Er schafft den Mittagsschlaf ab

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lisanne 08.12.09 - 13:19 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat seit ein paar Tagen beschlossen das er keinen Mittagsschlaf mehr braucht. Nur stimmt das leider nicht, denn ab ca. 17.00 Uhr ist er dann nur noch am jammern und motzen weil er vor lauter Müdigkeit nicht mehr weiß wohin mit sich. Abends früher schlafen legen laesst er sich nicht.

Bis letzte Woche hat er jeden Mittag noch 1 - 1,5 Stunden geschlafen, ohne Protest. Nun ja, er wurde im September schon drei und da schlafen ja die meisten Kinder schon nicht mehr am Mittag das weiss ich auch, aber mir scheint er könnte es schon noch gut brauchen.

Wie habt ihr diese Phase überstanden als die Kleinen nicht mehr schlafen wollten es aber noch brauchten, Wann gewöhnen sie sich dran den Tag ohne Mittagsschlaf "durchzustehen"?

LG Lisanne

Beitrag von jujo79 08.12.09 - 13:29 Uhr

Hallo!
Wir haben in der Übergangsphase versucht, dass er so jeden 2-3. Tag einen Mittagsschlaf macht. Das hat nicht immer geklappt, weil er meistens nicht wollte. Häufig haben wir eine CD gehört und uns "einfach nur mal so" ;-) auf die Matratze in sein Zimmer gelegt. Meist ist er dann eingeschlafen. Irgendwann hat er den Braten natürlich gerochen und wollte das dann auch nicht mehr.
Jetzt schläft er eigentlich gar nicht mehr, es sei denn, wir sind mit dem Auto unterwegs. Da schläft er dann meistens ein. Oder auch mal im Bus oder in der U-Bahn. Er hat es auch schon geschafft, auf dem Kiddyborad einzuschlafen. und beim Laternenumzug ist er beim Gehen mit der Laterne in der Hand immer kurz weggenickt. Bei meinem Mann auf dem Arm hat er dann fast den ganzen Rest des Umzugs verschlafen. Das blöde ist nur, dass er, wenn er am späten Nachmittag zu lange schläft, abends natürlich noch nicht wieder müde genug ist. Deshalb versuchen wir ihn dann davon abzuhalten bzw. gönnen ihm nur ein 15 Minuten-Schläfchen. Die Laune ist dann nach dem Aufwecken eher nicht so berauschend...
Wir haben immer noch Abende, an denen er schon beim Abendessen fast einschläft und wir es mit Ach und Krach schaffen, ihn wachzuhalten. Aber das ist echt Tagesform abhängig bzw. davon, wie anstrengend der Tag so war.
Einen wirklichen Tip habe ich also leider nicht für dich.
Grüße JUJO

Beitrag von lisanne 08.12.09 - 13:59 Uhr

Danke für deine Antwort, im laufen einzuschlafen hat mein Sohn noch nicht geschafft, hi hi.
Mal sehen wie es sich einspielt....

Beitrag von engelchen28 08.12.09 - 13:31 Uhr

hallo lisanne!

sophie hat auch um den 3. geburtstag herum den mittagsschlaf abgeschafft. wir sind dann dazu übergegangen, ihr 2erlei anzubieten:

a) schlafzeit
b) spielzeit

in 90 % aller fälle wählt sie die spielzeit und ist dann 1,5 - 2 stunden in ihrem zimmer. sie spielt dann supertoll alleine, malt, bastelt, hört CD, ich sehe sie in der zeit nur, wenn sie zur toilette geht. sie liebt IHRE zeit ganz für sich alleine und es ist für sie eine gute möglichkeit, vom kiga-vormittag runterzukommen. sie hat ihre pause und ich auch #freu. so hält sie sehr gut bis 19 / 19.30 uhr durch und ist auch nicht knatschig.

lg
julia mit sophie (4,5 j.) & paulina (2,5 j. & noch mittagschläferin #freu)

Beitrag von lisanne 08.12.09 - 14:00 Uhr

Hallo Julia,
das kann ich bei meinem Sohn vergessen :-(
Er beschaeftigt sich noch nicht so gut alleine, nur wenn ich mit im selben Zimmer bin, aber danke für deine Antwort.



Beitrag von saval090606 08.12.09 - 13:36 Uhr

hi!

Hab auch grad diese Phase!!
Nur meiner ist gsd nicht lästig!!!

er schläft mal 2-3 Tage nicht, dann schläft er wieder mal 2 Tage oder nur einen, dann mal 2 Tage wieder nicht!

Wenn er nicht schläft geht er ohne mekkern um 20 uhr oder etwas früher!#huepf
mit schläfchen nicht vor 21 uhr :-[

Wir sich schon legen! Werden ja eh immer älter!!

Alles Gute
lg sandra

Beitrag von lisanne 08.12.09 - 13:58 Uhr

Na das ist doch eigentlich super wie es bei euch laeuft. Meiner geht MIT Mittagsschlaf gegen 20.00 Uhr ins Bett und ich finde die Zeit eigentlich ideal. Würde er dann ohne Mittagsschlaf schon um 19.00 Uhr schlafen gehen haette mein Mann abends nix mehr von ihm da er erst gegen 18.30 Uhr von der Arbeit kommt. Nun ja, wenn es so sein soll wird kann man es auch nicht aendern können, danke für deine Antwort.

LG Lisanne

Beitrag von saval090606 08.12.09 - 16:24 Uhr

Mein Mann sieht unsere Zwei auch nicht jeden Tag! :-(
Olivia geht sowieso um 19 uhr ins Bett!
Und wenn mein Mann länger arbeitet. Kann auch schon mal 21 Uhr werden!
Dann sieht er auch mich nur mehr 60 min :-p

Aber es ist halt so bei Männern. Irgendwer muss schließlich arbeiten gehen! Dafür muss der Sonntag ein strikter Familiensonntag bleiben, wenn unter der Woche nicht wirklich Zeit dazu ist!

Ist halt eine harte Zeit, wo Männer einfach viel verpassen, aber es geht halt oft nicht anders! Leider!

Es hört irgendwann auf, man kann zwar die Zeit nicht nachholen, aber ich finde es wichtig, dass man auch wenn sie dann älter sind, dass man noch genauso viel Zeit mit ihnen verbringt!

Ist halt leider so! Recht viel ändern wird sich da nicht!
Bin auch oft mit meinen zwei Zwergen den ganzen Tag alleine im Haus! Ist zwar sehr sehr anstrengend, besonders zur Bettgehzeit, aber es funktioniert!

Alles Gute noch
glg sandra
Valentin 3,5 und Olivia 4 Monate

Beitrag von a79 08.12.09 - 14:04 Uhr

Hallo Lisanne,

bei uns war es mit 2,5 Jahren soweit. ich war gerade schwanger mit dem 2. Kind und habe zu unser aller Entlastung eine Mittagspause eingeführt.
Bei uns heißt das: Jonathan geht in sein Zimmer und beschäftigt sich eine Stunde allein. Er spielt, baut mit Duplo Türme, hört Hörspiele oder legt sich sogar von alleine hin, wenn er richtig müde ist! Anfangs haben wir ihm einen Wecker gestellt, damit er wußte, wann die Pause vorbei ist - mittlerweile braucht er das nicht mehr, hat die Zeit gut verinnerlicht und verlangt an den meisten Tagen sogar nach seiner Pause...schlafen tut er nur noch in absoluten Ausnahmefällen aber er kommt so gut runter nach dem Kindergarten und ich habe auch mal ne kleine Auszeit für mich;-)

LG

Andrea mit Jonathan (3,5 Jahre), der gerade Pause macht und Konstantin, der Mittagsschlaf macht (8,5 Monate alt)

Beitrag von cherry19.. 08.12.09 - 14:18 Uhr

unserer schläft, seit er 1,5 jahre alt ist, nicht mehr mittags. dafür ist er immer um halb acht abends im bett.. aufgestanden gegen neun morgens. seit dem kindergarten geht er dann eben um halb sieben abends ins bett.. rumschreien usw. tut er auch.. da muss man eben durch ;-) ich versuchs so gut es geht, ihn abzulenken. setz ihn in den buggy und wir gehen raus.. da ruht er zumindest mal ;-)

Beitrag von dia111 08.12.09 - 18:27 Uhr

Hallole,

meine Große (3,5J) hat mit 15mon keinen Mittagschlaf mehr gemacht,hat sich so lange geweigert und geschriehen,ist imme wieder aufgestanden,haben sie 100x wieder hingelegt,nichts.
Auch sie war dann immer gegen 17h so müde und quängelig.Hat es aber immer bis 18h geschafft durch zuhalten.Heute ist es 19h.

Meine Kleine war 22mon und sie hat beschlossen,weil sie ja auch ab da keine Windel mehr trug,sie sei groß und braucht keinen Mittagschlaf mehr.
Haben es auch lange versucht,aber sie blieb nicht liegen.
Dachte das sie dann irgendwann selber einschläft aber das war nicht der Fall.
Sie ist auch so gegen 17h ein Fall für sich.
Geht jetzt 18:30h ins Bett.

LG
Diana