Wassereinlagerungen.. was tut ihr dagegen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nine85 08.12.09 - 13:46 Uhr

Hallo liebe Kugelies.

Bin in der 29 ssw und bin ne recht schlanke Frau vor der ss gewesen. Auch hab ich eher nur am Bauch zugenommen, sprich mein Babybauch (29 ssw Bauchumfang 110cm)#schock

Nun habe ich seid ein paar Wochen das Problem, das ich Wassereinlagerungen in den Beinen habe. Besonders an den Fußfesseln. Jeden Abend wenn ich meine Söckchen ausziehe habe ich immer derbe Abdrücke die auch schmerzen.
Habe jetzt schon wechselbäder versucht und Brenneseltee getrunken, aber iwie hilft nix. Und das waren die Tipps meiner Hebi gewesen.

Kennt ihr das auch und wenn ja, wie habt ihr das Wasser wieder raus bekommen???

Danke für die tipps.

Nine85

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 13:49 Uhr

Mir gehts genauso.. habe seit 2 Wochen schon Wasser in den Beinen... und das obwohl ich noch gar nicht so weit bin. :-(

Bin auch auf Tipps gespannt. :-)

Lg Nadja 24.ssw

Beitrag von giftiii85 08.12.09 - 13:51 Uhr

Halli Hallo!

Wie sagte mein Arzt so schön "Entbinden" :D *lach*
Ich kenne das zu gut... Beine, Süsse, Hände, Arme, Gesicht überall Wasser und weg bekommen tut man es nicht, man kann es durch Wechselbäder etc nur etwas lindern, hilft aber halt nicht viel und immer.

Meine Hebi sagte etwas von Schüßler Salzen, dazu kannst du dich in der Apo informieren (Habe ich mir nicht mehr zu gelegt weil ich eh schon über Termin bin), dann salzhaltig essen, Füsse hoch lagern und Akupunktur soll es wohl auch geben.

LG Giftiii + #babyBOY (ET+1)

Beitrag von nadja101 08.12.09 - 13:53 Uhr

Na super in der 24.ssw entbinden?? *g*:-p#zitter

Ich hoffe es wird nicht noch mehr mein Wasser bisher hab ichs nur in den Beinen...#schwitz

Beitrag von giftiii85 08.12.09 - 13:57 Uhr

Das mit dem entbinden war auch eher ein Scherz von mir ;) Mein FA hats halt zu mir gesagt als ich ihn in der 38.SSW wegen dem Wasser voll gejammert habe, da fing es bei mir nämlich ein Glück erst an :)

Beitrag von deekay2110 08.12.09 - 13:52 Uhr

Huhu,

hier die Forum-Tipps:

Liebe Gabi,

ich habe mal versucht alle Infos und Antworte zusammen zu fassen:

1-3 tl. Salz am Tag zusätzlich zum normalen Essen. Am besten in einem Saft verrühren und über den Tag verteilt trinken (damit es nicht sofort wirkungslos wieder ausgeschieden wird). Oder sich leere Gelatinekapseln aus der Apotheke besorgen, die Menge da rein füllen und übern Tag verteilt einnehmen. Anfänglich 1-2 tl. Und nicht gleich 3! Salzstangen essen ist auch schon mal ein guter Anfang. Bei der Hitze geht grüne Gurke sehr gut runter und das mit viel Salz! Oder wenn’s gar nicht geht Schwedentabletten aus der Apotheke oder dem Sportladen, das ist reines (Koch)Salz, das die Marathonläufer in Tablettenform schlucken, ist gepresst, kann man gut schlucken, wenn man sie nicht zu lange im mund behält, dann werden die auch salzig....

keine Reistage

keine Brennesseltees (Brennesseltee schwemmt aus, aber das Wasser, was in der Blutbahn ist und nicht das was im Gewebe sitzt und dich aufschwemmt.)

keine Kartoffeldiäten

...also nicht ausschwemmen (Folgen: das Blut dickt ein ---> HB steigt (Vortäuschung falscher Tatsachen,in dem Fall nicht wirklich gut)---> es wird zähflüssiger---> der Blutdruck muss mehr pumpen, damit er es durch die Gefäße schieben kann---> der Blutdruck steigt.)

viel trinken (Wasser)

eiweissreich essen

Vit B-komplex zu besseren Stoffwechselung dazunehmen.

baden mit 1 kg Totes-Meer-Salz bei 36-38 Grad solange, wie Frau mag

schwimmen gehen- Sole hat da den gleichen Effekt

Kompressionsstrümpfe (verschreiben lassen vom FA nicht von der Hebamme. 2 Paar pro Jahr werden in der Regel von der Krankversicherung übernommen)

Beine viel hoch legen

eventuell über die Hebamme Akupunktur

kalt duschen

http://www.gestose-frauen.de/
...hier findet man informationen zu Spätgestosen; Blutdruckerhöhungen, Eiweißausscheidungen, Wassereinlagerungen, Leber- oder Nierenfunktionsstörungen.

LG Diana+Zoe 13.11.2007+#ei Babyboy JAN 36+6

Beitrag von soulmate83 08.12.09 - 13:54 Uhr

Hi,

hab ca 33.SSW Wassereinlagerungen bekommen,v.A. auch in den Fuessen - ich leide mit dir!

Akupunktur soll ganz gut helfen. Ansonsten viel trinken, Beine hochlegen so oft es geht und spazieren gehen hilft bei mir ganz gut.
Zu mir hat FA und Hebi aber gesagt kein Entwaesserungszeugs nehmen/trinken/essen und auch auf ausreichend Salz achten...

Alles Gute:-)

lg,
soulmate&#baby Louie ET- 24

Beitrag von sarah2810 08.12.09 - 14:06 Uhr

Also ich hatte von der 29-31 SSW stark Wasser in den Füssen hab es durch hochlegen und VIEL Trinken wegbekommen hab aber auch drei bis vier liter wasser am Tag getrunken.

LG Sarah

Beitrag von paula74 08.12.09 - 14:53 Uhr

Hallo Nine
Ich sage nur: Kompressionsstrümpfe. Das lohnt sich bei Dir gewiss noch für die letzten 11 Wochen!
LG Paula