Unterhaltstitel abändern lassen???

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von bowh 08.12.09 - 13:32 Uhr

Hallo ich weiß nicht ob ich hier richtig bin und ob ihr mir helfen könnt.

Also es geht um folgendes:

Mein Mann hat aus 1.Ehe eine Tochter (wird im Dez.13J.) und zahlt Unterhalt. Im August 2004 hat er einen Unterhaltstitel beantragt.

Im Juni 2006 kam unser 1.Kind und im April 2010 kommt unser 2.Kind. Damit ist unsere Familienplanung abgeschlossen.

So nun meine Frage:

Besteht die Möglichkeit die Höhe des Unterhaltes abändern zu lassen? Da die Kindesmutter unter anderem das Kindergeld bekommt *ist natürlich logisch* und sie bekommt auch jedes Jahr Steuererstattungen dadurch *ist im öffentlichen Dienst*.

Der Unterhalt ist unserer Meinung nach viel zu hoch. Laut Tabelle noch im Rahmen.
Aber wir bekommen unser 2.Kind und er muss immer noch soviel für sein 1.Kind zahlen??

Wir geben ihr gerne das was sie braucht, wenn er sie mal sehen dürfte. #kratz Sie hat einen neuen Partner und von diesem auch ein Kind. Und die 4 sind dann 400km weg gezogen. Ist auch in Ordnung, wenn man das Kind trotzdem sehen kann. Aber nein, das wird immer abgelehnt. Und seine Tochter möchte so gerne zu uns, aber darf es nicht.

Es ist so schlimm. Warum kann das nicht normal sein, wie bei anderen auch?? Immer die Geldgier vorne an stellen. Wenn er nicht zahlt, darf er sie nicht sehen. Wenn er zahlt, darf er sie auch nicht sehen. WO ist da der Unterschied??

Könnt ihr mir irgendeinen Rat geben, bezüglich der Abänderung des Titels. Also runterstocken lassen.

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 13:38 Uhr

eigetnlich schon nach dem ersten kind, hätte er weniger zahlen müssen soweit ich weiss

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 13:40 Uhr

geht zu einem rechtsanwalt, die km muss den kontakt fördern, geht nicht das er pflichten hat aber keine rechte, klagt es ein so hart das ist.....ansonsten, ´so hart es klingt, wenn er sie nie sehen darf, null kontakt bekommt, soll er die zahlungen einstellen vieleicht lenkt sie ein wenn er sagt wieso soll ich meine pflichten wahrnehmen wenn du sie nicht wahrnimmst? aber am besten erst rechtsanwalt klären wie ihr vorgehen könnt

Beitrag von bowh 08.12.09 - 13:53 Uhr

Das haben wir alles schon versucht. Den Unterhalt einstellen! Aber das ist ja auch nicht richtig.

Sie hat eine gute Anwältin,ist ihre beste Freundin. Sie muss noch nichtmal was bezahlen für den Rechtsbeistand.

Wir hatten einen Anwalt, bzw. er und dieser war mit allem überfordert, bis er dann die Mandatschaft kündigte.
Jetzt kommen Drohungen von der KM deren Anwälte, das die auf unser Haus eine Zwangshypothek machen werden.
Nur da frage ich mich, was das bringen soll #kratz wir finanzieren unser Haus durch ein Bankdarlehen und im Falle einer Versteigerung #schock würde der KM nichts zustehen. Und man kann doch eine Zwangshypothek nicht wegen lächerlichen 5000€ machen. Das Geld hat sich angehäuft, weil mein Mann diesen Titel gemacht hat, aber das Jugendamt zu dem Zeitpunkt eine andere Berechnung gemacht hat, was er zahlen müsste. Die KM hat es durchbekommen, dass das gilt, was auf dem Unterhaltstitel steht.

Aber das kann doch nicht sein? Wie stellen die sich das vor? Ich finde sowas unmöglich und dann dürfe wir die Maus noch nichtmal sehen. Sie kommt oft im Jahr in unsere Nähe und das über mehrere Wochen. Dann wird ihr von der KM eingetrichtert, das sie nicht zu uns darf.Denn wir können sie ja alle 2 Wochenenden besuchen kommen???????? Spinnt die? Die sind doch weggezogen.Wir holen sie gerne in den Ferien ab und bringen sie auch wieder zurück. Aber sie darf ja dann immer nicht.

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 13:56 Uhr

wie geht sowas denn? das ein ra überfordert ist um gottes willen, sucht euche inen besseren, aber es kanns nicht sein zu zahlen die km muss den kontakt fordern und nicht behindern.....so wurde es mir mal gesagt....ja einschalten alles in bewegung bringen, und solang nerven bis sich was tut
drück euch und hoff das ihr die kleine mal wieder sehen dürft-.dacht immer die ex von meinem mann ist ein drachen

Beitrag von brotli 08.12.09 - 15:10 Uhr

ich glaube nicht das euer anwalt überfordert war und euch deswegen abglehnt hat.
mein ex wurde nach einer gewissen zeit auch abgelehnt von seinem anwalt, weil der anwalt sah, das er totalim unrecht ist mit seiner eigenen berechnung und er aber weiter darauf bestand.
"lächerliche" 5000 euro stehen dem kind noch zu oder wie, weil er nichr richtig gezahlt hatte?
l.g

Beitrag von bowh 08.12.09 - 17:40 Uhr

Der Anwalt war überfordert, weil er zuviele Aufträge hatte und die KM immer mehr "Zeug" an den Tag bracht, wo wir auch Recht bekommen haben, aber da der Anwalt dann mal eine Sache schleifen lassen hat, wo mein Mann ans Gericht Geld zahlen musste, obwohl er das ohne Gericht klären wollte, hat er die Mandatschaft gekündigt.

Die 5000€ sind zustande gekommen, weil mein Mann 08/2004 den Unterhaltstitel bekommen hat und zu dieser Zeit bekam die KM zusätzlich Geld vom Jugendamt. Das Jugendamt hat dann einen Unterhalt von 131€ pro Monat ausgerechnet, da Gehalt nicht so hoch war. 900€ selbstbehalt und der Rest an Unterhalt. Das waren dann 131€. Dieses Geld zahlte er dann auch. Die KM war damit einverstanden, zumal das Jugendamt auch wusste das er einen Titel hat. Aber diese sagten, er solle nur 131€ zahlen. Dann 2008 fällt der Kindesmutter plötzlich ein, das sie den Unterhalt ab 2004 einklagt und auf diese 200€ (lt.Titel) besteht. Und sie hat das durch bekommen, wir wurden nie gefragt, ob das der Richtigkeit entspricht. Mein Mann hat Unterhalt gezahlt und es nicht verweigert. Zu dem Zeitpunkt hat gegolten, was das Jugendamt sagt, ist Recht!!

Dann kam hinzu das mein Mann kurzzeitig Arbeitslos war und keinen Unterhalt zahlen konnte, da hat das Jugendamt dann gezahlt. (was mein Mann abbezahlt) So er hatte dann wieder Arbeit und hat den Unterhalt weiter gezahlt. Was macht Misses, kassiert fast 6 Monate doppelt Unterhalt. Habe ich herausgefunden, weil ich beim Jugendamt angerufen habe und eine genaue Auflistung der offenen Bestände haben wollte. Sie musste dann ans Jugendamt zurückzahlen und mehr nicht. Wir haben uns überlegt eine Anzeige gegen die KM zu machen, wegen Betrug. Aber das haben wir dann gelassen, weil sie die Sache dann wieder an der Tochter ausgelassen hätte.

So jetzt ist es ein Roman geworden :-) Aber sowas lässt sich nicht in zwei Sätzen schreiben.

Beitrag von windsbraut69 09.12.09 - 13:39 Uhr

Um mal bei Deiner Logik zu bleiben - warum sollte sie ihm Umgang ermöglichen, wenn er noch 5000 Euro Schulden bei ihr hat?

Beitrag von mamamaja 10.12.09 - 11:40 Uhr

unterhaltsschulden sind schei... aber deswegen das kind bestrafen #kratz und den umgang verbieten!?! wenn ich sowas lese kommt mir immer die galle hoch.....zwei menschen die sich mal liebten und ein kind bekamen, sich dann so "hassen" und den streit übers kind austragen....da kann ich nur den kopf schütteln...

Beitrag von bowh 10.12.09 - 13:22 Uhr

Genau so sehe ich das auch. Die Schulden sind ja nicht durch seine Schuld zustande gekommen. Siehe weiter unten.

Und dann wegen Geld den Umgang verbieten. Ehrlich gesagt finde ich, solch eine Person sollte keine Kinder bekommen, wenn sie sowas auf Geld aufbaut. Unter dem Motto: Kein Geld, kein Kind.

Beitrag von jules1971 08.12.09 - 13:54 Uhr

Hallo,

"so hart es klingt, wenn er sie nie sehen darf, null kontakt bekommt, soll er die zahlungen einstellen vieleicht lenkt sie ein (...)"

... oder schickt ihn per Verfahren wegen Verletzung der Unterhaltspflicht ins Gefängnis.

Mann, Mann, Mann ... Du gibst wieder mal einen Blödsinn von Dir#augen

Gruß,
Julia

Beitrag von brotli 08.12.09 - 15:05 Uhr

?#kratzwar die antwort ernst gemeint?
wenn mein ex die zahlungen einstellen würde, dann hätte er schneller eine lohnpfändung als er gucken könnte, da gebe es gar kein überlegen.


Beitrag von petra1982 08.12.09 - 15:09 Uhr

wenn jemand der pflicht nachkommt und zahlt, muss die km doch kontakt herstellen zu dem kv oder etwa nicht? ich schrieb ja sie sollen zu einem anwalt gehen und es einklagen das kontakt hergestellt wird....

Beitrag von jules1971 08.12.09 - 17:32 Uhr

Hallo,

"wenn jemand der pflicht nachkommt und zahlt, muss die km doch kontakt herstellen zu dem kv oder etwa nicht?"

Mann, Mann, Mann ... immer dasselbe ... Herrgott, informiere Dich endlich, bevor Du ununterbrochen Blödsinn schreibst.

Das eine hat mit dem anderen Null und Nix zu tun ... durch Zahlung des Unterhalts kauft man sich doch nicht das Recht auf Umgang#augen

Unfassbar,
Julia

Beitrag von petra1982 09.12.09 - 05:42 Uhr

Dies tu ich hier, ich streit mich eben nicht wie du schon Jahre mit dem ex rum und kenne alles auswendig. Bin ich auch ganz froh drum. Also sag was zu dem Thema.

Beitrag von jules1971 09.12.09 - 13:45 Uhr

Hallo,

super Logik ... Du informierst Dich also hier, indem Du erst einmal ununterbrochen Blödsinn schreibst und den Userinnen verheerende Ratschläge gibst ... na, Gratulation#augen

Und indem ich Dich über die korrekten Fakten informiert habe, habe ich sehr wohl was zum Thema gesagt ... spar Dir also das Rumgiften.

Gruß,
Julia

P.S.
Ich streite mich mitnichten seit Jahren mit dem Vater meiner Tochter, wieder so ein unsäglicher Blödsinn mit Dir, dennoch kann ich informiert sein. Mann, Mann, Mann ...

Beitrag von windsbraut69 09.12.09 - 13:43 Uhr

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Hier zu raten, er solle die Zahlungen einstellen, ist total fahrlässig. Er macht sich damit strafbar.

Beitrag von silbermond65 08.12.09 - 15:19 Uhr

so hart es klingt, wenn er sie nie sehen darf, null kontakt bekommt, soll er die zahlungen einstellen


Bevor du hier solche bescheuerten Tipps von dir gibst ,solltest du lieber gar nichts schreiben.
Dass der gute Mann dann den ganzen Unterhalt nachzahlen muß ,weißt du schon ,ja?
Und daß ihm womöglich eine Klage wegen Unterhaltspflichtverletzung ins Haus steht auch?
Aber anscheinend hast du keine Ahnung ,aber davon wenigstens viel.

Beitrag von petra1982 08.12.09 - 15:21 Uhr

nein wusst ich nicht, sorry

hab auch schon geschrieben das er es dann per ra einklagen soll, denn das die km den kontakt nicht behindern darf sondern fördern soll weiss ich. aber es kann doch nicht angehen das man zahlt aber kein kontakt bekommt, andersrum genauso das man kontakt fordert aber nicht zahlen will.

Beitrag von jules1971 08.12.09 - 17:37 Uhr

Hallo,

"nein wusst ich nicht, sorry"

Dann halt endlich mal die Finger still ... oder, ich wiederhole es nur ungern, nimm es mit Dieter Nuhr:

"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."

Mensch, inzwischen sagen es Dir ja noch zig andere, dass Du keine Ahnung hast. Aber Hauptsache mal wieder ne Meinung gehabt#augen

"aber es kann doch nicht angehen das man zahlt aber kein kontakt bekommt, andersrum genauso das man kontakt fordert aber nicht zahlen will."

Ja, und der Krieg in Afghanistan ist auch scheiße ... #augen

Gruß,
Julia

Beitrag von windsbraut69 09.12.09 - 13:45 Uhr

"nein wusst ich nicht, sorry "

Dann informier Dich doch, BEVOR Du so fahrlässige Ratschläge von Dir gibst!

Beitrag von windsbraut69 09.12.09 - 13:36 Uhr

Meinst Du das ernst, was Du hier rätst????
Ich kann es nicht glauben!

Beitrag von manavgat 09.12.09 - 10:49 Uhr

Vergiß nie:


die Next könnte schnell zur neuen Ex werden....


Das zur Mahnung.

Welcher normal denkende Mann setzt ein 3. Kind in die Welt, wenn es schon für die anderen 2 nicht reicht?

Kindergeld wird zur Hälfte auf den Unterhalt angerechnet. Steuererleichterungen bekommt Frau nur, wen sie was ordentliches gelernt hat und hart arbeitet! Es gibt übrigens entweder den Freibetrag oder das Kindergeld.

und ja: selbst wenn die Frau Millionärin wäre, stünde dem Kind! der Kindesunterhalt zu.

Bist Du neidisch? Geh was arbeiten. Dann haste auch mehr Geld und musst nicht auf die Allein erziehende schielen.

Gruß

manavgat

Beitrag von bowh 09.12.09 - 12:17 Uhr

Also 1. wir haben Geld um unsere Kinder ein ordentliches Leben zu bieten. Wir haben ein Haus. Die ziehen ständig um!! Wir bieten unseren Kindern ein ordentliches Umfeld und nicht dass, das sie sich ständig neue Freunde, Schule etc. suchen müssen. Die ziehen um nur weil es eine schönere Wohnung gibt. Nur es gibt immer etwas schöneres, deswegen ziehe ich doch nicht etliche Kilometer weit weg.
Nicht wir sind die die Geldgeil sind. Nicht wir rennen wegen jedem Euro zum Anwalt.

2. Natürlich gibt es für eine Beziehung keine Garantie, aber wir sind uns beide treu und lieben uns. Beide sind wir keine Egoisten. Alles wird im Sinne der Familie gemacht. Somit werden wir sicherlich nicht getrennte Wege gehen, ausser es kommt etwas schlimmes. Aber davon gehen wir ja nicht aus.

3. Warum sollten wir kein 2. Kind bekommen???? Es ist unsere Familie und das 1.Kind lebt "leider" nicht bei uns. Sie gehört zwar dazu, aber ist nicht das wichtigste. Unsere Familie steht an 1.Stelle. Und wir bekommen unser 2. Kind, da wir uns das leisten können. Es geht darum, das diese Frau nichts mehr an Geld finanzieren muss, das tun alles wir und der Staat.
Sie hat nix vernünftiges gelernt, sondern einen stink normalen Job. 0815.

4. Ich bin ganz sicher nicht neidisch. Warum auch`? Zum Punkto arbeiten. Ich bin bis zu meiner Schwangerschaft arbeiten gegangen. Und verdiene weitaus mehr als die KM. Ich habe durch die Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot. Warum kannst du ja in meiner VK lesen.

5. Diese Person ist nicht allein erziehend. Wenn du alles gelesen hättest, hättest du es auch gesehen. Sie lebt in einer Beziehung, von Anfang an. War keine Minute allein erziehend.

Warum sollte ich auf allein erziehende schielen #kratz???
Was habe ich davon, wenn ich AE wäre ? Nichts. Andere kommen damit bestens klar, aber wir sind eine Familie und das würde ich um nichts in der Welt eintauschen.

Aber wie es aussieht bist du AE. Und wenn das nicht so geplant war, dann ist das sehr schade. Aber ich denke eine Mutter schafft das auch alleine, wenn es nicht anders geht.
Aber wie gesagt, diese Person ist nicht allein erziehend.

Beitrag von olegre 09.12.09 - 16:37 Uhr

"Aber ich denke eine Mutter schafft das auch alleine, wenn es nicht anders geht. "
Der Satz fiel mir eben beim Mitlesen auf.
Ich finde den irgendwie total dumm, sorry. Das hört sich so an, als sei alleinerziehend für dich ein Makel.
(Was es natürlich nicht ist, das ist eine ziemlich gute Sache, weiß ich aus Erfahrung.)
Gruß
olegre

  • 1
  • 2