad-fischer-info.de/23bau05.htm #aha


Josef

Beitrag von lassiter 08.12.09 - 17:05 Uhr

Weißt du was, du bist ein richtiges Arschloch!

Josef

Beitrag von bezzi 08.12.09 - 18:04 Uhr

Na, na na, nun bleibe mal sachlich !

Es gibt halt Leute, die können die Wahrheit nicht verkraften !

Da wird im Schlafzimmer die Wäsche getrocknet, das Fenster dauerhaft auf Kipp gestellt, große Schränke an die Außenwand.....und wenn es dann schimmelt, ist der böse Vermieter schuld !

Wer schützt eigentlich die Vermieter vor Mietern, die Wohnung aus Doofheit ruinieren ?

Beitrag von maxmama.3009 08.12.09 - 20:31 Uhr

Nur noch mal dazu, es steht kein Schrank an keiner Außenwand. also liegt es nicht daran. Jeder Mieter hat das Problem im Anwesen das die Auswände sich mit Schimmel anfallen.
Sehen konnte man dieses am Anfang nicht da die Wohnung renoviert übergeben wurde und gerade im Sommer, wo Schimmel sowieso nicht aktiv ist.

Ob es nu aus baulicher Sicht der Schimmel kommt wird ein gerichtlicher Gutachter klären, da private Gutachter in keinster weise als Beweise zulässig sind.

Meine Vermieterin behauptet es sei Schmutz und ich behauptet es sei schimmel zumal der Schimmel sich auch mit keinerlei Schimmelprodukten beseitigen lässt und immer wieder aktiv wiederkehrt.